info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Mercury Interactive meldet die Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2003

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


• Rekordumsatz von einer halben Milliarde (506,5 Millionen) US-Dollar im Gesamtjahr 2003 und 152,0 Millionen US-Dollar im 4. Quartal • Steigerung des Volumens noch nicht realisierter Umsätze um 54,6 Millionen US-Dollar im 4. Quartal und um 121,2 Millionen US-Dollar im Gesamtjahr 2003 • Gewinn pro Aktie im 4. Quartal: 0,14 US-Dollar nach GAAP; 0,27 US-Dollar (Non-GAAP) • Gewinn pro Aktie im Gesamtjahr 2003: 0,45 nach GAAP; 0,93 US-Dollar (Non-GAAP) Unterhaching/München, 21. Januar 2004 - Mercury Interactive (Nasdaq: MERQ), BTO-Marktführer (Business Technology Optimization), hat seine Geschäftsergebnisse für das am 31. Dezember 2003 abgelaufene vierte Quartal und das Gesamtjahr 2003 vorgelegt. Demnach lag der Umsatz im vierten Quartal 2003 bei 152,0 Millionen US-Dollar und stieg damit um 29 Prozent gegenüber dem Umsatz von 117,8 Millionen US-Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im gesamten am 31. Dezember 2003 abgelaufenen Geschäftsjahr betrug der Umsatz 506,5 Millionen US-Dollar und lag damit 27 Prozent über dem Umsatz von 400,1 Millionen US-Dollar des Vorjahres (bis zum 31. Dezember 2002).

Eine deutliche Steigerung erzielte das Unternehmen auch bei den positiven Rechnungsabgrenzungsposten in Form noch nicht realisierter Umsätze. Diese erhöhten sich gegenüber dem dritten Quartal 2003 um 54,6 Millionen US-Dollar auf 280,6 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus erwirtschaftete Mercury Interactive im vierten Quartal 2003 im operativen Geschäft liquide Mittel in Höhe von 66,9 Millionen US-Dollar. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lag dieser Wert noch bei 40,9 Millionen US-Dollar.

Ergebnisse nach US-GAAP
Auf Basis des Rechnungslegungsstandards US-GAAP (Generally Accepted Accounting Principles der USA) erwirtschaftete Mercury Interactive im vierten Quartal 2003 einen Nettogewinn von 13,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,14 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte sich dieses Ergebnis auf 18,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,21 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) belaufen. Das GAAP-Ergebnis des vierten Quartals berücksichtigt neben Abfindungszahlungen für Führungskräfte in Höhe von 6,6 Millionen US-Dollar auch Vergütungen in Form von Aktien und Abschreibungen auf immaterielle Aktiva im Wert von 4,2 Millionen US-Dollar sowie Aufwendungen für Restrukturierung, Integration und andere damit zusammenhängende Kosten in Höhe von 1,1 Millionen US-Dollar und einen Nettoverlust durch Investitionen in nicht konsolidierte Unternehmen in Höhe von 2,2 Millionen US-Dollar. Für das am 31. Dezember 2003 abgelaufene Jahr betrug der Nettogewinn 41,5 Millionen US-Dollar bzw. 0,45 US-Dollar pro Aktie. Im vorherigen Jahr (bis zum 31. Dezember 2002) lag der Nettogewinn bei 65,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,74 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte). Die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2003 berücksichtigen neben Abfindungszahlungen für Führungskräfte in Höhe von 6,6 Millionen US-Dollar auch Sachwertminderungen in Höhe von 16,9 Millionen US-Dollar in Verbindung mit der Konsolidierung von Immobilien, Vergütungen in Form von Aktien und Abschreibungen auf immaterielle Aktiva im Wert von 8,4 Millionen US-Dollar sowie Aufwendungen für Restrukturierung, Integration und andere damit zusammenhängende Kosten in Höhe von 15,4 Millionen US-Dollar und einen Nettoverlust durch Investitionen in nicht konsolidierte Unternehmen in Höhe von 2,2 Millionen US-Dollar.

Um Sondereffekte bereinigte Ergebnisse (Non GAAP-Results)
Ohne Berücksichtigung von Sondereffekten erzielte Mercury Interactive im vierten Quartal 2003 einen Nettogewinn von 26,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,27 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) gegenüber 23,4 Millionen US-Dollar oder 0,27 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Basis für die Berechnung des Gewinns pro Aktie (Non-GAAP) für das vierte Quartal 2003 ist die Anzahl von 97,0 Millionen Aktien (einschließlich aller Umtauschrechte). Der Nettogewinn für das am 31. Dezember 2003 abgelaufene Gesamtjahr lag bei 86,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,93 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte). Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag dieser Wert bei 62,9 Millionen US-Dollar oder 0,72 US-Dollar pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte). Bei den Non-GAAP-Results für 2003 wurden die folgenden Sondereffekte nicht berücksichtigt: Aufwendungen für Restrukturierung, Integration und andere damit zusammenhängende Kosten, Sachwertminderungen im Zusammenhang mit Immobilien, Wertzuwächse aufgrund frühzeitiger Schuldentilgungen, Vergütungen in Form von Aktien und Abschreibungen auf immaterielle Aktiva, Nettoverluste durch Investitionen in nicht konsolidierte Unternehmen sowie damit verknüpfte Einkommenssteuerrückstellungen oder -vergünstigungen. Darüber hinaus sind Sondereffekte im Zusammenhang mit Abfindungszahlungen für Führungskräfte nicht berücksichtigt.

„Mit dem vierten Quartal haben wir ein Jahr mit beeindruckendem Wachstum abgeschlossen. Zudem konnte Mercury Interactive Rekorde bei Umsatz und noch nicht realisierten Umsätzen sowie beim Cashflow aus dem operativen Geschäft erzielen“, kommentiert Amnon Landan, Chairman und CEO von Mercury Interactive. „Die Akzeptanz der neuen Mercury Optimization Centers bei unseren Kunden ist sehr hoch, da diese einen unternehmensorientierten Ansatz für Business Technology Optimization verfolgen.“

Höhepunkte der Geschäftsentwicklung im vierten Quartal 2003
• Rekord: 19 Transaktionen mit einem Wert von über einer Million US-Dollar im vierten Quartal
• Rekord: 51 Prozent der Bestellungen von neuen Produkten erfolgten in Form von Mietlizenzen
• Rekordsteigerung der nicht realisierten Umsätze um 54,6 Millionen US-Dollar, hauptsächlich durch Mietlizenzen
• Rekordergebnisse bei Neubestellungen und Umsatz in den Segmenten Application Management und Application Delivery
• Der Auftragseingang im Bereich IT Governance (früher Kintana) übertraf die Erwartungen der Unternehmensführung





Ausblick
Der Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung basiert auf dem Informationsstand vom 21. Januar 2004.
Die Unternehmensführung gibt den folgenden Ausblick für das zum 31. März 2004 endende Quartal:

• Zuwachs bei den Neubestellungen zwischen 22 und 27 Prozent
• Anteil der Mietlizenzen am Auftragseingang für neue Produkte: 45 bis 50 Prozent
• Umsatz: 145,0 bis 155,0 Millionen US-Dollar
• Zuwachs bei nicht realisierten Umsätzen: 10,0 bis 20,0 Millionen US-Dollar
• Gewinn pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) nach US-GAAP: 0,12 bis 0,18 US-Dollar
• Gewinn pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte), um Sondereffekte bereinigt (Non-US-GAAP): 0,17 bis 0,23 US-Dollar
• Cashflow aus dem operativen Geschäft: 50,0 bis 60,0 Millionen US-Dollar

Der Ausblick für die Non-GAAP-Ergebnisse erfolgt ohne Berücksichtigung der folgenden Sondereffekte: Aufwendungen für Restrukturierung, Integration und andere damit zusammenhängende Kosten sowie Vergütungen in Form von Aktien und Abschreibungen auf immaterielle Aktiva in Höhe von etwa 5,1 Millionen US-Dollar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Ostermaier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 745 Wörter, 6186 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...