info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
pressedienst-fahrrad GmbH |

"Und was das Radfahren auch noch schafft: Es aktiviert die Liebeskraft"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


"Mein Fahrrad ist für mich ..." - unter diesem Titel veranstaltete der Zweirad Industrie Verband eine Umfrage unter prominenten Fürsprechern des Fahrradfahrens. ...

"Mein Fahrrad ist für mich ..." - unter diesem Titel veranstaltete der Zweirad Industrie Verband eine Umfrage unter prominenten Fürsprechern des Fahrradfahrens. Auf der Eurobike wird nun der Gewinner der Aktion gekürt, aber für alle anderen fällt auch etwas ab: Der pressedienst-fahrrad präsentiert die besten Produktideen für Deutschlands bekannteste Fahrradfreunde.

(pd-f) Radfahren boomt, doch bei Kindern und Jugendlichen ist eher ein umgekehrter Trend festzustellen: Das gestiegene Verkehrsaufkommen und fehlende Freiräume, zahlreiche Konkurrenzangebote und nicht zuletzt überbesorgte Eltern halten immer mehr Kinder vom Radeln ab - und allgemein davon, sich zu bewegen. Die Zehnjährigen von heute sind um 20 Prozent schwächer, als es ihre Eltern in diesem Alter wahren - eine alarmierende Entwicklung, der nicht zuletzt der Zweirad Industrie Verband (www.ziv-zweirad.de) im Rahmen seiner Aktion "Pro Fahrrad" entgegenwirken will. "Nur wenn Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel als radfahrendes Vorbild auftreten, bewegt sich was", schreibt der ZIV auf seiner Website.

Zahlreiche Prominente sind der gleichen Ansicht und haben sich dem Fahrrad-Verband als "Testimonials" zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der Aktion "Mein Fahrrad ist für mich ..." geben sie der Bedeutung des Zweirades für ihr Leben in kurzen Texten Ausdruck - teils sogar in Reimform. In Anerkennung dieser Bemühungen hat der pressedienst-fahrrad für jeden der Teilnehmenden etwas herausgesucht, um das Leben auf dem Rad noch erfüllter zu gestalten. Ob E-Bike oder Accessoire - damit haben unsere prominenten Fürsprecher sicher noch mehr Freude am Fahren.

Als Spross der Radsportnation Luxemburg ist der Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator Jean Pütz in seiner Jugend durch ganz Europa geradelt. In Geist und Körper jung geblieben, wurde Pütz trotz seiner 73 Lenze jüngst Vater. "Ein unentbehrliches Sportgerät - sanft, effizient und gesund" nennt Pütz das Fahrrad im Allgemeinen und sein E-Bike "Avenue hybrid" von riese und müller (www.r-m.de) im Besonderen.

"Pure Lebensqualität, Energiequelle" - man könnte meinen, dass Johann Lafer damit die vom ihm komponierten Menüs meint, aber in Wirklichkeit ist es für den Sterne- und Starkoch das Fahrrad, das diesen Stellenwert hat. Ein Modell, mit dem Lafer den Spaß an Bewegung und Naturerlebnis mit seinem Beruf verbinden könnte, ist der "Cargo Flyer" vom Schweizer E-Bike-Spezialisten Biketec (www-flyer.ch) - ein flottes Lastenrad mit Unterstützungsmotor, optimal zum Beispiel für den täglichen Einkauf auf dem Markt - oder, wenn eine kleine Radtour dabei sein soll, im Bauernladen.

"Mein Fahrrad ist für mich - immer noch Kinderglück!", schreibt die beliebte Schauspielerin Senta Berger. "Immer noch Freiheit, wohin zu fahren und wie ich es möchte." Als Dame von Welt passt da ein klassisch angehauchtes, aber topmodernes Rad am besten, eines wie das Stadtrad Hercules Comfort 125 (ww.hercules-bikes.de). Zeitlos und elegant - eben wie Senta Berger.

"Wie Engelsflügel" ist das Radfahren für Wolfgang Joop, der dem ZIV dazu passend eine stramme Putte mit Radlerbeinen und großen Schwingen zeichnete. Fahr" nicht schneller, als dein Schutzengel fliegen kann!, möchte man dem berühmten Modemacher da zurufen, oder noch besser, ihm den "Metronaut" von Abus aufsetzen (www.abus.de). Mit seinem Textilbezug in Karomuster und anderen Designs ist dieser Fahrradhelm nämlich genau richtig für Leute, die stilvoll leben und auch stilvoll Rad fahren wollen.

"Unentbehrlich" findet Jürgen Trittin sein Fahrrad. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen ist durchaus für Konsequenz bekannt; so war Trittin der bislang einzige Verkehrsminister ohne Führerschein. Als konsequentes Verkehrsmittel für den Politiker hat der pressedienst-fahrrad daher ein E-Bike ausgemacht, zum Beispiel ein solides und vielseitiges Alltagsmodell wie das "F1" von Winora (www.winora.de). Dessen Akku ließe sich übrigens auch mit Solarstrom aufladen, Herr Trittin!

Auch bei der Aktion "Mein Fahrrad ist für mich ..." gibt es einen Gewinner: Unter all den prominenten Fahrrad-Freunden, die den ZIV unterstützt haben, hat dieser einen ausgewählt, der sich mit besonders großer Breitenwirkung fürs Radfahren stark gemacht hat: Es ist Professor Hademar Bankhofer, der aus Funk und Fernsehen bekannte Gesundheitsexperte. "Kein anderer vereint so viel Wissen rund um das Thema Gesundheit und Radfahren wie er", heißt es in der Erklärung des ZIV. Der "Dr. Gesundheit" aus Österreich kann aber auch dichten: "Und die Gelenke - sei betont - werden trainiert und doch geschont", reimt Professor Bankhofer in seiner Ode an das Fahrradfahren. "Und noch"ne Nachricht zur Erbauung: Radfahren fördert die Verdauung." Die Handgelenke hat der Gesundheitsexperte jedoch leider übersehen, dabei schmerzen diese bei vielen Radfahrern durch falsch eingestellte Lenker. Deshalb unser Produktvorschlag für Professor Hademar Bankhofer: ein Satz "ergotec Evo Touring"-Lenkerhörnchen von Humpert (www.humpert.com). Denn die per Kugelgelenk verstellbaren Lenkerendstücke machen das Fahrradfahren noch ein bisschen schöner, Herr Professor!



pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083
Göttingen
grafik@pd-f.de
0551-9003377-0
http://www.pd-f.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Fehlau, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 728 Wörter, 5332 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: pressedienst-fahrrad GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von pressedienst-fahrrad GmbH lesen:

pressedienst-fahrrad GmbH | 02.09.2011

Twentyniner 2012: Große Räder für jeden Zweck

Bislang waren es vor allem tourenlastige Mountainbikes, die mit der aktuellen 29-Zoll-Technik für Aufmerksamkeit sorgten; für die Saison 2012 jedoch haben die Hersteller nachgelegt und machen das Konzept auch anderen Fahrradgattungen zugänglich. B...
pressedienst-fahrrad GmbH | 01.09.2011

Offroad 2012: Schnell und sicher abseits des Asphalts

Mit Rennrad-Geometrie flott auf befestigten und unbefestigten Wegen: Cyclocross ist ein Schlagwort der Offroad-Saison 2012. Ein anderes lautet Enduro - hier sind all jene richtig aufgehoben, bei denen Spaß beim Biken erst ab einem gewissen Gefälle ...
pressedienst-fahrrad GmbH | 01.09.2011

Alles, was schnell macht

Neue Komponenten, ein Falt-Rennrad und ein elektrifizierter Straßenflitzer: Die Rennradwelt wird vielfältiger und bunter; immer mehr Radfahrer finden so Spaß am flotten Gleiten über glatten Asphalt. Schön, dass der Radbranche die Ideen nie auszu...