info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
B.A.D GmbH |

Bewegung ist eine Wohltat für die Venen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


B·A·D-Experten bieten Venen-Check an: Erkrankungen führen häufig zu Ausfallzeiten / Tipps für richtiges Sitzen und Stehen


B·A·D-Experten bieten Venen-Check an: Erkrankungen führen häufig zu Ausfallzeiten / Tipps für richtiges Sitzen und Stehen Das Telefonat mit dem Kollegen, der wenige Gehminuten vom eigenen Arbeitsplatz entfernt sitzt, ist nicht nur unpersönlich, sondern auch ungesund: ...

Das Telefonat mit dem Kollegen, der wenige Gehminuten vom eigenen Arbeitsplatz entfernt sitzt, ist nicht nur unpersönlich, sondern auch ungesund: "Schreibtischtäter", die ihre Arbeit überwiegend im Sitzen verrichten, sollten jede Gelegenheit nutzen, sich zu bewegen - ihren Venen zuliebe. Venen leiden unter langem Sitzen ebenso wie unter langem Stehen und tun sich schwer, das Blut entgegen der Schwerkraft in Richtung Herz zu transportieren. Venenerkrankungen führen häufig zu Ausfallzeiten, manchmal sogar zur Frühverrentung, so die Mediziner der B·A·D GmbH (Bonn). Die Experten einer der führenden Anbieter für Arbeits- und Gesundheitsschutz bieten daher im Rahmen eines mit den Unternehmen geplanten "Gesundheitstages" auch eine Messung mit dem Venen-Check-Gerät an: Werden Venenerkrankungen frühzeitig erkannt, kann eine Änderung des Lebensstils und / oder eine Therapie die Schwere der Krankheit mildern.

Um geschwollene oder schmerzende Beine sowie Krampfadern zu vermeiden, empfehlen die Fachleute richtiges Sitzen und richtiges Stehen. Das bedeutet: Am Schreibtisch die Füße flach nebeneinander auf den Boden stellen und die Beine beim Sitzen nicht übereinander schlagen. Zwischendurch immer mal wieder mit den Füßen kreisen, auf der Stelle tippeln, die Zehen beugen und auf Zehenspitzen gehen. Wer bei der Arbeit stundenlang stehen muss, tut gut an bequemen flachen Schuhen und sollte sich, wann immer möglich, beim Stehen aufstützen oder anlehnen. Strammes Marschieren und Schwimmen sind eine Wohltat für die Venen, gleiches gilt für den morgendlichen kalten Beinguss. Dabei beginnt man am Knöchel, führt den kalten Wasserstrahl zehn Mal langsam über das Schienbein bis zum Knie und wechselt dann das Bein.

Wassereinlagerungen (Ödeme) treten häufig an Unterschenkeln und Knöcheln auf: Zur Abklärung der Ursache von Beschwerden, wie schmerzenden oder geschwollenen Beinen, empfehlen die B·A·D-Experten den Besuch bei einem Venenspezialisten.

Diese Presseinfo finden Sie auch unter www.bad-gmbh.de


B.A.D GmbH
Rene Lieflaender
Herbert-Rabius-Str. 1
53225 Bonn
0228-40072221

http://www.bad-gmbh.de



Pressekontakt:
B·A·D GmbH
Ursula Grünes
Herbert-Rabius-Str. 1
53225
Bonn
presse@bad-gmbh.de
0228-4007284
http://www.bad-gmbh.de/de/presse/pressekontakt.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ursula Grünes, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 323 Wörter, 2351 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: B.A.D GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von B.A.D GmbH lesen:

B.A.D GmbH | 20.09.2010

Gefahren der Influenza noch immer unterschätzt

Manche schwören auf die Hühnersuppe nach dem Rezept der Großmutter, andere versuchen ihre Abwehrkräfte mit Naturjoghurt zu stärken. Doch allen Bemühungen zum Trotz erkranken alljährlich Tausende von Menschen an Influenza. Der Virusgrippe, an d...
B.A.D GmbH | 15.09.2010

Bundesweite Aktion gegen Hauterkrankungen im Beruf

Hauterkrankungen sind die größte Gruppe berufsbedingter Gesundheitsgefahren. In Deutschland findet deshalb in diesem Jahr erstmals vom 20. bis 24. 09. 2010 eine "Aktionswoche berufsbedingte Hauterkrankungen" statt. Eingebunden ist sie in ein euro...
B.A.D GmbH | 10.08.2010

Investitionen in die Gesundheit machen sich für Unternehmen bezahlt

Motivierte Mitarbeiter, ihr Wissen und Können und ihre Kreativität einbringen - sie sind das wichtigste Kapital eines jeden Unternehmens. Und das gilt es zu pflegen. Im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) erarbeiten die Experten...