info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S & H Fondsberatung GmbH |

Zwei Niedersachsen umgehen Steuermalus mit Dachfonds

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Abgeltungsteuer im Fokus


Hannover/Schortens. Seit der Einführung der Abgeltungsteuer am 01.01.2009 werden auch auf Kursgewinne Steuern fällig – so auch auf Gewinne aus Investmentfonds. Ausgenommen sind Fonds, die vor dem 31.12.2008 erworben wurden, denn diese stehen unter Bestandsschutz. Bei Fondszeichnungen nach dem 01.01.2009 zeigen sich jedoch drastische Unterschiede zwischen einfachen Investmentfonds-Depots und Dachfonds-Produkten: So hat eine Umschichtung bei der direkten Investition in einzelne Aktienfonds zur Folge, dass zukünftige Kursgewinne der Abgeltungsteuer unterliegen. Nimmt jedoch der Manager innerhalb eines Dachfonds Umschichtungen vor, muss der Anleger hierfür keine Abgeltungsteuer entrichten. Stefan Hölscher und Wilfried Stubenrauch erklären diesen und weitere Vorteile des Dachfonds-Mantels.

Mit der Abgeltungsteuer hat sich die einst synthetische Einkommenssteuer in ein duales System verwandelt. „Wie so oft hört sich das viel komplizierter an, als es tatsächlich ist“, eröffnet Stefan Hölscher seine Erläuterungen. „Vor Einführung der Abgeltungsteuer galt der gleiche Steuersatz für alle Einkunftsarten. Nun werden unterschiedliche Steuersätze fällig: zum einen für das Erwerbs- und zum anderen für das Kapitaleinkommen“, führt Hölscher fort. So werden alle Erträge aus Kapitalanlagen seit Januar 2009 einheitlich mit 25% versteuert.

Zwar stehen alle Investmentfonds, die vor dem 31.12.2008 erworben wurden unter Bestandsschutz, doch meldet der Fiskus sich hier nach jeder einzelnen Umschichtung. Sobald der Anleger weitere Käufe bzw. Verkäufe in seinem Depot tätigt, fallen diese unter die Abgeltungsteuer. „Im Gegensatz zu Umschichtungen in Kundenportfolios sind Käufe und Verkäufe innerhalb eines Dachfonds von dieser Regelung ausgenommen“, erklärt Steuerexperte Wilfried Stubenrauch. Der Clou: Da der Manager die Umschichtungen unter dem Dachfonds-Mantel vornimmt, fallen mögliche Gewinne nicht der Abgeltungsteuer zum Opfer. Eine steuerliche Bewertung findet hier nur am Ende der Laufzeit mit der Veräußerung der Dachfonds-Anteile statt. „Dies gewährleistet ein hohes Maß an Flexibilität. Denn so können wir schnell auf eventuelle Marktänderungen und -schwankungen mit einer veränderten Gewichtung im Fonds reagieren. Will ein Kunde ähnlich flexibel innerhalb seines Investmentfonds-Depots handeln, so kostet ihn das einen erheblichen zeitlichen Aufwand“, beschreibt Hölscher. „Ein weiteres Bonbon bietet natürlich die steuerliche Komponente: Werden Gewinne realisiert, so muss innerhalb des Dachfonds zunächst keine Abgeltungsteuer gezahlt werden. Es kann weiter mit dem Geld gearbeitet werden. Auf diesem Weg erzielen wir unter bestimmten Voraussetzungen nach Steuern eine Zusatzrendite“, verdeutlicht Stubenrauch die Vorteile.

Anleger des S&H Globale Märkte profitieren hier neben der schnellen, professionellen wie flexiblen Handlungsmöglichkeit des Managements gerade auch von diesem Steuerstundungseffekt bei Umschichtungen.*

*Diese Zusammenfassung begründet keine konkrete Steuerberatung, sondern lediglich eine allgemeine Darstellung anlagebezogener Aspekte aus steuerlicher Sicht. Bitte wenden Sie sich bei Detailfragen an Ihren zuständigen Steuerberater.

Fondsdaten
WKN/ISIN A0MYEG / DE000A0MYEG2
Fondsgesellschaft FRANKFURT-TRUST
Depotbank BHF Bank
Fondswährung Euro
Aufgelegt am 01.10.2007
Ertragsverwendung thesaurierend
Ausgabeaufschlag 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,35%
Fondsvolumen 14,7 Mio.

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:

Verantwortlicher Herausgeber:
Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH
Stefan Hölscher | Büro Hannover
T. 0511. 39 47 78-8
E. stefan.hoelscher@sundh-fonds.de

PR-Agentur:
gemeinsam werben
Maja Nevestic
T. 040. 769 96 97-15
E. m.nevestic@gemeinsam-werben.de

Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH
Wilfried Stubenrauch | Büro Schortens
T. 04461. 98 48 39
E. wilfried.stubenrauch@sundh-fonds.de




Web: http://www.sundhfonds.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 475 Wörter, 4064 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von S & H Fondsberatung GmbH lesen:

s & H Fondsberatung GmbH | 15.11.2010

Internationale Märkte vereint unter norddeutschem Dach(fonds)

Seit drei Jahren setzen Wilfried Stubenrauch und Stefan Hölscher mit dem S&H Globale Märkte auf weltweite Aktienmärkte. Mit einer maximalen Volatilitätsrate von 34% im Herbst 2008 hat der Dachfonds den MSCI World um knapp 30 Prozentpunkte unterbo...
S & H Fondsberatung GmbH | 28.09.2010

Fünf Fragen an den Finanzberater des Jahres 2010

Vor Kurzem einigte sich die Bundesregierung auf einen Kompromiss zur Aufsicht von Vermittlern geschlossener Fonds. Sie unterliegen weiterhin der Kontrolle der Gewerbeaufsicht, doch müssen Berater zukünftig einen Sachkundennachweis vorlegen sowie ei...