info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Puntobiz GmbH |

Der Hund allein Zuhause

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Es gibt immer wieder Situationen, in denen man seinen Hund alleine Zuhause lassen muss. Dies ist auch keineswegs ein Weltuntergang. Allerdings ist es wichtig dem Tier das Alleinsein beizubringen. Manche Hunde kommen besser damit zurecht, für andere wiederum ist dies ein Drama. ...


Es gibt immer wieder Situationen, in denen man seinen Hund alleine Zuhause lassen muss. Dies ist auch keineswegs ein Weltuntergang. Allerdings ist es wichtig dem Tier das Alleinsein beizubringen. Manche Hunde kommen besser damit zurecht, für andere wiederum ist dies ein Drama.
Dass das Alleinsein jedoch etwas völlig normales bedeutet sollte dem Tier langsam und behutsam beigebracht werden. Auf diese Weise entstehen keine Verlustängste. Denn Tiere, die unter solchen Ängsten leiden neigen dazu während ihres Alleinseins Gegenstände zu zerstören, Tapete von den Wänden zu reißen, unsauber zu sein, zu bellen und vieles mehr.
Hier ein paar Tipps zum Training:
Der Ideale Zeitpunkt mit dem Training zu beginnen ist dann, wenn der Hund müde ist. Nach einem langen Spaziergang mit anschließender Fütterung kann kaum eine Spürnase dem Sandmann widerstehen! Sobald er sich in sein Körbchen, auf das Sofa, auf den Teppich oder einen anderen seiner Lieblingsorte gelegt hat und einschlummert, ist der Zeitpunkt günstig das Haus zu verlassen.
Ganz wichtig: Man sollte darauf achten sich nicht anders zu verhalten als sonst. Nicht verabschieden - optimal ist es den Hund überhaupt nicht Hund zu beachten, sondern einfach aus der Türe zu gehen! Draußen einige Minuten warten und gleich wieder rein gehen. Auch dabei sollte man den Hund nicht beachten, damit er erfährt, dass es völlig selbstverständlich ist, dass man kommt und geht.
Dieses Training sollte man immer wieder ausführen und dabei die Phasen, in denen man abwesend ist Stück für Stück ausdehnen.
Der Hund wird mit der Zeit verstehen und darauf vertrauen, dass man auf jeden Fall zurück kommt. Verlustängste sollten dann kein Thema mehr sein und man muss nicht mehr permanent um seine Tapete bangen.
Beachten sollte man dass der Hund vor dem Alleinsein ausreichend Auslauf haben sollte, satt sein soll, frisches Wasser zur Verfügung hat und nach Möglichkeit ein wenig Spielzeug zum Ablenken finden sollte. Auf diese Weise wird es ihm leichter Fallen auf die Rückkehr des Herrchens zu warten...
Falls ihm während der Abwesenheit seines Herrchens jedoch dennoch Unfug in den Sinn kommen sollte, kommt für eventuelle Schäden wie beispielsweise abgekratzte Tapete die Hundehaftpflichtversicherung auf. Sie ist in vielen Bundesländern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Auch vor Tierarztkosten können sich Hundehalter in Form von einer Hundekrankenversicherung oder einer Hunde OP Versicherung schützen.
Weitere Informationen:
http://www.tierversicherung.biz/hundeversicherung/hundehaftpflicht.php
http://www.tierversicherung.biz/hundeversicherung/hundekrankenversicherung_op.php
http://www.tierversicherung.biz/hundeversicherung/hundekrankenversicherung_petcare.php






Puntobiz GmbH
Jessica Schumacher
Immendorfer Str. 1
50354
Hürth
jessica.schumacher@puntobiz.de
0223399076050
http://www.tierversicherung.biz


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jessica Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 2918 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Puntobiz GmbH lesen:

Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Hunde tun uns Menschen gut!

Laut einer wissenschaftlichen Studie der Veterinärmedizinischen Fakultät von Kalifornien zu folge, haben Senioren, die einen Hund halten, einen engeren und positiveren Bezug zur Gegenwart haben als Senioren ohne Hund. Ältere Hundehalter unterh...
Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Pferdehalter sind stets um das Wohl ihres Tieres bemüht

Pferde-Spiele sind eine willkommene Abwechslung im Reiteralltag. Stelle man sich und seinem Pferd doch mal einer neuen Herausforderung. Pferde Spiele machen uns und unseren Pferd Spaß. Man kann sich aus Springstangen einen Slalom aufbauen und...
Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Tierarztkosten sind nicht zu unterschätzen

Abgesehen von den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und Vorsorgemaßnahmen sind Tierarztbesuche meist eine unerfreuliche Sache. Sie sind mit Stress für das leidende, kranke oder verletzte Haustier verbunden und verursachen meist auch hohe Kost...