info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IAK GmbH |

Die Pferdehaftpflichtversicherung schützt den Pferdehalter vor Schadensersatzforderungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)


Pferde haben einen großen Freiheitsdrang, dem Wesen nach sind sie Fluchttiere. Der eine oder andere ungeplante Ausflug von der Weide oder der Pferdekoppel kann für den Pferdehalter empfindliche Folgen haben. Daher ist die Pferdehaftpflicht eigentlich unve


Pferde haben einen großen Freiheitsdrang, dem Wesen nach sind sie Fluchttiere. Der eine oder andere ungeplante Ausflug von der Weide oder der Pferdekoppel kann für den Pferdehalter empfindliche Folgen haben. Daher ist die Pferdehaftpflicht eigentlich unverzichtbar. ...

Anfang August machte ein Horrorunfall bundesweit die Schlagzeilen. Ein Autofahrer wurde in seinem Fahrzeug nach der Kollision mit einem Pferd getötet, als der durch den Aufprall abgetrennte Pferdekopf in den Innenraum des PKW schleuderte und den Fahrer tödlich verletzte. Der Unfall ereignete sich nachts auf der Autobahn A6 im Raum Ansbach. Im Fahrzeug befanden sich außerdem die Familie des Getöteten, seine Ehefrau und beide Töchter. Sie erlitten leichte Verletzungen und einen schweren Schock.

Informationen zur Pferdehaftpflicht finden Sie hier: http://www.vergleichen-und-sparen.de/pferdehaftpflicht.html

Den Ermittlungen der Polizei nach sind die Pferde von einer in der Nähe befindlichen Koppel ausgebrochen. Bereits vor dem tödlichen Zusammenstoß wurde das andere Pferd von einem Lastwagen erfasst, der Fahrer blieb unverletzt. Was geblieben ist, sind zwei tote Pferde, ein getöteter Familienvater und ein hoher Sachschaden. Auf den Pferdehalter kommen nun eine Menge Schadensersatzforderungen zu.

Die Pferdehaftpflicht schützt den Pferdehalter im Schadensfall vor Schadensersatzforderungen. Außerdem prüft sie die Rechtmäßigkeit des Schadensersatzanspruches und wehrt, diese, wenn sie unberechtigt sind, notfalls auch vor Gericht ab. Im Wesentlichen werden durch die Pferdehaftpflicht drei Schadensarten abgedeckt. Der Personenschaden, der Sachschaden und der Vermögensschaden.

Bei diesem Unfall sind alle drei Bereiche der Pferdehaftpflicht berührt. Die Familie im betroffenen Auto hat ein Todesopfer zu beklagen und muss außer den körperlichen Verletzungen nun auch noch mit den psychologischen Folgen fertig werden. Gerade für die Kinder wird dieses nicht ohne Folgen bleiben. Hier ist ein hoher finanzieller Aufwand für die Heilbehandlung zu erwarten.

Hoher Sachschaden ist an den beteiligten Fahrzeugen entstanden. Hier muss von einer fünfstelligen Schadenssumme ausgegangen werden. Außerdem hat nun der Straßenbaulastträger Kosten zu schultern, da bei einem solchen Unfall in der Regel Fahrbahndecken, Leitplanken und Grünflächen an der Autobahn in Mitleidenschaft gezogen werden.

Der LKW-Fahrer ist zwar nicht verletzt, aber das Fahrzeug beschädigt und ein Frachtauftrag kann nicht durchgeführt werden. Für den Spediteur bedeutet das einen finanziellen Verlust, hier spricht man vom Vermögensschaden. Insgesamt betrachtet wird dieser Unfall zu einer kostspieligen Angelegenheit für den Pferdehalter, die für ihn ohne die Pferdehaftpflicht das wirtschaftliche Aus bedeuten wird.

Bildquelle: Templermeister, www.pixelio.de


IAK GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236
Bottrop
m.weiblen-iakgmbh@t-online.de
(02041) 77 44 7 - 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Weiblen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 342 Wörter, 2744 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IAK GmbH lesen:

IAK GmbH | 12.01.2011

Rechtsschutzversicherung: Unterscheidung der Gerichte und Instanzen

In der deutschen Gerichtsbarkeit unterscheidet man zwischen mehreren Gerichtsarten mit unterschiedlichen Instanzen. Diese werden in einer genau vorgegebenen Reihenfolge durchlaufen. Je weiter man in der Gerichtsbarkeit vordringt, umso höher fallen d...
IAK GmbH | 21.12.2010

Rechtsschutzversicherung: Was darf der Arbeitnehmer und was nicht?

Das Arbeitsrecht ist sehr vielfältig und sorgt in vielerlei Hinsicht für Uneinigkeiten wischen Arbeitgebern und Arbeitnehmer. Häufigste Streitfragen: Kündigung, Überstunden, Urlaub oder Krankheit. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann die ...
IAK GmbH | 21.12.2010

Zahnzusatzversicherung: Ergebnisse bei Finanztest 1/2011

In der Ausgabe Finanztest 1/2011 wurden die Ergänzungsleistungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung unter die Lupe genommen. Im Focus der Bewertung befanden sich ambulante, stationäre und dentale Tarife sowohl Versicherungen rund um das Thema Pfl...