info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wall Street Institute |

10 nützliche Wies´n-Ausdrücke auf Englisch von Wall Street Institute

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Internationalität auf dem 200. Oktoberfest


Internationalität auf dem 200. Oktoberfest München, 7. September 2010 - Bayern ist mit 12,8 Millionen Ausländer-Übernachtungen das meistbesuchte Bundesland Deutschlands - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass allein zum Oktoberfest fast jedes Jahr rund sechs Millionen Besucher kommen. ...

München, 7. September 2010 - Bayern ist mit 12,8 Millionen Ausländer-Übernachtungen das meistbesuchte Bundesland Deutschlands - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass allein zum Oktoberfest fast jedes Jahr rund sechs Millionen Besucher kommen. Dieses Jahr feiert die Wies´n ihren 200. Geburtstag und wieder ist mit einem großen Besucheransturm zu rechnen - darunter Wies´n-Fans von allen sechs Kontinenten. Auch wenn diese ein wenig Deutsch verstehen - was ein Grischbal oder eine Heigeign ist, bleibt für viele sicherlich fraglich. Wall Street Institute, weltweiter Anbieter von Englischsprachkursen, hat darum einige bayerische Wörter ins Englische übersetzt.

Das Oktoberfest beginnt mit dem Ozapfa. In Englisch to tap a beer keg. Eine Prüglhitz - in den Zelten keine Seltenheit - wird mit "strong heat" übersetzt. Falls jemand sagt "I schdreichda glei oane auf!" sollte man besser weglaufen, denn das bedeutet "I give you a smack". Auch eine Waadschnbaam ist nicht angenehm, das ist nämlich "a box on the ear". Auch auf den Satz "mit so am Fliidschal wui I nix zum doa ham" sollte man sich nicht einlassen, denn das heißt "I don´t want anything to do with a floozy". Anstatt dessen sollte man seinem Gegenüber mit dem Wort zubbfdi (get a long with you!) begegnen und sich schutzsuchend bei seinem Nachbarn einhem, in Englisch "to link arms with".

Da macht das obandeln doch viel mehr Spaß, was mit "to flirt" übersetzt wird. Gemeinsam jodeln (to sing), es gmiadli (cozy) haben, unter dem Tisch fuaßln (to play footsie with sb.) und am Ende noch ein Busserl (a kiss) bekommen - so ist das Oktoberfest eine Fetzngaudi (great blast). Gutes Essen kommt natürlich auch nicht zu kurz. Man kann beispielsweise zwischen Brezn (pretzel), Dampfnudl (yeast dumpling), Lewakaas (meat loaf) und Reiwadadschi (hash browns) sowie einer Weisswuaschd (Bavarian veal sausage) wählen.

Bei Fragen rund um die englische Sprache - ob zu Grammatik, Aussprache oder englischen Vokabeln - ist das Englischforum nützlich. Die Lehrer beantworten alle Fragen wochentags innerhalb von 24 Stunden. Wenn man sein IPhone auf den Wiesn dabei hat, bietet sich zudem das Englisch App für das iPhone von WSI an. Egal, ob einem eine englische Vokabel nicht einfällt, man nicht weiß, wie man diese auszusprechen hat, die unregelmäßigen Verben in Vergessenheit geraten sind oder ein Wort aus acht verschiedenen Sprachen übersetzt werden muss - die Application von Wall Street Institute gibt Antwort und kann kostenlos von www.wallstreetinstitute.de heruntergeladen werden.


Wall Street Institute
Birgit Forster
Rosental 5
80331 München
+49 (0)89/552989-73

http://www.wallstreetinstitute.de/



Pressekontakt:
Kafka Kommunikation GmbH & Co KG
Kristina Habermann
Plinganserstr. 8
81369
München
khabermann@kafka-kommunikation.de
0049-89-76759434
http://www.wallstreetinstitute.de/ueber-uns/wsi-news-presse.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Habermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 415 Wörter, 2921 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wall Street Institute lesen:

Wall Street Institute | 17.03.2011

Frühlingsgefühle auf Englisch

München, 17. März 2011 – Am 21. März ist Frühlingsanfang und um sich auch international auf die warme Jahreszeit einzustellen, hat die weltweit tätige Sprachschule Wall Street Institute englische Vokabeln und Traditionen zum Thema Frühjahr rec...
Wall Street Institute | 23.11.2010

Wall Street Institute bringt Weihnachtsfreude

München, 23. November 2010 - Neue Winterstiefel, Schulmaterialien, ein Kinobesuch - für die Eltern von fast zwei Millionen Kindern ist es schwer, diese Wünsche zu erfüllen. Sie leben von Hartz IV. Viele Kinder wohnen in Kinderheimen, so befindet ...
Wall Street Institute | 12.10.2010

Wall Street Institute informiert über Verhaltensweisen in Südamerika

München, 12. Oktober 2010 - Lateinamerika ist nicht nur reich an Kultur und Schönheit, sondern auch an Bodenschätzen. Dadurch ist die Region für den Wirtschaftsstandort Deutschland interessant. Hinzu kommen eine zunehmende politische Stabilität,...