info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DAIKIN Airconditioning Germany GmbH |

Luft/Wasser-Wärmepumpen - Die größten Irrtümer und Bedenken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erneuerbare Energien sind in Deutschland weiter auf dem Erfolgskurs. Das gilt nicht nur für die zentrale Stromerzeugung, sondern auch für die dezentrale Wärmeerzeugung. Dies dokumentiert die Publikation ?Erneuerbare Energien in Zahlen", die das Bundesumweltministerium jetzt in einer aktuellen Fassung vorgelegt hat. Die Zahlen zeigen, dass viele Verbraucher den Klimaschutz im eigenen Haus durch den Einbau regenerativer Heizungstechniken selbst in die Hand nehmen. So konnte beispielsweise die Wärmepumpe 2009 im Neubau ihren Marktanteil auf 25 Prozent steigern ? insgesamt wurden 21 532 Wärmepumpen installiert. Dennoch herrschen bei vielen Verbrauchern immer noch Bedenken gegenüber dieser Technik.\r\n

Erneuerbare Energien sind in Deutschland weiter auf dem Erfolgskurs. Das gilt nicht nur für die zentrale Stromerzeugung, sondern auch für die dezentrale Wärmeerzeugung. Dies dokumentiert die Publikation "Erneuerbare Energien in Zahlen", die das Bundesumweltministerium jetzt in einer aktuellen Fassung vorgelegt hat. Die Zahlen zeigen, dass viele Verbraucher den Klimaschutz im eigenen Haus durch den Einbau regenerativer Heizungstechniken selbst in die Hand nehmen. So konnte beispielsweise die Wärmepumpe 2009 im Neubau ihren Marktanteil auf 25 Prozent steigern - insgesamt wurden 21 532 Wärmepumpen installiert. Dennoch herrschen bei vielen Verbrauchern immer noch Bedenken gegenüber dieser Technik. Meist zu Unrecht, denn...


... die Wärmepumpe spart CO2 ein

Luft/Wasser-Wärmepumpen benötigen Strom als Antriebsenergie, doch im Gegensatz zu den herkömmlichen Wärmeerzeugern verbrennt die Luft/Wasser-Wärmepumpe keine fossilen Brennstoffe. Um 100 Prozent Wärme zu erzeugen, braucht die Wärmepumpe nur zu einem Drittel Strom als Energieträger. Mehr als zwei Drittel der Energie werden aus der frei zur Verfügung stehenden Luft gewonnen. Die Wärmepumpe nutzt die in der Außenluft enthaltene Wärme und wandelt sie in Heizungswärme um - auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen von bis zu -20 °C. Verbraucher werden auf lange Sicht durch Nutzung der Luft/Wasser-Wärmepumpe mit kalkulierbaren und sinkenden Heizkosten belohnt, denn die Energiepreise werden voraussichtlich eher steigen. Steigt der Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien, wird die Umweltbilanz der Luft/Wasser-Wärmepumpe noch besser - beim Antrieb der Wärmepumpe mit Öko-Strom läuft sie sogar CO2-neutral.


... "Nur 340 Euro im Jahr für Warmwasser und Heizung"

Das beste Beispiel dafür ist die sechsköpfige Familie Ruhland aus München (zwei Erwachsene und vier Kinder), die in einer 129 Quadratmeter großen Doppelhaushälfte aus dem Jahr 2007 leben. Sie beheizen das gesamte Haus und bereiten das Warmwasser mit einer Daikin Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpe auf. Die Familie hatte 2008 einen Gesamtstromverbrauch von
7 028 kWh. Der anteilige Stromverbrauch für die Wärmepumpe lag bei 3 212 kWh, die Stromkosten (Heizung und Warmwasser) für das gesamte Jahr bei nur 342,92 Euro. Und das bei vergleichsweise geringen Anschaffungs- und Investitionskosten (ab 8.500 Euro im Neubau).


... die Luft/Wasser-Wärmepumpe ist auch in Bestandsbauten wirtschaftlich

Um die baulichen Auflagen der Regierung zu erfüllen, wird eine adäquate Dämmung der Gebäudehülle auf lange Sicht unerlässlich sein. Diese Arbeiten am Haus sind meist mit hohem Aufwand und Kosten verbunden. Eine kurzfristig umsetzbare und kostenverträgliche Lösung beim Bestreben um Energieeffizienz und CO2-Einsparung ist der Austausch der alten Heizanlage. Das Vorurteil, dass der Einbau einer Luft/Wasser-Wärmepumpe in Bestandbauten unwirtschaftlich sei, widerlegt Familie Wienker aus Coesfeld. Seit Oktober 2009 wird ihr 1971 erbautes Haus mit seinen ca. 240 Quadratmetern Wohnfläche mit einer 16 Kilowatt-Wärmepumpe von Daikin Altherma beheizt und mit Warmwasser versorgt. Geheizt wird über die bereits vorhandenen Fußbodenheizungen und Radiatoren. Trotz des vergangenen strengen Winters und des unter Energiespargesichtspunkten schlecht gebauten Hauses sind die Heizkosten der Familie Wienker in den ersten acht Monaten etwa zwei Drittel niedriger gewesen als die Verbrauchskosten für die ehemalige Ölheizung im gleichen Zeitraum.

Diese und andere Beispiele zeigen, dass sich die Luft/Wasser-Wärmepumpe in der Praxis als ein Heizsystem bewährt, das Energiekosten einspart und CO2-Emissionen senkt.


Nähere Informationen zur Daikin Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpe erhalten Sie im Internet unter www.daikinaltherma.de.



DAIKIN Airconditioning Germany GmbH
Susanne Schiffauer
Inselkammerstr. 2
82008 Unterhaching
089-7 44 27-0

www.daikinaltherma.de



Pressekontakt:
modem conclusa public relations gmbh
Maike Schäfer
Jutastr. 5
80636
München
schaefer@modemconclusa.de
089-74 63 08-37
http://www.modemconclusa.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maike Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 4133 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DAIKIN Airconditioning Germany GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DAIKIN Airconditioning Germany GmbH lesen:

DAIKIN Airconditioning Germany GmbH | 07.09.2011

Vier Jahreszeiten - ein Raumklima

In der Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst sind die Temperaturen meist unbeständig - Sonnenschein, Regen und Wind wechseln sich ab. Deshalb ist es in dieser Zeit besonders wichtig, das Raumklima in den eigenen vier Wänden individuell anpassen...
DAIKIN Airconditioning Germany GmbH | 14.07.2011

Daikin Europe erwirbt türkischen Heizungs- und Klimaanlagenhersteller Airfel

Um zukünftig neue Märkte zu erschließen und die eigenen Geschäftsbereiche auszuweiten, verfolgt Daikin verschiedene Strategien. Durch die Übernahme von Airfel stärkt Daikin seine Stellung auf dem türkischen Heizungs-, Klimatechnik- und Ventila...
DAIKIN Airconditioning Germany GmbH | 30.05.2011

Gunther Gamst übernimmt Geschäftsführung der Daikin Airconditioning Germany GmbH

Unterhaching, 30.05.2011 - Zum 1. Juli 2011 wechselt Senior Sales Manager und Prokurist Gunther Gamst (41) intern seine Position und wird neuer Geschäftsführer der Daikin Airconditioning Germany GmbH. Der gelernte Diplom-Ingenieur (FH) bringt na...