info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Diagnostik Zentrum Fleetinsel Hamburg GmbH |

Zum Rücktritt von Ole von Beust: 10-Punkte-Masterplan für die kritischen Tage

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Nach dem Ausstieg aus dem stressigen Berufsalltag drohen gesundheitliche Gefahren gerade in der Ruhephase


Zum Abschied des ersten Bürgermeisters am 25. August weisen die Präventions-Experten des Diagnostik Zentrum Fleetinsel darauf hin, dass gesundheitliche Probleme meist erst nach dem Rücktritt aus einem fordernden Beruf auftreten. Sie empfehlen deshalb einen 10-Punkte-Masterplan, um die kritische Übergangsphase zu meistern. ?Für Personen wie Ole von Beust, bei denen die hohe Anspannung des Berufsalltags wegfällt, bedeutet dieser Umbruch häufig eine Herausforderung, die auch der Körper bewältigen muss?, so Dr. Tomas Stein, ärztlicher Direktor am Diagnostik Zentrum Fleetinsel. Der Masterplan richtet sich an alle, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie Ole von Beust.\r\n

Hamburg, 24. August 2010. Zum Abschied des ersten Bürgermeisters am 25. August weisen die Präventions-Experten des Diagnostik Zentrum Fleetinsel darauf hin, dass gesundheitliche Probleme meist erst nach dem Rücktritt aus einem fordernden Beruf auftreten. Sie empfehlen deshalb einen 10-Punkte-Masterplan, um die kritische Übergangsphase zu meistern. "Für Personen wie Ole von Beust, bei denen die hohe Anspannung des Berufsalltags wegfällt, bedeutet dieser Umbruch häufig eine Herausforderung, die auch der Körper bewältigen muss", so Dr. Tomas Stein, ärztlicher Direktor am Diagnostik Zentrum Fleetinsel. Der Masterplan richtet sich an alle, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie Ole von Beust.

"Es ist geradezu widersprüchlich, aber wir beobachten häufig, dass Menschen, die viele Jahre in einem stressigen Job mit hoher Anspannung gearbeitet haben, erst in der folgenden Ruhephase die körperlichen Auswirkungen zu spüren bekommen. Deshalb ist es ratsam, sich in dieser Zeit bewusst um seinen Körper zu kümmern und auf die Warnsignale des Körpers zu achten", empfiehlt Dr. med. Tomas Stein. Das angesprochene Phänomen ist darauf zurückzuführen, dass im beruflichen Alltag vermehrt Adrenalin vom Körper ausgeschüttet wird, um das Herz-Kreislauf-System und den Stoffwechsel an die Stresssituation anzupassen. In einer Ruhephase bleibt dieser Adrenalinschub aus und die Folgen der Überanstrengungen werden spürbar. Diese reichen von Erkältungen über Unwohlsein und im schlimmsten Fall bis hin zum Herzinfarkt.

Der 10-Punkte-Masterplan, wie man sich gesund und fit hält:

1. Sport: Jetzt ist es wichtig, den Körper auf seine Belastungsfähigkeit zu trainieren. Lassen Sie das überschüssige Adrenalin zum Beispiel beim Laufen auf der Strecke.

2. Ernährung: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Starten Sie gut in den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück.

3. Gewicht: Achten Sie auf ein gesundes Gewicht. So können Sie schweren Krankheiten wie Arteriosklerose vorbeugen und Sie tun etwas für Ihr Wohlbefinden.

4. Rauchen: Auch wenn es schwer fällt, verabschieden Sie sich von lieb gewonnen Ritualen wie der Zigarette. Nikotinentwöhnung verbessert den Gesundheitszustand um ein Vielfaches.

5. Alkohol: Genießen Sie in Maßen. Sie und Ihr Körper werden sich deutlich besser fühlen.

6. Impfung: Schützen Sie sich vor Krankheiten. Lassen Sie sich regelmäßig impfen. Dies ist nicht nur für Kinder wichtig.

7. Entspannung: Nehmen Sie sich Zeit für sich. Einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen - so tanken Sie Kraft und Energie für Ihren Körper.

8. Abwehrkräfte: Schnuppern Sie täglich frische Luft. Spaziergänge stärken die Abwehrkräfte und sind gut für die Seele. Oder fahren Sie doch mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto.

9. Soziale Kontakte: Gehen Sie unter Menschen und unternehmen Sie etwas mit Ihren Liebsten. So verschaffen Sie sich Vertrauen und eine willkommene Ablenkung.

10. Vorsorge: Bleiben Sie gesund! Nehmen Sie regelmäßig an Vorsorgeuntersuchungen durch erfahrende Fachärzte teil.

"Wir empfehlen, den Körper regelmäßig in einem Medical Check-Up überprüfen zu lassen. Nur so lassen sich frühzeitig Risikofaktoren entdecken und behandeln", rät Dr. med. Tomas Stein.
Die Empfehlungen begründen sich aus den langjährigen Erfahrungen der Vorsorge-Experten des Diagnostik Zentrum Fleetinsel und spiegeln außerdem die Ergebnisse einer umfangreichen Langzeitstudie wieder, des kürzlich veröffentlichten Präventions-Spiegels. Außerdem betont der Herzexperte: "Wir laden Herrn von Beust ganz herzlich ein, sich in unserem Diagnostik Zentrum durchchecken zu lassen, damit er gesund und vital in seinen neuen Lebensabschnitt startet."




Diagnostik Zentrum Fleetinsel Hamburg GmbH
Elisabeth Hillen/Marketing
Stadthausbrücke 3
20355 Hamburg
0 40 / 36 97 29-0

www.diagnostik-zentrum.de



Pressekontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Tina Fahrenbach
Kirchentwiete 37 - 39
22765
Hamburg
Fahrenbach@sl-kommunikation.de
040 / 39 80 35 ? 565
http://www.sl-kommunikation.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tina Fahrenbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 544 Wörter, 4159 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Diagnostik Zentrum Fleetinsel Hamburg GmbH lesen:

Diagnostik Zentrum Fleetinsel Hamburg GmbH | 22.10.2010

Gesundheitsbewusstes Verhalten kann Darmkrebs vorbeugen

300 Quadratmeter Oberfläche hat der Darm eines erwachsenen Menschen - etwa die Fläche eines Tennisfeldes. Das acht Meter lange Organ ist viel mehr als nur ein Verdauungsorgan, es ist auch zentral für das Immunsystem. Wenn der Darm erkrankt, ist di...