info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zebra Technologies |

Barcodedrucker in der Fertigung zeit- und ortsunabhängig verwalten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zebra erweitert Möglichkeiten für die Druckerverwaltung


Meerbusch, 3. Februar 2004 – Zebra Technologies, führender Anbieter von Barcode-Drucktechnologie und den zugehörigen Verbrauchsmaterialien, kann bereits auf eine umfassende Palette mit Lösungen für das Management von Barcodedruckern verweisen, zu der auch die ZebraLink-Software zählt. Neu ist jetzt, dass die Drucker über einen speziellen Druckertreiber in SCADA-Systeme eingebunden werden können sowie ein Softwarepaket für die bedienerfreundliche grafische Verwaltung der Drucker. Mit den Lösungen von Zebra werden die einfache, ortsunabhängige Verwaltung und Überwachung von Druckern und somit hohe Einsparungen bei Arbeitszeit und Kosten möglich.

Da Zebra-Drucker jetzt SCADA- oder SNMP-fähig sein können, ist es möglich, sie einfach in vorhandene Anwendungen für MRP (Manufacturing Resource Planning) oder MES (Manufacturing Execution Systems) einzubinden. Unternehmen, die in der Fertigung SCADA-Systeme einsetzen, können somit ihren Barcode-Druck von ihren zentralen Systemen aus überwachen und programmieren. Sollte einem Drucker beispielsweise die Etiketten ausgehen oder der Druckkopf eine Fehlfunktion aufweisen, kann unmittelbar eine Warnmeldung ausgegeben werden. Eventuelle Fehler in räumlich entfernt stehenden Druckern lassen sich somit einfach aufspüren und beheben. SNMP-fähige Drucker können direkt in HP Openview- oder IBM Tivoli-Lösungen eingebunden werden.

„Ein Fehler auf Druckerebene kann die gesamte Produktion behindern. Wenn jede Sekunde zählt, können fortschrittliche Warnfunktionen und ortsunabhängiges Management Tausende Euro einsparen. Darüber hinaus kann durch die zentrale Programmierung der Drucker die Umsetzung von Änderungen der Etikettenformate oder –inhalte deutlich schneller erfolgen. Die Umsetzung dieser Vorteile in einem System, das bereits im Unternehmen eingesetzt wird, birgt unübersehbare Vorteile: Keine Schulung, keine weiteren Terminals und komplette Integration“, erläutert Mike Pitt, Vertical Marketing Manager Manufacturing bei Zebra.


Grafische Druckerverwaltung mit VAMZ
Visual Alert Manager for Zebra© (VAMZ) ist die erste Lösung für die Barcode-Druckerverwaltung ihrer Art und wurde in Zusammenarbeit mit Iconics Inc (www.iconics.com) entwickelt. Es handelt sich um eine anpassbare, grafisch ausgerichtete Software, die auch Unternehmen, die bislang kein übergreifendes Systemmanagement implementiert haben, die Fernüberwachung und –verwaltung von Barcodedruckern in Echtzeit erlaubt.

„Dieses Werkzeug wird sich von unschätzbarem Wert für IT-Manager erweisen, deren Zeit durch das Druckermanagement übermäßig in Anspruch genommen wird. Die einfach zu erlernende grafische Oberfläche (Graphical User Interface / GUI) kann angepasst werden, um die Identifikation und Behebung von Fehlern zu vereinfachen. Uns wurde schon berichtet, dass Druckerverantwortliche in größeren Unternehmen mit der Implementierung dieser Lösung rund drei Stunden ihrer Arbeitszeit am Tag einsparen konnten – Zeit, die ihnen jetzt für die strategische Weiterentwicklung ihrer Etiketten- und Druckanwendungen bleibt. Die einfache Bedienung erleichtert auch die Krankheits- oder Urlaubsvertretung der entsprechenden Mitarbeiter“, so Pitt weiter.

Da der Druckerstatusbericht durch eine grafische Darstellung ersetzt wird, können Fehler schnell identifiziert und lokalisiert werden. So kann zum Beispiel gleich zu Beginn stets ein Plan der Drucker im Werk auf dem Bildschirm abgebildet werden, auf dem Drucker, die einen Fehler melden, durch ein Blinklicht markiert sind. VAMZ bietet außerdem Module für die Übermittlung von SMS-Mitteilungen sowie Pocket PC-Versionen der grafischen Oberfläche für den mobilen Einsatz.

