info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Institut für ganzheitliche Naturheilverfahren und angewandte Biomedizin |

Deutschlands Schüler werden immer dicker: Der novo-Test kann helfen.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die aktuellen Schuleingangsuntersuchungen liefern erschreckende Ergebnisse. Schon bei den 6-Jährigen sind rund 10% übergewichtig und weitere 5% sogar fettleibig. Abhilfe kann der novo-Test von Immogenics schaffen.


Die aktuellen Schuleingangsuntersuchungen liefern erschreckende Ergebnisse. Schon bei den 6-Jährigen sind rund 10% übergewichtig und weitere 5% sogar fettleibig. Abhilfe kann der novo-Test von Immogenics schaffen.\r\n

Bereits 2006 hat die viel beachtete KiGGS-Studie des Robert Koch Institutes offen gelegt, dass rund 15% der Kinder in einem Alter bis 17 Jahre übergewichtig sind und sogar 6% adipös (fettleibig). Die aktuellen Schuleingangsuntersuchungen haben diesen Trend, der sich seit Jahren abzeichnet, erneut bestätigt. Die deutschen Schulkinder werden immer dicker.

Die Gründe hierfür sind sicherlich vielfältig und haben zum Teil auch mit den insgesamt geänderten Gewohnheiten und Lebensumständen zu tun. Als Hauptursache ist aber immer noch die falsche Ernährung auszumachen. Einmal von Kindern "erlernte" falsche Ernährung, ist als Erwachsener nur sehr schwer wieder zu korrigieren. Deshalb ist es wichtig, dass insbesondere bei Schulkindern von Anfang an auf die richtige Ernährung geachtet wird. Doch was ist richtig und was falsch? Darüber streiten sich die Ernährungsexperten schon seit Jahren, denn eine Patentlösung hierfür gibt es nicht, da jeder Mensch auf die Bestandteile der Nahrung unterschiedlich reagiert. So können Kinder, die sich nach allgemeiner Auffassung durchaus gesund ernähren, dennoch zu Übergewicht neigen. Die Ursache dafür können Immunreaktionen sein, die durch individuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten hervorgerufen werden.

Bereits Mitte der 90er Jahre erkannten Biochemiker und Mediziner in Großbritannien dieses Phänomen und starteten eine mehrjährige Studie. Das Blut von vielen Freiwilligen wurde getestet. Man fand bei allen Testpersonen Entzündungs- und Botenstoffe im Blut, die bis dahin nur bei gravierenden Erkrankungen, die diese Probanden aber nicht hatten, bekannt waren.

Auf Grundlage dieser Forschungsergebnisse wurde von der Firma Immogenics der novo-Test entwickelt. Dabei handelt es sich nicht um einen Test auf allergische Reaktionen und Immunglobuline und es ist auch kein Test zum Feststellen, ob man besser Fette oder Kohlenhydrate weglässt. Vielmehr ist der novo-Test eine Analyse der unspezifischen Abwehrzellen, ob diese mit Ausschüttung von eben genannten Botenstoffen reagieren, wenn ein Nahrungsmittel als unverträglich eingestuft wird. Das menschliche Immunsystem kann oft nicht zwischen gut und böse unterscheiden und verwechselt daher häufig harmlose Nahrungsmittel mit krankheitsverursachenden Erregern.

Die Ursache dafür liegt an nur teilweise verdauten Nahrungspartikeln, die über die Darmschranke in die Blutgefäße gelangen. Diese sind für die Abwehrzellen nicht als "harmlos" zu erkennen und werden vom Immunsystem bekämpft. Ein Zuviel an diesen Botenstoffen kann so zu Übergewicht führen. Auslösen kann das praktisch jedes Nahrungsmittel, auch das gesündeste Biogemüse oder das teuerste Fleisch.

Der novo-Test erkennt diejenigen Lebensmittel, die diese Immunreaktion hervorrufen, da bei ihm über 115 Lebensmittelessenzen aus zehn verschiedenen Gruppen getestet werden. Anschließend erstellt novo für jeden Kunden ein individuelles und auf die Blutreaktion abgestimmtes Programm. Dieses ermöglicht Eltern, die Ernährung ihres Kindes gezielt umzustellen und anzupassen, was gerade in jungen Jahren zumeist noch problemlos möglich ist.

Weitere Informationen über den novo-Test sind im Internet unter http://www.novo-test.de abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
468 Wörter, 3.495 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/immogenics/



Institut für ganzheitliche Naturheilverfahren und angewandte Biomedizin
Regina Rose
Lindenstr. 7
79725 Laufenburg
+49 (0) 7763 7 04 39 29

http://www.novo-test.de



Pressekontakt:
PR-Agentur_PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189
Berlin
h.ballwanz@pr4you.de
+49 (0) 30 43 73 43 43
http://www.pr4you.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Holger Ballwanz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 3907 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Institut für ganzheitliche Naturheilverfahren und angewandte Biomedizin lesen:

Institut für ganzheitliche Naturheilverfahren und angewandte Biomedizin | 16.11.2010

novo-Test unterstützt Ursachenforschung des Burnout-Syndroms

Immer öfter hört und liest man von Prominenten, die am Burnout-Syndrom leiden. Aber auch von ganz "normalen" Menschen, die kaum noch ihre Arbeit erledigen können, weil sie vor Müdigkeit wie gelähmt sind. Sehr schnell wird dann die Diagnose Burno...