info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sodexo |

Sodexo: Bildungskarte sichert Teilhabechancen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Sodexo Konzern unterstützt Lösungen für die Umsetzung von Bildungsleistungen


Sodexo unterstützt Lösungen zur Umsetzung von Bildungsleistungen: Mix aus Bildungsgutschein, Chipkarte und eVoucher bringt Leistungsangebote und individuelle Bedarfe der Kinder am besten zusammen.\r\n

Frankfurt, 26. August 2010. Mit bedarfsgerechten Sachleistungen will Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen bedürftige Kinder gezielt fördern. Mit diesen Vorschlägen erfährt die Bundessozialministerin auch breite Zustimmung in der Bevölkerung: In einer Forsa-Umfrage plädierten fast 80 Prozent der Befragten für die Einführung von Bildungsgutscheinen. Mit so genannten Bildungsgutscheinen oder einer Bildungskarte soll dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts Rechnung getragen werden, Bildungsangebote für Kinder besser zu berücksichtigen. 1,7 Millionen Kinder in Hartz-IV-Familien könnten daher zukünftig zusätzlich mit Sachleistungen statt mit Geldzahlungen unterstützt werden. Die Gelder sollen direkt für das schulische Umfeld genutzt werden, beispielsweise für Schulbedarf, Nachhilfe, Schulausflüge oder Schulessen.

Vorbild für dieses bargeldlose System, ist die Stuttgarter "FamilienCard". Seit rund 10 Jahren betreibt Sodexo die elektronische Geldbörse für Kultur, Sport und Bildung in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. "Wir freuen uns über das große Interesse an der Chipkarte", sagt der Geschäftsführer von Sodexo Motivationslösungen Razvan Vlasceanu: "das Stuttgarter System ermöglicht eine unbürokratische und effiziente Umsetzung von Bildungsleistungen. Uns ist kein vergleichbares Projekt in Deutschland bekannt. Wir sind natürlich stolz, daß wir als Dienstleister die technischen und infrastrukturellen Voraussetzungen dafür schaffen konnten."

Damit zukünftige Bildungsleistungen und eine bundesweite Bildungskarte ein Erfolg werden, ist laut Vlasceanu die Auswahl der richtigen Medien besonders wichtig. Mit einem Mix aus Bildungsgutscheinen, Chipkarte und eVouchern, also virtuellen Gutscheinen, lassen sich das Leistungsangebot und die individuellen Bedarfe der Kinder am besten zusammenbringen. Der Geschäftsführer von Sodexo Deutschland verweist dabei auf die Erfahrungen in anderen Ländern: "In Frankreich, Belgien, Spanien und Großbritannien haben wir viel beachtete Referenzprojekte mit unterschiedlichen Gutschein- und Kartenlösungen. Und auch in Deutschland unterstützen wir bereits heute rund 300 Städte, Kommunen und Landkreise bei der effizienten Abwicklung von Sozialleistungen nach dem Sachleistungsprinzip."


Sodexo
George Wyrwoll
Rüsselsheimer Straße 22
60326
Frankfurt am Main
george.wyrwoll@sodexo.com
069-73996-6211
http://www.sodexo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, George Wyrwoll, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2435 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sodexo lesen:

Sodexo | 09.07.2010

Mitarbeiterverpflegung und Incentivierung zunehmend wichtigere Instrumente betrieblicher Personalarbeit

Bereich Motivationslösungen mit organischem Wachstum Mit einem Umsatzwachstum von +6,9% erweist sich die Sparte Motivationslösungen als besonders erfolgreich. Sodexo ist der weltweit führende Anbieter von Lösungen für die Lebensqualität im All...
Sodexo | 27.05.2010

Sodexo Dienstleistungsschecks und Karten ändert seinen Namen und wird

Paris, 27. April 2010 [SX310510GWAP]. Durch die Einführung des Namens Motivationslösungen, betont dieser Geschäftsbereich der Sodexo Gruppe - des weltweit führenden Anbieters von Lösungen für die Lebensqualität im Alltag - sein Ziel, zur Motiv...
Sodexo | 21.04.2010

Sodexo Restaurant Pass stärkt Recruiting Chancen

Frankfurt, 21. April 2010 [SX210410WGPA]. Unternehmen die in den letzten Monaten Marktanteile dazugewonnen haben, konzentrieren sich in ihrer Personalarbeit gemäß einer aktuellen Studie zum HR Klima 2010, drei bis fünf Mal häufiger auf Talent Man...