info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Comarch AG |

Mobile-Banking-Lösung fördert strategische Kundenbindung: Comarch bringt Bankgeschäfte auf das Smartphone

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Banken konzentrieren sich nach dem Ende der Finanzkrise wieder stärker auf den Endkunden. Services wie Mobile Banking bieten Kunden einen echten Mehrwert. Die Leistungsfähigkeit der heutigen Generation mobiler Endgeräte ist dafür die geeignete Basis. Die


Banken konzentrieren sich nach dem Ende der Finanzkrise wieder stärker auf den Endkunden. Services wie Mobile Banking bieten Kunden einen echten Mehrwert. Die Leistungsfähigkeit der heutigen Generation mobiler Endgeräte ist dafür die geeignete Basis. ...

Gemessen am Tempo der technologischen Entwicklung des Internets sind marktfähige Anwendungen für das Web meist erst mit deutlicher Verzögerung verfügbar. Das gilt auch für das Mobile Banking, das seit einigen Jahren zwar möglich ist, aber erst jetzt dank der Leistungsfähigkeit der Endgeräte und dem Aufkommen von Breitband-Flatrates Einzug bei Banken und Finanzdienstleistern hält. In einer Befragung der Beratungsgesellschaft Steria Mummert Consulting aus dem Jahr 2009 gaben 42 Prozent der deutschen Banken an, künftig in das Mobile Banking investieren zu wollen.

Mit seiner Mobile-Banking-Lösung bietet Comarch Banken und Endkunden ein umfassendes und sicheres Gesamtpaket. Die App wurde so programmiert, dass Operationen auf mobilen Endgeräten schnell und einfach abgewickelt werden können. Sie unterscheidet sich damit erheblich von herkömmlichen Browser-Anwendungen, die auf Smartphones und Mobiltelefonen zu langsam arbeiten. Dank der Programmierung in Java läuft die Comarch Mobile-Banking-App auf allen gängigen, auch älteren, Endgeräten.

Eine mehrstufige Absicherung sorgt für die Sicherheit bei Transaktionen. So kann in einer Sitzung stets nur eine einzige Transaktion mit einer PIN durchgeführt werden. Nach Eingabe der Transaktionsdaten identifiziert sich der Kunde mit seinem Passwort bei der Bank. Nach der Datenübertragung startet die App automatisch, gleichzeitig wird im Hintergrund eine PIN generiert, die nur für diese Sitzung gültig ist. Der Kunde muss nun lediglich seine PIN eingeben. Alle Daten werden automatisch an den Browser übergeben, die Transaktion wird bei der Bank entgegengenommen. Durch diese Verfahrensweise wird vermieden, dass der Verlust eines Smartphones oder das Ausspähen von Daten zu Schäden führen. Voraussetzung für die Installation ist eine SIM-Karte mit integriertem Verschlüsselungschip.

"Die Kundengeneration von heute hat ihr Internet stets bei sich in der Tasche. Diesen Kundenkreis gilt es für die Kreditinstitute zu erschließen. Wer heute nicht in dieses Medium der Zukunft investiert, verliert morgen Kunden, und zwar jene Kunden, die leistungsorientiert und modern denken und eben diesen Service nachfragen. Verpassen die deutschen Banken hier aber den Anschluss, dann droht ihnen eine Schwächung der Kundenbindung, ganz zu schweigen von den Umsatzeinbußen", sagt Dipl.-Ökonom Thomas-Gerhard Zlodi, Business Development Manager im Bereich Banking der Comarch AG in Hamburg.

Als End-to-End-Lösung bietet Comarch Mobile Banking eine durchgängige Prozessstruktur sowohl für die Betreiber als auch für die Kunden. Die Mobile Banking Lösung von Comarch ist betriebssystem- und plattformunabhängig und einfach über Browser bedienbar.


Comarch AG
Magdalena Duda
Chemnitzer Str. 50
01187 Dresden
+49 (0) 89 / 143 29-1290

www.comarch.de



Pressekontakt:
Comarch Group
Friedrich Koopmann
Messerschmittstraße 4
80992
München
friedrich.koopmann@comarch.com
+49 (0) 89 / 143 29-1199
http://www.comarch.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Friedrich Koopmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 387 Wörter, 3013 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Comarch AG lesen:

Comarch AG | 20.09.2010

Neues Release Comarch Altum 5.2: Innovative ERP-Lösung mit vielen ergonomischen und funktionalen Erweiterungen

Die einfache und intuitive Benutzung einer Lösung hat besondere Priorität bei einer Software, die den Arbeitsalltag der Benutzer stark prägt. Von einer ERP-Software erwarten die Anwender, dass diese sich an die speziellen Anforderungen ihres Aufga...
Comarch AG | 14.09.2010

Comarch auf dem M2M-Summit in Köln mit Beitrag zu E-Mobilität

Der M2M-Summit ist ein jährlicher Kongress, der Informationen zu den neuesten Trends und Entwicklungen im M2M-Markt bietet (M2M steht für Machine-to-Machine und bezeichnet den automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten). Auf dem Kon...
Comarch AG | 18.08.2010

Die E-Plus Gruppe wählt Comarch als strategischen Partner für Next Generation Network Planning

Comarch hat mit der E-Plus Gruppe einen Vertrag zur Lieferung einer innovativen OSS-Plattform für die Netzwerkplanung und -konfiguration unterzeichnet. Die Lösung wird als Managed Services-Modell für eine einzelne Plattform bereitgestellt und deck...