info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Puntobiz GmbH |

Für den Notfall gewappnet sein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wenn bei Pferden gesundheitliche Probleme auftreten, ist guter Rat teuer. Manchmal kann man als Pferdehalter aber auch selbst anlegen - muss nicht unbedingt den Tierarzt konsultieren. Allerdings darf dann auch das passende Zubehör nicht fehlen. ...



Wenn bei Pferden gesundheitliche Probleme auftreten, ist guter Rat teuer. Manchmal kann man als Pferdehalter aber auch selbst anlegen - muss nicht unbedingt den Tierarzt konsultieren. Allerdings darf dann auch das passende Zubehör nicht fehlen. Nicht nur in Privathaushalten, sondern auch bei Pferdeleuten sammelt sich mit der Zeit ein gehöriger Fundus von Medikamenten an. Leider ist dieser nicht immer brauchbar. Bestes Beispiel: angebrochene Medizin mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum. Deshalb ist hier eine kleine Liste von Dingen, die man zur Hand haben sollte:

Für kleinere Verletzungen sollte man stets Desinfektionsspray benutzen. Optimal ist farbiges Spray um sicher zu sein, dass die gesamte Wunde bedeckt wird. Zudem sollte man Antiseptische Salbe anwenden - allerdings tatsächlich nur dann, wenn kein Tierarzt zum Behandeln kommt. Die Salbe würde ihn nur unnötig dabei behindern. Bei Prellungen und Verstauchungen trägt man Heparin haltige Salbe auf. Zinksalbe eignet sich bei Mauke, bei nässenden Wunden und bei Narbengewebe. Vor dem Auftragen auf keinen Fall das Desinfizieren vergessen! Auch Kühlpacks und Eis-Spray sollten im Sortiment nicht fehlen, um entzündliche Schwellungen zu kühlen. Dazu gehört natürlich Verbandmaterial und eine Schere mit stumpfer Spitze, eine Pinzette, die Zeckenzange, der Impfpass, der Entwurmungs- und Medikamentenplan, sowie eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern von Tierarzt, Schmied und so weiter. Mit dieser kleinen Hausapotheke dürfte in kleinen Notfällen nun nichts mehr schief gehen...
Bei ernsteren Angelegenheiten oder bei einer etwaigen Unsicherheit des Pferdehalters empfiehlt es sich jedoch unbedingt einen Tierarzt zu konsultieren. Vor den Kosten, die durch tiermedizinische Behandlungen entstehen, können sich Pferdehalter jedoch in Form einer Pferdeversicherung schützen.

Weitere Informationen:
http://www.tierversicherung.biz/pferdeversicherung/pferdekrankenversicherung.php
http://www.tierversicherung.biz/pferdeversicherung/pferdekrankenversicherung_op.php
http://www.tierversicherung.biz/




Puntobiz GmbH
Jessica Schumacher
Immendorfer Str. 1
50354
Hürth
jessica.schumacher@puntobiz.de
0223399076050
http://www.tierversicherung.biz


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jessica Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 257 Wörter, 2241 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Puntobiz GmbH lesen:

Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Hunde tun uns Menschen gut!

Laut einer wissenschaftlichen Studie der Veterinärmedizinischen Fakultät von Kalifornien zu folge, haben Senioren, die einen Hund halten, einen engeren und positiveren Bezug zur Gegenwart haben als Senioren ohne Hund. Ältere Hundehalter unterh...
Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Pferdehalter sind stets um das Wohl ihres Tieres bemüht

Pferde-Spiele sind eine willkommene Abwechslung im Reiteralltag. Stelle man sich und seinem Pferd doch mal einer neuen Herausforderung. Pferde Spiele machen uns und unseren Pferd Spaß. Man kann sich aus Springstangen einen Slalom aufbauen und...
Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Tierarztkosten sind nicht zu unterschätzen

Abgesehen von den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und Vorsorgemaßnahmen sind Tierarztbesuche meist eine unerfreuliche Sache. Sie sind mit Stress für das leidende, kranke oder verletzte Haustier verbunden und verursachen meist auch hohe Kost...