„Es versteht sich von selbst, dass eine Fehlermeldung einfacher und rascher verstanden wird, wenn der Monitor statt „error log 0111000110“ sofort Ort und Art des Problems grafisch anzeigt. Mitarbeiter im Büro müssen dank der Windows-Oberfläche heute nicht mehr über Programmierkenntnisse verfügen, um ihre PCs zu bedienen. Wir bemühen uns, diese Einfachheit auch in unserer Software zur Überwachung der Barcode-Drucker umzusetzen, so dass wirklich jeder mit VAMZ arbeiten kann“, erläutert Pitt.

ZebraLink
Zebra bietet mit ZebraLink eine einfach zu verstehende Software für das Druckermanagement an. Es handelt sich um eine bequeme und kostengünstige Methode zur ortsunabhängigen Verwaltung der Basisfunktionen der Drucker, die so programmiert werden kann, dass Statusmeldungen der Drucker per E-Mail oder SNMP übertragen werden. „Mit ZebraLink liegt eine äußerst kostengünstige Einstiegslösung für die Druckerverwaltung vor. Anwender müssen die Drucker nicht mehr vor Ort überwachen bzw. warten und haben somit deutlich mehr Zeit für ihre anderen Aufgaben“, erläutert Pitt.

Die Kosten für VAMZ belaufen sich auf 75 Euro pro Drucker.

Zebra Technologies
Zebra Technologies Corporation (Nasdaq: ZBRA) ist mit innovativen und zuverlässigen Drucklösungen auf Abruf für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in 100 Ländern weltweit präsent. Über 90 Prozent der Fortune-500-Unternehmen nutzen bereits Zebra-Drucker. Eine Vielzahl von Anwendungen profitieren von den Zebra-Thermodruckern für Barcode-Etiketten und Belege sowie Plastikkartendruckern, die höhere Sicherheit, gesteigerte Produktivität, verbessere Qualität, geringere Kosten und besseren Service für den Kunden bedeuten. Das Unternehmen, das bereits über drei Millionen Drucker, einschließlich RFID-Drucker/-Kodierer und mobile Lösungen, in Unternehmen installiert hat, bietet außerdem Software, Vernetzungslösungen und Thermodruck-Verbrauchsmaterialien. Informationen über die Barcode-Produkte von Zebra finden sich unter www.zebra.com. Zum Unternehmen selbst stehen Informationen unter www.zebracorporation.com zur Verfügung.

Zebra Technologies Europe Ltd.
Mollsfeld 1
40670 Meerbusch
Tel.: 0 21 59 / 67 68 0
Fax: 0 21 59 / 67 68 22
E-Mail: Germany@zebra.com

Bei Rückfragen rufen Sie bitte
Richard T. Lane oder Katrin Striegel,
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89, an.
E-Mail: info@imc-pr.de

Belegexemplar erbeten an:
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 699 Wörter, 5649 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zebra Technologies lesen:

Zebra Technologies | 25.04.2013

Zebra Technologies liefert millionsten Transponder zur Echtzeitortung aus

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA) hat den millionsten Transponder seiner Echtzeit-Lokalisierungslösungen ausgeliefert. Damit verfügt das Unternehmen über die größte installierte Basis an Real Time Location Solutions (RTLS)-Transponde...
Zebra Technologies | 09.07.2010

Reseller fordern Produktqualität und E-Marketing

An der Online-Umfrage beteiligten sich 416 Unternehmen, die klare Anforderungen für zukünftige Aktivitäten formulieren. Demnach erwarten die Partner von einer Marke vor allem Produktqualität, schnelle Verfügbarkeit und die einfache Integration i...
Zebra Technologies | 29.04.2010

Zebra Technologies mit neuer Serie für Kiosk Anwendungen

Ausgelegt für eine möglichst einfache Integration, weist der KR403 eine äußert kompakte Bauweise auf, die sich ideal für den Einsatz auf begrenztem Raum eignet und eine breite Palette von Drucker- und Einbaumöglichkeiten bietet. Das Modell verf...