info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
well.com.e |

Well.com.e testet Prototypen für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Im Rahmen von Well.com.e, einem Projekt das Produkte und Dienstleistungen für Menschen mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung entwickelt, sollen u.a. Gesundheitsparameter erfasst und ausgewertet werden. Erste Testreihen mit Prototypen des mikrosystemtechnischen Multi-Sensor-Systems geben Aufschluss über die Qualität der Messwerte sowie die Entwicklung der Gesundheitsparameter.

Ein wichtiger Bestandteil von Well.com.e ist die Entwicklung eines Gerätes, das Menschen mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung die Möglichkeit zur Beobachtung ihrer eigenen Gesundheitswerte gibt (Selfmonitoring). Das Gerät zeichnet beim Tragen die Dauer und Intensität von alltäglichen Aktivitäten auf und setzt diese in Beziehung zu Herz-Kreislauf-Parametern. Darüber hinaus soll das Gerät dem Nutzer in Zukunft die Entwicklung seines individuellen Gesundheitszustandes über eine Internet-Plattform anzeigen.

Zur Überprüfung der Qualität der Messwerte sowie für die Entwicklung der Gesundheitsparameter sind umfangreiche Testreihen notwendig. Die ersten Untersuchungen wurden vom Deutschen Institut für Gesundheit in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme Dresden und der MasterSolution AG Plauen durchgeführt. Neben den externen Probanden konnten sich in den Testreihen auch Mitarbeiter des Instituts sowie Projektpartner ein Bild von der in diesem Falle „schweißtreibenden“ Forschungsarbeit machen: 30-minütigen Laufserien mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 10,8km/h. Neben der medizinisch-technischen Geräte-Ausstattung des DIG konnte während der Tests auch auf die Laborräume des Bereichs Rehabilitations- und Sportmedizin im Uniklinikum Dresden zurückgegriffen werden. Ausgestattet mit Wischmop und Besen simulierten die Probanden gängige „Belastungen“, um den Einsatz des Gerätes im Alltag testen zu können.

In naher Zukunft sind weitere Testreihen geplant, bei denen die Zahl der Probanden noch deutlich gesteigert wird, um möglichst zuverlässige Rückmeldungen zu den einzelnen Tests zu erhalten.


Well.com.e Kontakt:
Deutsches Institut für Gesundheitsforschung gGmbH (DIG)
Ansprechpartner: Steffen Beer
Lindenstraße 5
08645 Bad Elster
Telefon +49 (0) 37437 55725
E-Mail: dig@well-com-e.de
Internet: www.well-com-e.de


Web: http://www.well-com-e.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandy Schindler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 226 Wörter, 1923 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema