info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CAMF Productions |

60 Mio. Besucher auf 3D-Sport.com

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


CAMF spielt wiederholt an der Spitze des internationalen Computeranimations-Business.


Mit 70 Millionen Page Impressions pro Monat stellt die Webseite des FC Bayern die meistgeklickte Klub-Homepage der Welt dar. Den lebenskräftigsten Part des fcbayern.de bilden, seid 18.August 2010, acht innovative 3D Online-Games. Das Userinteresse ist enorm: Bereits in den ersten sieben Tagen konnten 120.000 Zugriffe verzeichnet werden. Entwickelt und produziert wurden die virtuellen “Allianz Arena Online Games” von Profis aus Österreich. CAMF Productions mit Sitz in Salzburg, bewiesen mit der Umsetzung der 3D Online-Games für FC Bayern München wiederholt ihren Status als Big Player im internationalen Computeranimations-Business.

Ganze 8 Professionales präsentierten sich im Frühjahr 2010 vor den Marketingleitern des FC Bayern München mit ihren beachtlichen Leistungsprofilen, wie auch einer erstaunlichen Menge an innovativen Konzepten. Neben Mitbewerbern aus USA, einem der größten Sportspielentwickler aus Canada, Frankreich und Österreich machte schlussendlich das Salzburger Team das reale Rennen um die Produktion der virtuellen 3D Spielewelt des FC Bayern München. Überzeugen konnte letztendlich die Salzburger CAMF mit Ihren technisch anspruchsvollsten Sport-Spiel Visualisierungen wie auch der eigenen 3D-Sport.com Spieleplattform, welches das komplette Netzwerk einer qualitativen Gameentwicklung inkludiert.

CAMF Director, Michael Fuchs: „CAMF widmet sich seit 1989 der hochwertigen 3D-Animation und kann bis dato auf über 100 produzierte 3D Sportspiele zurückblicken. Unsere jahrelange Fokussierung auf den Extremsportbereich, machte das FC Bayern Projekt für uns außerordentlich interessant.“ Trotz des international starken Wettbewerbs sieht Fuchs die Entscheidung des FC Bayern, die Produktion der 3D Online Games in die Hände von CAMF zu legen, in erster Linie in der langjährigen Erfahrung für Hi-end Computeranimation wie auch dem internationalem Bekanntheitsgrad von CAMF. Neben der Programmierung von Online-Games wie u.a. Red Bull Airrace, welches bereits 45 Mio. mal gespielt wurde, Red Bull Cliffdiving Series oder auch den Eishockey Onlinegames mit 150.000 Downloads etc., gehören diverse 3D Animationen für Werbespots, technische Simulationen, medizinische Visualisierungen, aber auch Motionridefilme für europäische und amerikanische Entertainmentparks zu den Stärken des 6-köpfigen Teams neben Michael Fuchs.

Kunden wie Siemens, Sony, Red Bull, Blizzard, LAUDA Air, Triumph Int. oder weitere Projekte wie Simulationen für u.a. HKS Rhode Island oder Intamin AG Switzerland wie auch Pharmaceutical Simulations für u.a. Hofmann-LaRoche, Behring, Fink Pharma, Nestlé uvm.; diverse Kunden aus den Bereichen Filmproduktion und Entertainment, wie auch 1996/2003/2008 die Nominierung für den Österr. Staatspreis f. Werbung bzw. Visualisierung und nicht zu vergessen 1997, den 2.Award im Zuge des Siggraph, Los Angeles Houdini Contest, bestätigen zu Recht das internationale Niveau auf dem sich die Salzburger Firma CAMF seit Beginn an bewegt.

Allianz Arena Online Games
So spiegelt das augenblicklichste Konzept von CAMF die Welt des Fußballs in der Allianz Arena in acht Disziplinen wieder und besticht wie gewohnt durch seine einzigartige Grafik, natürliche Bewegungsabläufe und einen besonders hohen Spiel-Spaß-Faktor. Nach einem kostenlosen Testspiel kann der User zu einem Preis von € 1,79 am wöchentlich veranstalteten Online-Turnier auf fcbayern.de teilnehmen. Neben ihrer innovativen Produktion punktet CAMF zudem durch besonders benutzerfreundliche Download-Qualitäten. So übersteigt kein Game die Datenmenge von 1,5 MB und ist demnach schnell und unkompliziert auf den eigenen Rechner geladen.

60 Mio. Besucher auf 3D-Sport.com
Neben internationalen Aufträgen in sämtlichen Bereichen der Computeranimation, nennt Michael Fuchs ebenso die Website 3D-Sport.com sein eigen. Seit dessen Start im Februar 2008 frequentierten mehr als 60 Mio. Besucher (ca. 120 Tsd./Tag) den Treffpunkt der virtuellen 3D-Spieleplätze. Gegenwärtig stehen mehr als 70 Spielvariationen zur Auswahl.

„Durch die Integration von Product-Placement, ermöglichen wir es dem Kunden, seine Marke auch in der virtuellen Welt zum Leben zu erwecken und dadurch dem Endverbraucher eine positive Assoziation seines Produktes oder Dienstleistung näherbringen zu können“ so Fuchs im Gespräch.

Selbstverständlich ist demnach auch das aktuellste Projekt von CAMF, die 3D Online-Games des FC Bayern, über die Website 3D-Sport.com erreichbar. „Sport verbindet“ ist wahrlich kein unbekanntes Sprichwort und doch wird es in diesem Jahrtausend von CAMF neu interpretiert. Sport- und Spielbegeisterte aus der ganzen Welt treffen sich auf einer Plattform um dort in ein und derselben Sprache ihr gemeinsames Spiel zu spielen.

Michael Fuchs abschließend über die Generation 3D: „Online-Spiele sind fester Bestandteil der Spielkultur geworden. Mit dem Anstieg der Internet nutzenden Haushalte, veränderte sich auch die Spielkultur besonders im PC-Bereich. Neben zahlreichen Spielen die offline gespielt werden können, etablierten sich 3D-Games auf den Markt, die nur über das Internet genutzt werden können. Speziell Sportspiele bieten dem Gamer die Möglichkeit, mit zahlreichen anderen Menschen der Welt gegeneinander in einer virtuellen Welt zu spielen und Wettkämpfe auszutragen. Da alle unsere Spiele absolut Gewalt- und Jugendfrei sind, ist die Gamerstruktur über alle Altersgruppen verteilt. Wir sind Jugendzertifiziert, das bedeutet: Eltern brauchen hier keinerlei Kontrollfunktion zu übernehmen.“


Web: http://www.camf.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tina Balaun, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 4951 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema