info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GELD.de GmbH |

Gesundheitsirrtümern auf der Spur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Dick machende Mitternachtssnacks


Viele Menschen halten hartnäckig an bestimmten Gesundheitsmythen fest, obwohl diese mitunter sogar mehrfach durch wissenschaftliche Untersuchungen widerlegt wurden. Das Versicherungsportal www.private-krankenversicherung.de räumt mit einigen dieser Irrtümer auf.

Vielen Menschen, die unter Adipositas, der sogenannten Fettleibigkeit, leiden, wird vorgeworfen, sie hätten ihr Übergewicht selbst verursacht, zum Beispiel durch nächtliche Nahrungsaufnahme. Die Annahme, warme Mahlzeiten unmittelbar vor dem Schlafengehen führten zu Gewichtszunahme, ist weit verbreitet. Medizinische Studien belegen jedoch, dass zwischen dem Zeitpunkt des Verzehrs und möglichen Gewichtsveränderungen keinerlei Zusammenhang besteht. Entscheidend sind vielmehr der Energiebedarf des Körpers und die am Tag bereits aufgenommenen Kalorien. Figurbewusste, die aus Furcht vor unliebsamen Fettpölsterchen hungrig schlafen gehen, müssen daher nicht auf einen nächtlichen Snack verzichten.

Dass häufiges Rasieren den Haarwuchs beschleunigt, ist ein weiterer Irrglaube. Oftmals wird behauptet, tägliches Rasieren führe zu einer größeren Haardichte oder sogar zu vermehrtem Haarwuchs. Studien widerlegen diese Theorie jedoch. Die Haarstruktur und das Wachstum der Haare werden durch das Rasieren in keiner Hinsicht verändert. Da das Haar an einer dicken Stelle durchtrennt wird, erscheint es dunkler und voluminöser als zuvor. Nur durch das Entfernen der Haarwurzel, zum Beispiel mithilfe eines Epiliergerätes, kann das Nachwachsen der Haare verzögert werden.



Kontakt:

GELD.de GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Versicherungsbereich wie www.private-krankenversicherung.de und www.versicherungen.de. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.geld.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten. Auktionen zum Thema Versicherung werden bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus www.auvito.de angeboten.

Web: http://news.private-krankenversicherung.de/gesundheit/serie-gesundheitsirrtuemer-teil-2/335897.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 208 Wörter, 1892 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: GELD.de GmbH


Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Versicherungsbereich wie www.private-krankenversicherung.de und www.versicherungen.de. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.geld.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten. Auktionen zum Thema Versicherung werden bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus www.auvito.de angeboten.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GELD.de GmbH lesen:

Geld.de GmbH | 27.03.2012

Rentensteigerung bis Juli - Private Vorsorge unverzichtbar

Die aktuelle Wirtschaftslage in Europa wirkt sich in vielen Bereichen des finanziellen Sektors aus. Trotz der Probleme wird bis Juli 2012 jedoch eine Lohnsteigerung in Deutschland erwartet. Entsprechend sollen sich auch die Renten erhöhen und Pensio...
Geld.de GmbH | 08.03.2012

Finanzielle Erleichterung beim Umzug - Mietkautionsversicherung macht’s möglich

Wer eine neue Wohnung sucht, muss viele Parameter bei der Auswahl der richtigen Immobilie oder dem neuen Heim beachten. Doch nicht nur die Lage, die Ausstattung und die monatliche Miete sind entscheidend, oft macht auch die Höhe der Kaution einiges ...
Geld.de GmbH | 29.02.2012

Berufsunfähigkeit rechtzeitig absichern - Günstige Angebote für Studenten

Beim Berufsunfähigkeits-Schutz gilt wie bei vielen anderen Versicherungen: Je eher man einzahlt, desto geringer sind die monatlichen Beiträge. Der Versicherungsabschluss lohnt sich bereits im Studentenalter. Das Internetportal www.geld.de berichtet...