info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

RAD bietet komplette Produktreihe fuer Ethernet-over-SDH-Konvertierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Herkoemmliche Netzinfrastrukturen fuer Datenservices mit passgenauer Bandbreite optimieren


CeBIT, 18. - 24. Maerz 2004 RAD Data Communications - Halle 27, Stand B41/1

Muenchen, den 21. Januar 2004: RAD Data Communications (RAD) wird auf der CeBIT 2004 in Hannover ein vollstaendiges Set mit Ethernet-Zugangsloesungen fuer SDH1 bzw. -PDH2-Leitungen praesentieren, das jegliche SDH- bzw. PDH-Datenraten abdeckt. Damit koennen Unternehmen und Serviceprovider Ethernet-Services wie LAN-Transport ueber die bestehende, leitungsvermittelte Infrastruktur anbieten. Carrier koennen damit Zugangsdienste in der Letzten Meile realisieren.

Zu den auf der CeBIT neu vorgestellten Loesungen zaehlen Gigabit Ethernet-over-SDH- bzw. Ethernet-over-PDH-Konverter und ein Ethernet-Inversmultiplexer. Zudem praesentiert RAD ein Ethernet-over-SDH-Abschlussgeraet (Network Termination Unit, NTU), das am Kundenstandort installiert wird. Die NTU unterstuetzt erweitertes Bandbreiten-Management, wie z.B. Virtual Concatenation (virtuelle Verkettung), Link Capacity Adjustment Scheme (LCAS) und Generic Framing Protocol (GFP).

"Mit unseren neuen Gigabit Ethernet-Konvertern und dem Ethernet-over-SDH-NTU hat RAD nun eine durchgaengige Produktreihe von Ethernet-over-SDH bzw. -PHD-Infrastruktur-Geraeten im Portfolio", so Amir Karo, Director of Product Management bei RAD. "Diese Loesungen bieten sowohl fuer Serviceprovider als auch fuer Endanwender die Moeglichkeit, Ethernet-Dienste ueber herkoemmliche Standleitungen zu uebertragen - von teilbelegten E1/T1-Verbindungen, ueber ganze E1/T1- bis hin zu
n x E1/T1- und STM-1-Leitungen. Damit ist RAD in der Lage, vielfaeltige Carrier- und Campus-Loesungen aus einer Hand anzubieten", ergaenzt Karo.

Neue Konverter auf der CeBIT: Gigabit Ethernet-over-SDH
Auf der CeBIT wird RAD zwei neue Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Konverter vorstellen, die die volle Nutzlast von SDH-Schittstellen besser ausnutzen sollen: Der RIC-155 GE ist ein kostenguenstiges Gigabit-Ethernet-over-STM-1-Gateway, das fuer den effizienten Transport von Gigabit Ethernet-Traffic ueber SDH- und PDH-Netze entwickelt wurde. Das Geraet unterstuetzt zudem Jumbo Frames von bis zu 9.000 Bytes fuer die Uebertragungen grosser Datenmengen sowie Video Streams.

Beim zweiten Konverter, dem RIC-155A, handelt es sich um ein Geraet, das mit zwei Fast-Ethernet-Ports ausgestattet ist, um den Datenverkehr aus zwei verschiedenen Ethernet-Leitungen auf eine STM-1-Verbindung dynamisch zu konvertieren. Beide neuen RIC-Produkte sind eine interessante Alternative insbesondere fuer Internet Serviceprovider und fuer Carrier, die neue Wege suchen, ihren Kunden Hochgeschwindigkeits-Ethernetdienste bzw. Last Mile-Services anzubieten: Statt schon jetzt mit hohem Kapitalaufwand auf Next Generation-Netze umzusteigen, koennen sie damit noch betraechtliche Einnahmen aus der bestehenden Infrastruktur generieren und diese besser auslasten.

Ethernet-over-Low-Speed
"Viele der Daten, die ueber SDH-Netze transportiert werden, kommen von PDH-Zubringern mit niedrigeren Geschwindigkeiten", erklaert Karo, "und nur wenige Anbieter haben Carrier-Class-Loesungen im Portfolio, die Ethernet ueber teilbelegte E1/T1 oder n x E1/T1-Verbindungen transportieren. Die Bedeutung der neuen RICi-E1/T1- und RICi-E3/T3-Konverter von RAD liegt nicht zuletzt darin, dass damit E1/T1- sowie E3/T3-Leitungen mit PDH-Schnittstellen genutzt werden koennen, um LAN-Verkehr und alternative Carrier-Dienste zu transportieren sowie Mobilfunk-Zugangsdienste zu ermoeglichen."

Um Ethernet-Services zu uebertragen oder Unternehmens-LANs von verschiedenen Standorten ueber PDH-Netze mit unterschiedlicher Uebertragungsgeschwindigkeit zu verbinden, ist normalerweise der Einsatz von teuren WAN-Routern erforderlich. Abgesehen von den hohen Anschaffungskosten generieren die Router auch hohe Betriebskosten fuer Installation und Unterhalt. Im Gegensatz dazu sind die neuen Konverter von RAD kostenguenstig und leicht zu installieren. Weil sie den Datenverkehr transparent und unabhaengig vom Protokoll weiterleiten, sind keine Aenderungen in den LAN-Konfigurierungen erforderlich. Dadurch wird die Netzwerk-Planung wesentlich vereinfacht und verschiedene LANs koennen zu einem virtuell vereinheitlichten Netzwerk zusammengeschlossen werden. Zusaetzlich ermoeglicht die Unterstuetzung des SNMP-Managements eine einfache Wartung und ein uebersichtliches Monitoring des gesamten Netzwerks.

Neue Geraete schliessen die Luecke zwischen E1/T1 und E3/T3
Ein weiteres Produkt, das RAD auf der CeBIT zeigen wird, ist der intelligente Inversmultiplexer IMXi-4. Das Geraet verteilt Highspeed-Datenverkehr wie transparente LAN-Services (TLS) auf jeweils vier konventionelle E1/T1- oder SHDSL3-Leitungen und ermoeglicht so eine besonders kostenguenstige Anbindung ans WAN. Der IMXi-4 ermoeglicht es Serviceprovidern, Next-Generation-Equipment in einer TDM-Umgebung zu nutzen. Anbieter drahtloser Services koennen darueber hinaus ihre IP-basierten Geraete mit der Ethernet-Schnittstelle des IMXi-4 verbinden und so ihre Ethernet-basierte Vermittlungszentrale an das TDM-Netz anschliessen.

Ethernet-Verkehr ueber SDH-Netze optimieren
"Weil die hierarchisch aufgebauten SDH-Netze fuer die Uebertragung digitaler Sprache und nicht fuer Datenservices optimiert sind, ist es nicht ohne weiteres moeglich, variable Datenraten fuer LAN-Verkehr ueber SDH zu realisieren. Fuer Serviceprovider ist es daher schwierig, ihren Kunden passgenaue Bandbreiten fuer die LAN-Anbindung anzubieten. Dabei wollen die Kunden verstaendlicherweise nur die Bandbreite bezahlen, die sie auch tatsaechlich benoetigen", faehrt Karo fort.

Als Loesung fuer dieses Dilemma wird RAD auf der CeBIT auch den Multiplexer FCD-155 zeigen. Die SDH-NTU wird am Kundenstandort installiert (Customer Located Equipment) und transportiert Ethernet-Daten in Geschwindigkeitsstufen von n x 2 Mbit/s (VC12) oder n x 1.5 Mbit/s (VT1,5) bis hin zur Fast-Ethernet. Neben der Bereitstellung von Ethernet-Diensten ueber SDH-Netze ermoeglicht die NTU auch STM-14-Dienste fuer die Uebertragung von bis zu vier E1-Leitungen oder einer E3- bzw. einer Sub-STM-1-Leitung.

"Mit dem FCD-155 koennen SDH-Netzbetreiber ihren Kunden bei entsprechender Nachfrage zusaetzliche Bandbreite in Schritten von 2 oder 1,5 Mbit/s zur Verfuegung stellen. So sind Dienste der naechsten Generation ueber bestehende Infrastrukturen moeglich, ohnes gesamte Netz komplett upgraden zu muessen. Die Virtual Concatenation-Technologie optimiert SDH fuer den Ethernet-Verkehr", ergaenzt Karo.


1 SDH = Synchrone Digitale Hierarchie: Der Europäische Standard für die Nutzung optischer Medien als physisches Transportsystem für Langstrecken-Hochgeschwindigkeitsnetze.
2 PDH = Plesiochrone Digitale Hierarchie: Bis etwa 1990 die führende Weitverkehrsnetztechnik in der Telekommunikation.
3 SHDSL = Single-Pair High-Bit-Rate DSL
4 Synchrones Transportmodul 1: erste Hierarchiestufe von SDH

Produktfotos stehen zum Download unter
http://www.unicat-communications.de/2_4_1.html bereit.

Ueber das Unternehmen
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen fuer Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Uebertragungsloesungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten.
Zum Kundenstamm der Firma zaehlen ueber 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis uebersteigt 8.000.000 Einheiten. Die Kunden werden von 19 Niederlassungen und mehr als 200 Distributoren in 105 Laendern betreut. Hauptsitz des nicht boersennotierten, 1981 gegruendeten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn bei Muenchen.

RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit fuehrenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Loesungen.

Mehr Informationen unter www.rad-data.de

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-14
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 Muenchen
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 957 Wörter, 8487 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...