info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hilker Consulting e.K. |

Zehn typische Fehler beim Social-Media-Einsatz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Checkliste von Claudia Hilker verrät, welche Fehler Unternehmer beim Social-Media-Einsatz unbedingt meiden sollten


Unternehmen machen beim Social-Media-Engagement immer wieder typische Fehler. Deshalb hat die Social-Media-Expertin Claudia Hilker zehn typische Social-Media-Fehler von Unternehmen analysiert. Claudia Hilker ist PR-Beraterin, Geschäftsführerin von Hilker Consulting und mehrfache Buch-Autorin. Dies ist ein Auszug aus ihrem neuen Buch "Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt". Die Checkliste von Claudia Hilker verrät, welche Fehler Unternehmer beim Social-Media-Einsatz unbedingt meiden sollten.\r\n

Unternehmen machen beim Social-Media-Engagement immer wieder typische Fehler. Deshalb hat die Social-Media-Expertin Claudia Hilker zehn typische Social-Media-Fehler von Unternehmen analysiert. Claudia Hilker ist PR-Beraterin, Geschäftsführerin von Hilker Consulting und mehrfache Buch-Autorin. Dies ist ein Auszug aus ihrem neuen Buch "Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt". Die Checkliste von Claudia Hilker verrät, welche Fehler Unternehmer beim Social-Media-Einsatz unbedingt meiden sollten.

1. Zögerlich: Viele Unternehmen sind nur halbherzig, unentschlossen und mit "angezogener Handbremse" dabei. "Abwarten und Tee trinken" ist nicht immer die beste Lösung, weil dann die Mitbewerber vorbei preschen und die Pole-Position bereits vergeben ist.

2. Planlos: Praktikanten erstellen Online-Profile auf Social-Media-Kanälen, die verwaisen. Dann wundert man sich, warum kein Erfolg eintritt. Viele Unternehmen haben kein Know-how, keine Ziele, keine Erfahrung und unterschätzen den Zeitaufwand.

3. Falsche Steuerung: Wenn der Einsatz von Social Media in der Werbe- oder IT-Abteilung betrieben wird, dann verpufft das Investment ohne Erfolg. Der Social-Media-Einsatz sollte aus der Marketing-Kommunikation gesteuert werden und die anderen Abteilungen aktiv einbeziehen wie: Vertrieb, Personal, Support, F&E.

4. Einfallslos: Einige Unternehmen wollen bei Social Media einfach nur mitmachen, aber die Präsenz alleine reicht nicht aus. Die Netzwerke müssen auch mit aktuellen, relevanten und interessanten Inhalten bespielt werden. Sie brauchen regelmäßige Highlights durch virale Marketing-Aktionen mit Social Media Content: Texte, Grafiken, Audio und Filme.

5. Ängstlich: Social Media brauchen Freiraum, um Spontaneität, Kreativität und Empfehlungen zu entwickeln. Authentische, offene und vertrauensvolle Gespräche finden in angstvollen Unternehmenskulturen nicht statt. Erfolgreiche Rahmenbedingungen für Social Media sucht man dort vergeblich.

6. Geizig: Social Media brauchen kontinuierliche Ressourcen in Form von qualifizierten Mitarbeitern mit Budget, Konzept und professionellem Social Media Content.

7. Monologe: Ego-Meldungen und Werbung eignen sich nicht zum Social-Media-Einsatz für Unternehmer. Zunächst heißt es: zuhören, dann folgt der offene Dialog und schließlich die Moderation mit Diplomatie.

8. Juristische Härte: Probleme sollten möglichst ohne Abmahnungen oder Prozesse geklärt werden. Wer sich mit Bloggern per Anwalt auseinandersetzt, verliert schnell die Sympathien in Social Media und in der Öffentlichkeit.

9. Ungeduld: Viele Unternehmen erwarten von Social Media zu schnell zu große Erfolge. Social-Media-Engagement braucht aber zum Gelingen einen cleveren Plan, regelmässigen Zeiteinsatz und ein kontinuierliches Engagement.

10. Zugeknöpft: Unternehmen müssen sich bei Social Media transparent und offen präsentieren. Nicht jeder Unternehmer ist bereit dazu. Viele haben Angst, Geheimnisse preiszugeben. Doch das erwartet niemand. Es geht um den offenen Dialog auf Augenhöhe und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Social Media für Unternehmer

Diese Checkliste ist ein Auszug aus dem neuen Buch von Claudia Hilker: "Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt". Es verrät, worauf es wirklich ankommt, welches Netzwerk für welches Ziel und für welche Zielkunden geeignet ist.


Hilker Consulting e.K.
Claudia Claudia Hilker
Königsallee 14
40212
Düsseldorf
info@hilker-consulting.de
0211 6000 614
http://www.hilker-consulting.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Claudia Hilker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 3653 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hilker Consulting e.K. lesen:

Hilker Consulting e.K. | 15.12.2010

Online-PR: Erfolgsfaktoren für SEO-Marketing und Social Media Optimization

Jeder spricht über Social Media - doch den Nutzen sieht längst nicht jeder. Viele Unternehmen bewerten Social Media als Innovation ohne Return-of-Invest. Deshalb lehnen viele Entscheider Social Media ab. Dabei bieten Social Media Unternehmen nicht ...
Hilker Consulting e.K. | 06.10.2010

Der ROI für Social Media steckt noch in den Kinderschuhen

Einheitliche Standards zur ROI-Messung von Social Media gibt es noch nicht. Deshalb bleiben viele Fragen offen: Wie viel ist ein Facebook-Fan wert? Ist ein Blog-Kommentar mehr wert als ein Tweet? Antworten auf diese Fragen gibt die Marketing-Expertin...
Hilker Consulting e.K. | 17.09.2010

Neues Buch von Claudia Hilker: "Social Media für Unternehmer"

Das neue Buch "Social Media für Unternehmer" von Claudia Hilker ist am 14. September 2010 im Linde-Verlag erschienen. Es enthält wertvolles Praxis-Wissen zum erfolgreichen Einsatz von Social Media für den unternehmerischen Einsatz. Die Unternehmen...