info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
http://www.wegweiser-finanzierung.de |

Studienkredite – genau hinsehen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Studienkredite sollten bei der Finanzierung eines Studiums immer die letzte Möglichkeit sein. Will man sie in Anspruch nehmen sollte man wissen was man tut. http://www.wegweiser-finanzierung.de stellt verschiedene Studienfinanzierungsformen vor und skizziert die einzelnen Anbieter.

Studienkredite verbreiten sich immer mehr. Seit 2005, als das Bundesverfassungsgericht durch sein Urteil Studiengebühren ermöglicht hat, wächst die Anzahl der Studierenden, die sich ihr Studium mit einem sogenannten Studentendarlehen finanzieren, stetig an. Circa 100000 Studenten haben heute ein Studentendarlehen, doppelt so viele wie noch 2005.
Weitere Gründe für die Geldnot der Studenten sind, neben den Studiengebühren, abhängig von dem Studienplatz. So hat ein Student in München etwa 150 Euro mehr Ausgaben für Miete, als ein Student in Chemnitz. Noch dazu kommt das neue Bachelor-System, das durch die starren Studienpläne vielen Studenten die Möglichkeit der Ausübung eines Nebenjobs verwehrt.
Anders als beim BAföG, dass zu 50 % Zuschuss und zu 50 % zinsloses Darlehen ist, ist ein Studienkredit ein 100 % verzinstes Darlehen. So muss man damit rechnen bis zu 3400 Euro am Ende draufzuzahlen, wenn man pro Monat 300 Euro über drei Jahre in Anspruch nimmt.
Besonders zu beachten sind die Zinssätze der einzelnen Banken. Die staatlichen Banken kommen den Studenten mit den Zinsen meist entgegen so wie die KfW. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) ist eine staatliche Förderbank und hat das günstigste Angebot mit einem Zinssatz von 3,72 %. Im Gegensatz dazu sind Privatbanken deutlich teurer für das Studiendarlehen. Doch getreu dem Motto, Leistung soll sich lohnen, wertben manche Privatbanken, darunter die Deutsche Bank mit einem Rabatt des Zinssatzes von 1% für Studenten und Abiturienten mit einem Notenschnitt besser als 2,0.
Experten raten, einen Studienkredit nur als letzte Möglichkeit in Betracht zu ziehen, denn Schulden und Kredite sind ein Risiko. Ein Risiko, in das junge und darauf angewiesene Menschen gelockt werden durch die Werbung der Banken.
Eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten ein Studium zu finanzieren finden Sie auf
http://www.wegweiser-finanzierung.de

Web: http://www.wegweiser-finanzierung.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jumanah Tubaileh, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 278 Wörter, 1940 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema