info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Trend Micro stellt Verschlüsselungslösung für Cloud-Umgebungen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Beta-Version der neuen Sicherheitsplattform Trend Micro SecureCloud ermöglicht Verschlüsselung und Kontrolle von Daten in öffentlichen, privaten oder Hybrid-Cloud-Umgebungen


Beta-Version der neuen Sicherheitsplattform Trend Micro SecureCloud ermöglicht Verschlüsselung und Kontrolle von Daten in öffentlichen, privaten oder Hybrid-Cloud-Umgebungen Hallbergmoos, den 1. ...

Hallbergmoos, den 1. September 2010 - Auf der derzeit stattfindenden VMworld 2010 hat Trend Micro, Pionier für die Absicherung von Cloud-Umgebungen, heute die Verfügbarkeit der Beta-Version von Trend Micro SecureCloud bekannt gegeben. Damit kommt Trend Micro bei seiner Mission, einen mehrschichtigen Schutz auch auf Daten in privaten oder öffentlichen Clouds auszuweiten, einen Schritt weiter.

Durch den kombinierten Einsatz einer neuen, zum Patent angemeldeten Technologie für das Management von Kodierungsschlüsseln zusammen mit in der Branche gängigen Verschlüsselungsverfahren können Unternehmen mit SecureCloud die Kontrolle über ihre Daten behalten, die in öffentlichen, privaten oder Hybrid-Cloud-Umgebungen vorgehalten werden.

Private und öffentlich zugängliche Cloud-Umgebungen bieten Unternehmen einen attraktiven geschäftlichen Mehrwert, weil Kosten gesenkt werden und sich die Agilität erhöht. Gleichzeitig öffnen sich neue Sicherheitslücken einhergehend mit Herausforderungen bezüglich betrieblicher Abläufe, die sich mit den üblichen Abwehrmechanismen nicht lösen lassen. So hat IDC im Rahmen einer Studie 263 IT-Manager, CIOs und deren Branchenkollegen befragt um herauszufinden, wie sie über IT Cloud Services denken und in welchem Rahmen diese in ihrem Unternehmen eingesetzt werden.

Als größte Herausforderung beziehungsweise Problematik beim Cloud Computing wurde die Sicherheit genannt. Genau hier setzt SecureCloud an: Es mindert die Risiken, die mit einer jeden Auslagerung von Informationen in die Cloud einhergehen in Bezug auf die Datensicherheit, Vertraulichkeit und Compliance-Vorgaben.

"Die Sicherheit war einer der größten Hemmschuhe bei der Einführung von Cloud Computing-Projekten. Jetzt, wo Cloud Computing langsam Gestalt annimmt und Unternehmen anfangen, Daten in die Cloud auszulagern, ist es an der Zeit, dass sich Sicherheitslösungen weiterentwickeln, um Schutz und Kontrolle über die Daten zu gewährleisten. Unternehmen benötigen die Gewissheit, dass Daten und Anwendungen sicher sind, bevor sie unternehmenskritische Prozesse in die Cloud auslagern. Mit Trend Micro SecureCloud erhalten Unternehmen die Gewissheit, dass ihre Daten sicher sind und die Kontrolle darüber vollständig in ihren Händen verbleibt", sagt Steve Quane, Chief Product Officer bei Trend Micro.

"Trend Micro hat eng mit VMware zusammengearbeitet um sicherzustellen, dass SecureCloud die aktuelle VMware vCloud API unterstützt. Kunden können also ihre Cloud Computing Projekte fortführen. Die Identitäts- und Integritätsprüfung in SecureCloud adressiert jene Unternehmen, die eine nicht-öffentliche Cloud generieren möchten und gleichzeitig sicherstellen wollen, dass Compliance-Vorgaben und die Trennung von Daten eingehalten werden", sagt Parag Patel, Vice President, Global Strategic Alliances bei VMware.

"Die Trend Micro SecureCloud-Schlüsselverwaltungssoftware dirigiert die Kontrolle, wann und wo auch immer auf Daten zugegriffen wird. Die Technologie verschlüsselt öffentliche und nicht-öffentliche Clouds, so dass Unternehmen geschützt in diesen mandantenfähigen Umgebungen operieren können. Auf solch eine Lösung haben Unternehmen und Organisationen gewartet - die zwar die Kosteneffektivität von Cloud-IT umsetzen möchten, jedoch ohne Abstriche bei der Sicherheit und der Compliance", sagt Eric Domage, Security Software & Services Research Manager bei IDC Western Europe.

Unternehmen behalten die Kontrolle über verschlüsselte Dokumente

In SecureClouds zum Patent angemeldeter Technologie wurden ein einzigartiges richtlinienbasiertes Schlüsselmanagement integriert, die branchenweit üblichen Verschlüsselungstechnologien, sowie ein virtueller Authentifizierungserver. Dies ermöglicht es, Daten einfach und sicher in private oder öffentliche Cloud-Umgebungen zu übertragen.

Dieser vereinfachte Ansatz erlaubt es den Nutzern von Cloud-Umgebungen, vertrauliche Informationen sicher abzuspeichern, ohne eine erheblich komplexere Sicherheitsinfrastruktur zum Schutz ihrer Daten aufsetzen zu müssen.

Die Dienste können aus einer privaten Cloud heraus aufgerufen werden, die wahlweise aus einem Datenzentrum heraus betrieben wird, einer öffentlichen Cloud außerhalb des Unternehmens, welche von einem Serviceprovider verwaltet wird, oder aus einer Hybrid-Cloud, also öffentliche und private Clouds unter einem Dach.

Da die Anwender ihre eigene Sicherheitslösung auswählen und verwalten, erhalten sie die Freiheit, denjenigen Betreiber oder jene Konstellation auszuwählen, die am besten ihren Bedarf abdeckt.

SecureCloud gibt Anwendern die volle Kontrolle über ihre Kodierungsschlüssel, wohingegen es bei anderen Verschlüsselungslösungen sein kann, dass diese die Schlüssel mitverwalten oder die Verwaltung ganz übernehmen. Dieser Ansatz erlaubt eine "Aufgabentrennung": Anwender der Cloud erhalten die Möglichkeit, die Effizienz und Vorteile von Cloud Services zu nutzen, und gleichzeitig die Kontrolle über die in ihrer Umgebungen gespeicherten Daten zu behalten.

SecureCloud unterstützt Anwender bei der Einhaltung von Compliance-Vorgaben bezüglich Sicherheitsstandards wie HITECH, PCI DSS und GLBA, indem sensible und personenbezogene Daten mit starken Verschlüsselungstechniken geschützt werden.

Auch erhalten die Besitzer der Daten die einzigartige Möglicht selbst darüber zu bestimmen, wann und wo Kodierungsschlüssel zum Einsatz kommen. Dadurch behalten sie die volle Kontrolle über ihre Informationen und können gleichzeitig sicher in einer jeden Cloud-Umgebung arbeiten.

Ausweitung der Trend Micro Produktfamilie für den Einsatz in öffentlichen und nicht-öffentlichen Cloud-Umgebungen

Trend Micro hat umfassend in eine Familie an neuen Produkten mit mehrschichtigem Schutz für Cloud- und virtuelle Umgebungen investiert. Trend Micro Deep Security bietet als umfassende Server-Sicherheitslösung für virtualisierte Datenzentren Schutz vor Datendiebstahl, Störungen von Betriebsabläufen und Missachtung von Compliance-Vorschriften. Die aktuelle Version von Deep Security beinhaltet eine agentenlose Anti-Malware-Lösung und auf Virtualisierung abgestimmte Technologien. Es wird wirksam auf die VMware vShield Endpoint-Technologie für einen verbesserten Server-Schutz aufgebaut, zum Schutz vor Datenlecks und für eine verbesserte Compliance.
Trend Micro Core Protection for Virtual Machines bietet Malware-Schutz für aktive und inaktive virtuelle Server in VMware vSphere-Umgebungen.

Trend Micro SecureCloud erweitert ein bereits breites Produktangebot für die Cloud-Security. Es handelt sich dabei jedoch um eine spezifische Lösung für den Schutz und die Verwaltung von Daten, die in privaten oder öffentlichen Clouds vorgehalten werden. Die neue Lösung kann dabei Trend Micro Deep Security ergänzen und Hand in Hand mit der Lösung zusammenarbeiten: Während Deep Security einen sicheren Container bietet, in den Kunden Anwendungen legen und ihre Daten bearbeiten können, verschlüsselt und verwaltet SecureCloud jene Daten, die außerhalb des Containers verwahrt werden. Zugang zu den Daten erhalten nur die Besitzer der Kodierungsschlüssel.

Technische Voraussetzungen und Verfügbarkeit
SecureCloud ist als Software-as-a-Service-Angebot verfügbar. SecureCloud schützt als widerstandsfähige Sicherheitslösung Daten, die in privaten und öffentlichen Infrastructure-as-a-Service-Umgebungen gelagert werden.

Trend Micro SecureCloud ist ab sofort verfügbar. Interessierte Beta-Nutzer können sich für eine Teilnahme unter www.securecloud.com bewerben. Zu den von SecureCloud Beta unterstützten Plattformen gehören Amazon EC2, Eucalyptus und die VMware Plattform. Das Produkt wird voraussichtlich im vierten Quartal 2010 generell verfügbar sein.

Trend Micro SecureCloud ist Teil von Trend Micro Enterprise Security - eines eng integrierten Angebots an Content Security-Produkten, -Services und -Lösungen auf Basis des Trend Micro Smart Protection Network. Trend Micro Enterprise Security bietet maximalen Schutz vor neuartigen Bedrohungen und reduziert gleichzeitig Kosten und Komplexität im Sicherheitsmanagement deutlich.



Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Goellnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+4981188990863

www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
86156
Augsburg
ehrenwirth@phronesis.de
0821444800
http://www.phronesis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Ehrenwirth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1018 Wörter, 8506 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Frost & Sullivan: "Zero-Day-Initiative" von Trend Micro ist führend bei Erforschung von Sicherheitslücken

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Die „Zero Day Initiative“ (ZDI) von Trend Micro hat 2015 die meisten verifizierten Sicherheitslücken bekannt gegeben. Das haben die Analysten von Frost & Sullivan nun bekannt gegeben, die die „Zero Day Initiative“ ...