info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch |

Select BIO Catering Berlin empfiehlt Berliner Wein auf der südlichen "Weinstrasse"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin hat heute 11 Weinberge & Weingärten - oder besser gesagt wieder


Berlin hat heute 11 Weinberge & Weingärten - oder besser gesagt wieder Ehrlich gesagt, will man es kaum glauben, aber es ist wahr: ...

Ehrlich gesagt, will man es kaum glauben, aber es ist wahr: Die Hauptstadt hat gleich zwei Weinstraßen in Nord und Süd zu bieten, auf denen jetzt von Berlin Bike geführte Touren zu historischen und überraschenden Weinbergen wie dem Wasserturm im Prenzlauer Berg mit Verkostung angeboten werden.

Bereits 1173 wurde der Weinbau in Berlin urkundlich erwähnt, erste Weinberge entstanden an der Barnim-Hangkante, heute zeugt davon in Mitte der Straßenname Weinbergsweg und tägliche mühen sich viel Radfahrer den Anstieg in den Prenzlauer Berg hinauf.

Die Tournamen "Berliner Weinstraße Nord" und "Berliner Weinstraße Süd" weckt vielleicht zu viele Erwartungen nach Winzerfässern, Kellern, weitgedehnten Rebgärten und einer nuancenreichen Verkostung, diese typische Weinwelt ist in Berlin natürlich nur en miniatur zu erleben. Trotzdem erfährt man auf den rund 4-stündigen Radtouren überraschend von Tradition und Gegenwart des örtlichen Weinanbaues, an traditionellen Orten, aber auch dort, wo man es kaum vermutet hätte - wie in der Nordkurve eines Wilmersdorfer Stadiums.

Das wohl größte Anbaugebiet befindet sich in Britz (Neukölln) mit 4700 qm, wo 28 europäische Weinsorten angepflanzt werden, die nach dem Keltern einen Ertrag von rund 1.000 Flaschen bringen. Das Keltern der meisten Berliner Wein übernehmen übrigens Winzer in Partnergemeinden aus ganz Deutschland.

Natürlich kann man das ein oder andere Gläschen auf der Tour gegen eine Spende von 2,00 EUR probieren, einen schwunghaften touristischen Handel, lassen diese Flaschenkontigente leider nicht zu. Zu wohltätigen Zwecken und zur Förderung der Weingärten werden zu Weinfesten regelmäßig einige Flaschen versteigert. Der BIO-Caterer Select Catering hatte letztes Jahr das Glück einige rare Flaschen des Berliner Sekts aus dem Humboldthain zu erwerben und wenn auch Sie etwas verkosten mögen, mehr über die Radtouren auf den Weinstrassen Berlin erfahren Sie von der Berlin Bike Tour.





Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch
Oliver Theissen
Uhlandstr.69
13156
Berlin
info@select-catering.de
03049911149
http://www.select-catering.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Theissen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2159 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch lesen:

Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch | 15.08.2011

Zucchini-Blüten auf den Tisch - der Hingucker im Berliner Catering

Die Zucchini kennen wir eigentlich nur als längliches, grünes Gemüse, doch ist dieser Gemüsestengel noch jung, blühen an seinem oberen Ende opulente gelb-orange Blüten. Die Zuchini hat jetzt Saison und jetzt gibt es sie auch mit Blütenschmuck ...
Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch | 05.08.2011

Malzige und fruchtige BIO-Drinks für das Berliner Catering

Der Sommer 2011 hat einen ganz und gar ungewöhnlichen Trend bestätigt: die Deutschen trinken weniger Bier. Tatsächlich. Es kann nicht nur am verregneten Sommer liegen, der Deutscher Brauer-Bund (DBB) sieht den kontinuierlich sinkender Pro-Kopf-Ver...
Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch | 28.12.2010

Catering Berlin: der Bio-Caterer Select bietet ein Teebuffet mit AyurwedaTees

Die Straße ist wieder zugeschneit, der Flockenwirbel tanzt noch vor dem Fenster und in der Nase kribbelt es auch, der diesjährige harte Winter fordert langsam seinen Tribut. Aber neues Streumittel ist schon bestellt und dem Schnupfen gehen wir aus ...