info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IAK GmbH |

Pferdehaftpflichtversicherung: Schwere Unfälle dokumentieren die Notwendigkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Pferde sind Fluchttiere und neigen in für sie unbekannten Situationen zu unkontrolliertem Verhalten. Dieses kann in manchen Fällen mit Schäden einher gehen. Daher ist die Pferdehaftpflichtversicherung ein unbedingtes Muss für den Pferdehalter.


Pferde sind Fluchttiere und neigen in für sie unbekannten Situationen zu unkontrolliertem Verhalten. Dieses kann in manchen Fällen mit Schäden einher gehen. Daher ist die Pferdehaftpflichtversicherung ein unbedingtes Muss für den Pferdehalter. ...

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall mit einem Pferd in Bayern Anfang August gab es nun am Wochenende in Sachsen erneut einen Unfall mit Pferden, bei dem vier Menschen schwer verletzt wurde. Auf der Autobahn A4 kam es zu einer Kollision, nachdem von einem nahe gelegenen Gestüt in Chemnitz-Rabenstein zwölf Pferde ausgebrochen sind. Drei davon haben sich offensichtlich einen Weg über die Autobahn, dabei rasten mehrere PKW in die Gruppe von Pferden. Die Folge: vier schwer verletzte Personen, drei getötete Pferde und ein hoher Sachschaden.

Informationen zur Pferdehaftpflichtversicherung finden Sie hier: http://www.vergleichen-und-sparen.de/pferdehaftpflichtversicherung.html

Auf den oder die Pferdehalter kommen nun hohe Kosten zu, denn sie tragen im Schadensfall das Risiko, wenn durch ihr Pferd ein Unfall verursacht wird. Um den Pferdehalter vor Schadensersatzforderungen zu schützen, gibt schon seit langem die Pferdehaftpflichtversicherung. Denn mit der normalen Privathaftpflichtversicherung ist ein Pferdehalter nicht ausreichend geschützt, da Pferde als Großtiere zählen und demnach einen eigenen Versicherungsschutz benötigen.

Die Pferdehaftpflicht leistet wesentlich für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, viele weitere Leistungen sind Bestandteil der Versicherung wie z. B. Mietsachschäden, Schäden an geliehenen Pferdeanhängern oder das Risiko fremder Reiter oder privater Kutschfahrten.

Bei diesem Unfall werden alle drei Schadensarten berührt: Durch die Schwere der Verletzungen der beteiligten Personen ist mit Schmerzensgeldforderungen und hohen Kosten für eine Heilbehandlung zu rechnen. Weiterhin dürfte der verursachte Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich liegen, wenn man nur die beschädigten PKW zu Grunde legt. Weiterhin dürften die Kosten, die der Straßenbaulastträger für die Reparatur von Leitplanken oder Fahrbahn zu tragen hat, auch nicht unerheblich sein. Nicht zuletzt entsteht durch den Unfall ein Vermögensschaden für alle anderen Autofahrer, die wegen des Unfalls im Stau stehen und ggf. Verdienstausfälle haben oder Waren nicht rechtzeitig ausliefern können.

Letztendlich zeigt sich die Notwendigkeit der Pferdehaftpflichtversicherung sehr deutlich an diesem Beispiel. Diese Art von Unfällen sind nicht an der Tagesordnung, können aber, wenn sie sich einmal ereignet haben, den Pferdehalter ohne Pferdehaftpflichtversicherung ganz schnell vor das finanzielle Aus stellen. Nicht zuletzt ist es auch eine Aufgabe der Pferdehaftpflichtversicherung, Schadensersatzforderungen zu prüfen und diese, wenn sie unberechtigt sind, notfalls auf eigene Kosten vor Gericht abzuwehren.

Bildquelle: Katharina Hopp, www.pixelio.de


IAK GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236
Bottrop
m.weiblen-iakgmbh@t-online.de
(02041) 77 44 7 - 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Weiblen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2858 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IAK GmbH lesen:

IAK GmbH | 12.01.2011

Rechtsschutzversicherung: Unterscheidung der Gerichte und Instanzen

In der deutschen Gerichtsbarkeit unterscheidet man zwischen mehreren Gerichtsarten mit unterschiedlichen Instanzen. Diese werden in einer genau vorgegebenen Reihenfolge durchlaufen. Je weiter man in der Gerichtsbarkeit vordringt, umso höher fallen d...
IAK GmbH | 21.12.2010

Rechtsschutzversicherung: Was darf der Arbeitnehmer und was nicht?

Das Arbeitsrecht ist sehr vielfältig und sorgt in vielerlei Hinsicht für Uneinigkeiten wischen Arbeitgebern und Arbeitnehmer. Häufigste Streitfragen: Kündigung, Überstunden, Urlaub oder Krankheit. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann die ...
IAK GmbH | 21.12.2010

Zahnzusatzversicherung: Ergebnisse bei Finanztest 1/2011

In der Ausgabe Finanztest 1/2011 wurden die Ergänzungsleistungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung unter die Lupe genommen. Im Focus der Bewertung befanden sich ambulante, stationäre und dentale Tarife sowohl Versicherungen rund um das Thema Pfl...