info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Polycom |

Neue Services von Polycom unterstützen Migration auf IP-Netzwerke, Leistungssteigerung und Kostenreduzierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 27. Januar 2004 – Polycom®, Inc. (NASDAQ: PLCM), weltweit führender Anbieter von Video- und Audiokonferenzen, Multipoint Control Units und integrierten Web-Collaboration-Lösungen, kündigt drei neue Servicepakete an, mit denen Kunden den Nutzen aus ihren Investitionen in Konferenz- und Collaboration-Lösungen maximieren können. Die drei Serviceangebote beinhalten einen Workshop zur Migration von ISDN auf IP, ein Service Quality Assessment und ein umfangreiches Programm für Performance Benchmarking und Best Practice Assessment.

„Diese Serviceangebote haben wir entwickelt, damit unsere Kunden den maximalen Nutzen aus ihrer bestehenden Konferenzumgebung ziehen können“, so Geno Alissi, Vice President und General Manager von Polycom Global Services. „Wir haben damit auf Anfragen unserer Kunden zur Unterstützung bei der Migration von Videonetzwerken auf Next-Generation IP-Netzwerke, der Beurteilung der System- und Servicequalität und der Maximierung des ROI bei geringeren Netzwerkkosten reagiert.“

Workshop ISDN auf IP
Dieser zweitägige, interaktive Workshop wurde entwickelt, um Kunden einen Überblick zu geben, worauf bei einer effektiven und effizienten Migration des Videokonferenznetzwerkes auf IP zu achten ist. Der Einsatz von Videokonferenzen über TCP/IP-Netzwerke kann komplex sein. Trotz verbesserter Servicequalität für Rich-Data-Anwendungen, Zuverlässigkeit und Kosteneinsparungen über eine ISDN-Umgebung ist die Migration weiter auf dem Vormarsch. Eine neue Studie der Yankee Group ergab, dass 60 Prozent der Befragten bereits Ihr Kommunikationsnetzwerk auf IP umstellen, weitere 30 Prozent planen eine Migration in den nächsten 12 bis 24 Monaten.

Der Workshop deckt die wichtigsten Bereiche einer erfolgreichen Migration ab und zeigt Strategien auf, mit denen Problemen im Übergangsprozess begegnet werden kann. Behandelt werden Fallstudien sowie die Video-, Audio-, Daten- und Web-Konferenz-Architektur, die Prüfung der Infrastruktur, die Übergangsplanung u.v.m. Dieser Workshop soll eine einwandfreie Migration des Konferenzsystems ermöglichen, das mit zukünftigen Anforderungen wachsen kann und die Leistungsanforderungen der Anwender erfüllt.

Ein umfangreicher Bericht fasst die Ergebnisse des Workshops zusammen und berücksichtigt die unternehmensspezifischen Anforderungen und Maßnahmen. Er hilft den Teilnehmern, die üblichen Fallen bei der Migration von ISDN auf IP zu vermeiden. Ebenso werden Prozesse zur Ermittlung des Return-on-Investment (ROI) für das Management aufgezeigt.

Video Conferencing Service Quality Assessment
Dieses Assessment unterstützt Unternehmen bei der Beurteilung des Einsatzes von Videokonferenzen in Hinblick auf die Geschäftsanforderungen. Es konzentriert sich auf die Kernthemen wie Zuverlässigkeit, Leistung und Bedienerfreundlichkeit.

Messgrößen und Leistungsniveaus werden festgelegt und mit Best Practices verglichen. Dieser Abgleich liefert eine genaue Einschätzung der derzeitigen Leistung. Die Empfehlungen für die Verbesserung der Servicequalität von Videokonferenzen ergeben sich aus der Analyse der Kernthemen und werden in einem umfangreichen Bericht zusammengefasst. Dieser enthält Strategien zur sofortigen Verbesserung der Qualität von Videokonferenzaktivitäten, er zeigt Leistungsdefizite sowie die Ergebnisse der Analyse und mögliche Lösungsansätze auf.

Performance Benchmarking und Best Practice Assessment
Dieses Servicepaket wurde entwickelt, um Kunden bei der Verbesserung ihres Konferenznetzwerkes, der Reduzierung der Netzwerkkosten, der Vereinfachung von Anwendungsprozessen sowie der Steigerung von Effizienz und QoS zu unterstützen. Das Angebot konzentriert sich auf drei Kerngebiete bei Videokonferenzen:

Quality of Service: Beurteilung der derzeitigen Servicequalität, Festlegung geeigneter Anforderungen sowie Identifizierung von Best Practices, die Qualitätssteigerungen bewirken.

Einsatzeffizienz: Informationen über Kosten und Effizienz, die in Videokonferenznetzwerken anderer Unternehmen erreicht wurden. Diese Informationen tragen zur Bestätigung und/oder Modifizierung des bestehenden Videomanagementmodells bei.

Unternehmensnutzen: Informationen über die taktischen und strategischen Vorteile, die Kunden aus dem Einsatz von Videokonferenzen ziehen.

Ein ergebnisorientierter Bericht und ein Maßnahmenplan werden Kunden helfen, ihre Collaboration-Umgebung besser zu managen und auszubauen. Diese Informationen können für Budgetentscheidungen, Technologieauswahl, Personalbeschaffung und Outsourcing-Vorschläge zugrunde gelegt werden. Der Bericht beinhaltet:

- Empfehlungen zur Verbesserung der Gesamtleistung
- Vorschläge zur Reduzierung der Betriebskosten
- Strategische Vorteile durch den Einsatz von Videokonferenzen
- Detaillierte Analyse zur besseren Nutzung global verteilter Ressourcen
- Unterstützung bei der Kontrolle der TCO (Total Cost of Ownership)

Verfügbarkeit
Diese Servicepakete sind ab sofort über die Polycom-Vertriebspartner verfügbar.

Über Polycom
Polycom ist weltweit Technologieführer für hochwertige und einfach zu bedienende Video-, Audio-, Daten- und Web-Konferenzen sowie Collaboration-Lösungen. Mit dem Polycom Office trägt das Unternehmen dazu bei, dass Kommunikation über Entfernungen hinweg so natürlich und interaktiv wird, als ob sie im gleichen Raum stattfinden würde. Dies wird mit erstklassigen Konferenzlösungen erreicht, die interoperabel, integriert und intuitiv für den Anwender sind. Das Polycom Office basiert auf Branchenstandards und einer offenen Architektur, die Interoperabilität in Multi-Vendor-Umgebungen sowie führende Netzwerk-Infrastruktur-Plattformen unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer +49-(0)811-9994-0 oder auf der Polycom-Website unter http://www.polycom.com.

Polycom und das Polycom-Logo sind eingetragene Warenzeichen. Polycom Office ist ein Warenzeichen von Polycom, Inc. in den USA und weiteren Ländern. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Unternehmen. ©2003, Polycom, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Helga Herböck, Bivista GmbH
E-Mail: helga@bivista.de
Tel.: +49-(0)81 21-98 99 30 / Fax: +49-(0)81 21-97 39 36


Web: http://www.polycom.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helga Herböck, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 732 Wörter, 6339 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Polycom lesen:

Polycom | 06.12.2013

Peter A. Leav wird neuer President und CEO von Polycom

Hallbergmoos/München, 5. Dezember 2013 – Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM) hat einen neuen President und Chief Executive Officer, Peter A. Leav. Außerdem wird er Mitglied des Aufsichtsrates von Polycom. Leav folgt auf den kommissarischen CEO Kevin ...
Polycom | 29.10.2013

Studie von Polycom zeigt:

Hallbergmoos – 29. Oktober 2013: Polycom, Inc., Marktführer im Bereich standardbasierter Unified Communications- und Collaboration-Lösungen (UC&C), gibt die Ergebnisse seiner neuen Studie “Global View: Business Video Conferencing Usage and Trends...
Polycom | 17.09.2008

Polycom Lösung unterstützt Unternehmen, ihre visuelle Kommunikation auszubauen

Hallbergmoos, 17. September 2008 – Um den zunehmenden Einsatz von Videokonferenzlösungen im Geschäftsleben zu unterstützen, stellt Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM), der weltweit führende Anbieter von Telepresence, Video- und Audio-Kommunikationslös...