info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UNI.DE GmbH |

UNI.DE will´s wissen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Leistung auf Kosten anderer Leute - Sich mit fremden Federn schmücken


UNI.DE will´s wissen: Darf man sich mit fremden Federn schmücken? Jede Meinung zählt. Bereits veröffentlichte Kommentare findet ihr unter: http://uni.de/umfragen\r\n

Wer kennt das nicht? Lob einzuheimsen aufgrund einer erbrachten Leistung, die man aber nicht wirklich selbst erbracht hat. Beispiele dafür gibt es genügend - von einer geklauten Idee - bis hin zur vollen Kopie eines anderen Werkes.

Die Redensart "sich mit fremden Federn schmücken" geht auf die Fabel des Phaedrus, geboren 20 v. Christus und verstorben um ca. 51 n. Christi, zurück. In einer seiner Fabeln handelt es sich um eine Krähe, die sich mit Pfauenfedern schmückt und Lob dafür einheimsen will. Die Pfauen dulden das nicht, nehmen ihr die Federn weg und entreißen ihr sogar ihre eigenen Schwingfedern.

Auch Studenten sollten sich dieses Sprichwort zu Herzen nehmen und auf mögliche Konsequenzen beim Abschreiben oder Kopieren bestehender Werke achten. Wer einmal beim Betrug erwischt wird, dem glaubt man so schnell auch anderes nicht mehr. Außerdem ist es nicht ratsam geistiges Gedankengut anderer für den eigenen Erfolg zu "stehlen". Schließlich kommt Studium von Studieren und nicht von Kopieren. Der Student soll schließlich lernen, dazu gehört auch Zusammenhänge zu begreifen, diese mit Verstand, eigenen Worten wiederzugeben und eventuell daraus sogar neue Entdeckungen zu machen, Schlüsse zu ziehen.

Andererseits ist die Fähigkeit so zu betrügen, oder sich mit fremden Federn zu schmücken, dass man nicht erwischt wird auch wieder eine Leistung für sich, allerdings ohne Entwicklungsperspektiven im gewählten Studienfach - höchstens Richtung Hochstapelei und nicht wirklich als Student erstrebenswert.

UNI.DE will´s wissen: Darf man sich mit fremden Federn schmücken? Jede Meinung zählt. Bereits veröffentlichte Kommentare findet ihr unter: http://uni.de/umfragen




UNI.DE GmbH
Maria Baum
Schießstättstr. 28
80339
München
presse@uni.de
+49.89.500 59 585
http://www.uni.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maria Baum, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1835 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: UNI.DE GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UNI.DE GmbH lesen:

UNI.DE GmbH | 07.09.2011

UNI.DE zum Weltbildungstag

Der Weltalphabetisierungstag (engl. World Literacy Day, auch Weltbildungstag) am 8. September soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern. Weltweit können rund ein Siebtel der erwachsenen Menschen weder lesen noch schreiben. Das sind fast d...
UNI.DE GmbH | 08.08.2011

Der Countdown läuft! Neues Design für UNI.DE Free E-Mail im September 2011

Auf dem Karriere- und Serviceportal UNI.DE können sich Studenten nicht nur rund um Hochschule und Studium informieren, sondern auch interagieren: Der Free E-Mail Service auf UNI.DE bietet Studenten die unverkennbare E-Mail Adresse dein.wunschname@un...
UNI.DE GmbH | 31.01.2011

UNI.DE bietet ein umfassendes Verzeichnis von Hochschulen

Das Verzeichnis umfasst nicht nur die Websites und Adressen von Hochschulen, sondern auch Informationen zu Fakultäten, Studiengängen, Fachbereichen, Gebühren, Anzahl der Studierenden und Professoren. Die Hochschul-Suchfunktion ermöglicht es Sc...