info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unister GmbH |

Lange Reisen mit dem Kleinwagen. Mehr Platz für Gepäck durch Stauraumerweiterungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, hat meistens eine Menge Gepäck zu verstauen. Besonders schwierig wird es, wenn Kleinkinder mitfahren. Dabei kann ein Kleinwagen, der im Stadtverkehr sehr viele Vorteile bietet, schnell an seine Grenzen stoßen. Das Fahrzeugportal www.auto.de hat getestet, wie sich der Stauraum eines Kleinwagens erweitern lässt.

Getestet wurde Venga, der Mini-Van von Kia (http://www.auto.de/KfzKatalog/Kia). Den offiziellen Daten zufolge verfügt er über ein Kofferraumvolumen von 314 Litern. Bei dem Test sollte das Gepäck für zwei Erwachsene mit einem Säugling für eine längere Reise in dem Fahrzeug verstaut werden. Der Kofferraum kann durch Verschieben der Vordersitze vergrößert werden. Da der Platz mit dem Kinderwagen allerdings schon beinahe ausgereizt ist, wurden zwei Erweiterungen eingesetzt: zum einen eine Dachbox von der Firma Kamei, zum anderen ein Autorucksack desselben Herstellers. Die Dachbox mit einer Länge von 1,90 Metern bietet ein Fassungsvermögen von 330 Litern und darf mit höchstens 50 Kilogramm beladen werden. Der Rucksack fasst weitere 120 Liter und soll maximal 20 Kilogramm tragen. Er wird mit Saugnäpfen und Spanngurten an der Heckklappe befestigt. Wird der Autorucksack nicht mehr benötigt, lässt er sich platzsparend zusammenfalten. Mit diesen Erweiterungen konnte bei dem Test auch das restliche Gepäck der Familie verstaut werden. Insgesamt wurde der Stauraum um mehrere Hundert Liter erweitert. Zum Vergleich: Ein E-Klasse-Kombi von Mercedes hat knapp 700 Liter Gepäckraum. Beide Erweiterungen überstanden die 600-Kilometer-Testfahrt ohne Probleme. Allerdings beeinflussten sie das Fahrverhalten merklich. Auch der Benzinverbrauch stieg um etwa einen Liter auf 100 Kilometern.

Weitere Informationen:
http://www.auto.de/magazin/showArticle/article/43534/Praxistest-Wie-viel-Gepaeck-geht-in-einen-Kleinwagen


Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet mit www.auto.de ein erfolgreiches deutschsprachiges Automobilportal. Auf dem kostenlosen Online-Auktionshaus www.auvito.de werden Auktionen zu Autos und Motorrädern angeboten. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.kredit.de, www.geld.de, Versicherungen mit www.private-krankenversicherung.de, www.versicherungen.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten. Im Community-Sektor zählen www.webmail.de und www.webcity.de zum Portfolio.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2601 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unister GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unister GmbH lesen:

Unister GmbH | 22.08.2011

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der ...
Unister GmbH | 10.08.2011

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte St...
Unister GmbH | 09.08.2011

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobi...