info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sputnik Engineering AG |

Schweizer Solarwechselrichterhersteller Sputnik Engineering AG erweitert Verwaltungsrat

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Biel, 01.09. 2010. Christoph Biedermann und Dr. Martin Zwyssig unterstützen künftig den Verwaltungsrat der Sputnik Engineering AG aus Biel. Im August hat das neue Dreiergremium unter dem Präsidenten und Firmenchef der Sputnik Engineering AG, Christoph von Bergen, bereits zum ersten Mal getagt.

Mit der Vergrößerung des Verwaltungsrats reagiert Sputnik Engineering auf das starke Wachstum und die zunehmende Internationalisierung des Unternehmens.

Die beiden neuen Verwaltungsräte bringen breites Wissen und langjährige Management¬erfahrung in internationalen Industrieunternehmen mit: Dr. Martin Zwyssig (Schweizer, 45) verfügt über langjährige Erfahrung als Chief Financial Officer internationaler, börsennotierter Unternehmen, zuerst bei der Schaffner Holding AG, seit 2008 bei der Ascom Holding AG (Bern, Schweiz). Bei der Sputnik Engineering AG wird der Betriebswirtschaftler den Schwerpunkt seiner Arbeit auf Finanzen und Human Ressources legen. „Solarenergie ist ein absolutes Zukunftsthema, das mich sehr fasziniert. Ich freue mich darauf, in dieser Branche Akzente zu setzen“, erklärt Dr. Zwyssig. „Dass Sputnik ein eigentümergeführtes Unternehmen ist und der Verwaltungsrat ganz neu aufgebaut wird, finde ich dabei besonders spannend.“

Strategisch steuern und überwachen

Christoph Biedermann (Schweizer, 53) ist Diplom-Elektroingenieur ETH und hat ein MBA von der Business School INSEAD aus Fontainebleau (Frankreich). Derzeit ist er bei der ABM Greiffenberger GmbH (Augsburg, Deutschland) als CEO tätig und agiert als Verwaltungsrat bei der Syntegra Solar International AG. Zuvor hat er 14 Jahre lang Führungspositionen bei der ABB Gruppe in der Leistungselektronik ausgefüllt und war vier Jahre als Berater bei McKinsey. Als Verwaltungsrat wird er daran mitarbeiten, die internationale Ausrichtung der Sputnik Engineering AG weiter auszubauen. „Was mich an dieser Aufgabe besonders reizt, ist die Herausforderung, eine erfolgreiche Firma in einer attraktiven Branche auf der Straße des Erfolgs zu begleiten“, sagt Biedermann.

„Wir sind in einem sehr dynamischen Markt tätig“, ergänzt Christoph von Bergen. „Mit dem neuen Dreiergremium können wir unser Unternehmen auch bei zunehmender Internationalisierung professionell steuern, überwachen und weiterentwickeln.“

Über Sputnik Engineering AG

Das Schweizer Unternehmen Sputnik Engineering AG gehört zu den weltweit führenden Herstellern netzgekoppelter Solarwechselrichter. Unter der Marke SolarMax entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Wechselrichter für jedes Einsatzgebiet – von Photovoltaiksystemen auf Einfamilienhäusern mit wenigen Kilowatt Leistung bis zu megawattstarken Solarkraftwerken. Der Wechselrichter ist eine Schlüsselkomponente der Solaranlage und wandelt den erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um. Technologisch immer auf dem neuesten Stand zeichnen sich die SolarMax-Produkte dank der zuverlässigen Schweizer Qualität durch höchste Effizienz und Langlebigkeit aus.

Sputnik Engineering beschäftigt derzeit rund 330 Mitarbeitende am Schweizer Firmenhauptsitz in Biel sowie in den Tochterfirmen in Neuhausen (Deutschland), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Saint Priest (Frankreich) und den Zweigniederlassungen in Brüssel und Prag.




Herausgeber
Sputnik Engineering AG
Höheweg 85
CH-2502 Biel / Bienne
Tel.: +41 32 346 5600
Fax. +41 32 346 5609
info@solarmax.com
www.solarmax.com

Pressekontakt
PR-Agentur Krampitz
Dillenburger Straße 85
DE-51105 Köln
Tel. +49 221 912 499 49
Fax +49 221 912 499 48
info@pr-krampitz.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Neldner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3336 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Sputnik Engineering AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sputnik Engineering AG lesen:

Sputnik Engineering AG | 16.12.2011

SolarMax Wechselrichter erfüllen Nieder- und Mittelspannungsrichtlinie

Biel, 15.12.2011: Um die Photovoltaik in Deutschland weiterhin sicher auszubauen, spielt die Netzintegration von Solarstrom eine erhebliche Rolle. Aktuell speisen etwa 80 % aller deutschen Solaranlagen ihren Strom in das Niederspannungsnetz, d. h. au...
Sputnik Engineering AG | 02.11.2011

MaxMonitoring – Die SolarMax App zur Darstellung der Anlagenleistung

Biel, 02.11.2011: MaxMonitoring für iPhone und iPad sowie ab Ende des Jahres auch für Android-Smartphones erhältlich, kann Daten von insgesamt 15 Anlagen mit jeweils bis zu zehn SolarMax Wechselrichtern verwalten. Die Leistungsdaten sind übersich...
Sputnik Engineering AG | 18.08.2011

SolarMax 330TS-SV erhält BDEW-Einheitenzertifikat

Biel, 18.08.2011: Netzgekoppelte Wechselrichter, die über eine direkte Mittelspannungsanbindung verfügen und in Deutschland neu in Betrieb genommen werden, müssen über ein Einheitenzertifikat nachweisen, dass sie mit der Richtlinie „Erzeugungsan...