info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband der Leistungsgemeinschaften im Bau-/Handwerk e.V. |

Fassadendämmung von top100maler.de

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein so genanntes Wärmedämm-Verbundsystem, bestehend aus Dämmstoff, Armierung und Schlussbeschichtung der Hausfassade, schafft Abhilfe.


Ein so genanntes Wärmedämm-Verbundsystem, bestehend aus Dämmstoff, Armierung und Schlussbeschichtung der Hausfassade, schafft Abhilfe. Durch den ?Thermoskannen-Effekt? des Systems treffen Kälte und Hitze nicht mehr unmittelbar auf die Außenmauern, thermische Spannungen werden vermieden, Risse in der Bausubstanz verhindert. Die Temperaturgrenze wird in die Dämmschicht verlegt, wo keine Schäden angerichtet werden können, denn die Innenseite der Außenwand behält nahezu die Temperatur der Raumluft, sodass auch Schimmelpilze keine Chance haben. \r\n

Kälte und Hitze bleiben draußen ...

Ihr Haus ließ sich in der letzten Hitzeperiode trotz heruntergelassener Jalousien und geschlossener Türen nicht mehr kühl halten?

Ganz offensichtlich traf die Sommerhitze unmittelbar auf das Mauerwerk, was zu einer starken Aufheizung der Außenwände und dann der Raumluft führte.

Im letzten strengen Winter hatten Sie immer das Gefühl, dass es irgendwo "zog", obwohl Fenster und Türen dicht sind? Dann lag wohl die Temperatur der Außenwand deutlich unter der des Raumes.

Schon bei einem Unterschied von 2 °C kommt es zu diesen Zugluft-Erscheinungen, die dadurch entstehen, dass sich warme Zimmerluft an der Außenwand abkühlt und nach unten fällt.
Aufgeheizte Räume im Sommer, die im Winter nicht warm genug werden: Da ist es höchste Zeit, etwas für die Dämmung des Hauses zu tun.

Ein so genanntes Wärmedämm-Verbundsystem, bestehend aus Dämmstoff, Armierung und Schlussbeschichtung der Hausfassade, schafft Abhilfe.

Durch den "Thermoskannen-Effekt" des Systems treffen Kälte und Hitze nicht mehr unmittelbar auf die Außenmauern, thermische Spannungen werden vermieden, Risse in der Bausubstanz verhindert.

Die Temperaturgrenze wird in die Dämmschicht verlegt, wo keine Schäden angerichtet werden können, denn die Innenseite der Außenwand behält nahezu die Temperatur der Raumluft, sodass auch Schimmelpilze keine Chance haben.

Die top100maler sind Fachleute für diese Sanierungsmaßnahmen und stehen auch bei der Wahl der anschließenden Oberflächengestaltung, Putz, Flachverblendung oder Spaltklinker, mit Rat und Tat zur Verfügung.

Was haben Sie davon? Zunächst einmal an angenehmes Raumklima zu jeder Jahreszeit. Außerdem sparen Sie, weil Ihre Heizung oder die Klimaanlage nicht mehr "powern" müssen, Energie und tun so etwas für die Umwelt.

Energiesparen heißt automatisch auch Geld sparen, durch geringeren Gas- oder Stromverbrauch. Wenn die Heizung Ihres Hauses mehr als 150 kWh pro m2 pro Jahr verbraucht, würde Ihnen auch nicht der Energieausweis ausgestellt, der seit 2009 bei Verkauf oder Vermietung vorgelegt werden muss.

Es gibt also eine Menge gute Gründe, rechtzeitig vor dem nächsten Winter das Thema Energieverbrauch zu bedenken. Auch dafür sind die top100maler die richtigen Partner.

Sie führen eine Energieberatung nach entsprechendem Check durch und setzen die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen an der Fassade in gewohnter Spitzenqualität um.

Die top100maler - Ihre Partner für das Gütesiegel für Energieeffizienz. So bleiben Kälte und Hitze draußen.

In www.top100maler.de finden Sie die Profi-Maler dort unter "Standorte". Auskünfte auch in der Zentrale BVLG e.V. unter Fon: 02182/855262


Bundesverband der Leistungsgemeinschaften im Bau-/Handwerk e.V.
Dipl. Ing. Rolf-P. Medler
Hauptstraße 107a
41352 Korschenbroich
02182/8552-62
02182/8552-64
http://top100maler.de



Pressekontakt:
BVLG e.V., Zentrale Medler
Irnich Astrid
Hauptstraße 107a
41352
Korschenbroich
zentrale@bvlg.info
02182/855262
http://www.bvlg.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Irnich Astrid, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3082 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema