info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fachhochschule |

Studium und Ausbildung – Zwei auf einen Streich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Duales Studium in Brühl


Studium oder Ausbildung? Eine schwierige Entscheidung für viele Schulabgänger Jahr für Jahr. Ein duales Studium ist für motivierte junge Leute die Chance, beides miteinander zu kombinieren.

Die noch junge und schnell wachsende, staatlich anerkannte Europäische Fachhochschule (EUFH) in Brühl bei Köln bietet innovative, branchenspezifische duale Studiengänge in den Wirtschaftsbereichen Handel, Industrie und Logistik an. Das Studium gliedert sich in Praxisphasen von je vierzehn Wochen und damit regelmäßig abwechselnde Theoriephasen von je zwölf Wochen. Eines von insgesamt sieben Semestern ist fest als Auslandssemester eingeplant. In den ersten beiden Jahren besteht die Möglichkeit, parallel zum Studium eine kaufmännische Berufsausbildung mit anschließender IHK-Prüfung zu absolvieren.

Während der Praxisphasen lernen die Studierenden eines von derzeit etwa hundert Partnerunternehmen deutschlandweit von der Pieke auf kennen. Viele Kooperationspartner der Hochschule haben ihren Sitz ganz in der Nähe von Brühl. Das kleine Städtchen hat zwar eine sehr idyllische Atmosphäre mit seinen Schlössern Augustusburg und Falkenlust, die zum Unesco- Weltkulturerbe zählen und mit seinen weitläufigen Parks und Wäldern. Dennoch ist die Region zwischen Köln und Bonn ausgesprochen wirtschaftsstark, und viele Unternehmen von Weltrang sind hier zu finden.

In einem dieser Unternehmen, bei Degussa in Hürth-Kalscheuren, sammelt die 20-jährige Britta Pohl aus Dillenburg Praxiserfahrungen. Britta studiert an der EUFH Industriemanagement und lernt in „ihrem“ Unternehmen neben dem kaufmännischen Bereich gerade die Produktion verschiedener Ruße kennen. Wie sie jetzt weiß, ist Ruß nicht einfach nur schwarz und schmutzig, sondern für die Herstellung verschiedenster Produkte notwendig, etwa für Zeitungen, Lacke, Kunststoffe, aber auch für Textilien oder Autoreifen.

Dem Start ihrer beruflichen Karriere kann Britta gelassen entgegen sehen, denn Degussa plant schon jetzt, sie zu übernehmen, wenn sie ihr Diplom in der Tasche hat. Diese Zukunftssicherheit ist ein echtes Trumpf-Ass des dualen Studiums an der EUFH. Die beteiligten Unternehmen haben natürlich ein großes Interesse daran, bereits sehr gut eingearbeitete Mitarbeiter einzustellen, die zugleich über ein hoch qualifiziertes Fachwissen, sehr gute Fremdsprachenkenntnisse und eine in intensiven Trainings geschulte Persönlichkeit verfügen. Und die Unternehmen lassen sich das etwas kosten: Zu 90 Prozent tragen sie die Studiengebühren in voller Höhe. Viele Studierende bekommen zusätzlich noch einen Beitrag zum Lebensunterhalt.

Brittas Kommilitonin Melanie Bergmann studiert im dritten Semester Handelsmanagement. Parallel dazu läuft ihre Ausbildung bei Rewe. „Ich muss die Kosten nicht selber tragen. Rewe übernimmt die kompletten Studiengebühren für mich.“

Geschenkt wird dem angehenden Management-Nachwuchs trotz aller Vorteile aber nichts. Viel Motivation und Eigeninitiative müssen die Studierenden schon mitbringen. Schließlich ist es ein Unterschied, ob es 30 Tage Urlaub pro Jahr gibt oder mehrere Monate Semesterferien. „Der Aufwand lohnt sich aber, und es macht Spaߓ, sagt dazu der 21-jährige Martin Treptow, einer von zurzeit 160 Studierenden der EUFH.

Studienbeginn an der EUFH ist jeweils zum Wintersemester. Eine möglichst frühe Bewerbung ist zu empfehlen, damit jeder Studienanfänger das für ihn wirklich geeignete Unternehmen findet, in dem er während seines Studiums arbeiten und möglichst viel lernen kann.


Web: http://www.eufh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Renate Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 437 Wörter, 3369 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäische Fachhochschule

Die EUFH ist eine staatlich anerkannte Privathochschule, deren betriebswirtschaftliche Studiengänge zum bundesweit und international anerkannten Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.)* führen. Als erste deutsche Fachhochschule mit dualem Studienangebot hat die EUFH das Top-Gütesiegel einer zehnjährigen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat erhalten.

Das innovative Konzept des dualen Studiums sorgt für die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis und fördert von Anfang an unternehmerisches Handeln und wissenschaftliches Denken. Durch ihre engen Kontakte zur Wirtschaft und die Mitwirkung der Kooperationspartner bei der Gestaltung der Studieninhalte bereitet die EUFH den Managementnachwuchs ideal auf die Anforderungen des Berufslebens vor.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fachhochschule lesen:

Europäische Fachhochschule | 18.01.2016

Turbo zünden auf dem Weg zum Bachelor

Wer seinen Fachschulabschluss bald in der Tasche hat und jetzt in kurzer Zeit einen akademischen Grad erreichen möchte, der sollte sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen. Das berufsbegleitende Studium General Management ermöglicht es näm...
Europäische Fachhochschule | 15.12.2010

EUFH-Absolvent machte Karriere nach dualem Studium: Alles geht in der Logistik

Während seines Zivildienstes schon hatte Alexander Schmalenberg intensiv über seine berufliche Zukunft nachgedacht. Schon damals stand fest, dass er ins Management wollte. Bei seiner Suche nach Management-Studiengängen wurde er schnell auf die EUF...
Europäische Fachhochschule | 07.12.2010

EUFH-Absolvent vertreibt neuartigen Schmuck aus den USA:

Die Idee hatte er während seines Auslandssemesters in den USA. Auf dem Campus unter kalifornischer Sonne kam es zu einem Ereignis, das sein Leben verändern sollte. Er nahm an einer „Start-Up-Show“ teil, bei der sich Studierende präsentierten, di...