info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Netegrity |

Netegrity mit positivem Ergebnis im 4. Quartal 2003

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Gesamteinnahmen steigen gegenüber dem 3. Quartal um 18 Prozent


München, den 6. Februar 2004 – Netegrity, Hersteller von Softwarelösungen für Identity und Access Management, verbucht für das am 31. Dezember 2003 zusammen mit dem Geschäftsjahr zu Ende gegangene 4. Quartal Gesamteinnahmen in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 10 Prozent gegenüber 20,4 Millionen US-Dollar im 3. Quartal 2003. Die Lizenzeinnahmen lagen im 4. Quartal 2003 bei 13,5 Millionen US-Dollar, ein Anstieg von 18 Prozent gegenüber 11,4 Millionen US-Dollar im 3. Quartal 2003. Das Unternehmen erzielte im 4. Quartal 2003 nach US-GAAP einen Überschuss in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar (0,06 US-Dollar pro Aktie), im Vergleich zu einem Überschuss von 0,7 Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,02 US-Dollar pro Aktie im vorangegangenen 3. Quartal 2003. Der Überschuss nach US-GAAP umfasst im 4. Quartal folgende Posten: Rund 5,1 Millionen US-Dollar Gewinn aus dem Verkauf von Netegritys Portaltechnologie, abzüglich 500.000 US-Dollar Restrukturierungskosten aus der Schließung des Netegrity Werks in Bellevue und Aufwendungen in Höhe von 3,8 Millionen US-Dollar für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Zusammenhang mit der Übernahme von Business Layers.

Zum 31. Dezember 2003 verfügte Netegrity über Barmittel und weiteres Umlaufvermögen im Wert von 92,4 Millionen US-Dollar. Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit betrug im 4. Quartal 2003 2,9 Millionen US-Dollar. Im 4. Quartal veräußerte Netegrity seine Portaltechnologie für rund 5,1 Millionen US-Dollar in bar. Bis zum 31. Dezember 2003 hatte Netegrity Zahlungen von rund 10,8 Millionen US-Dollar (das entspricht 72 Prozent des Baranteils am Kaufpreis) für die Übernahme von Business Layers geleistet.

Mit Ablauf des Geschäftsjahres am 31. Dezembers 2003 lagen die Gesamterlöse bei 78,4 Millionen US-Dollar, während die Lizenzeinnahmen 44,0 Millionen US-Dollar betrugen. Dies entspricht einem Anstieg von 13 Prozent bzw. 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Unternehmen wies nach US-GAAP für das Geschäftsjahr 2003 einen Fehlbetrag in Höhe von 4,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,12 US-Dollar pro Aktie aus. Im Vergleich dazu betrug der Fehlbetrag im Geschäftsjahr 2002 86,3 Millionen US-Dollar beziehungsweise 2,53 US-Dollar pro Aktie.

„Wir haben 2003 alle Maßnahmen ergriffen, um den Anforderungen unserer Kunden im Bereich Identity- und Access-Management bestmöglich zu entsprechen. Die Vorzeichen stehen gut, dass wir unseren Marktvorsprung auch langfristig halten werden“, so Barry Bycoff, Chairman, President und CEO von Netegrity. „Für 2004 ist Netegrity mit seiner umfassenden Identity- und Access-Management-Plattform hervorragend im Markt positioniert.“

Höhepunkte des 4. Quartals 2003

· Netegrity konnte 22 Neukunden gewinnen und 71 Folgeaufträge über Software mit bestehenden Kunden abschließen, so dass der Kundenstamm jetzt insgesamt bei 799 Unternehmen liegt. Über 100 neue Kunden entschieden sich im Jahr 2003 für eine Zusammenarbeit mit Netegrity.
· Am 30. Dezember 2003 übernahm Netegrity die Firma Business Layers, einen führenden Anbieter von Provisioning-Software. Ziel der Akquisition ist die Entwicklung einer unternehmensweiten Identity- und Access-Management-Lösung. Die damit verbundene Erweiterung des Produktportfolios von Netegrity ermöglicht Kunden, den Zugriff ihrer Mitarbeiter, Partner und Kunden für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen, Systeme, Architekturen und Prozesse zu verwalten. Die Übernahme hat ein Gesamtvolumen von rund 42,5 Millionen US-Dollar. 15 Millionen US-Dollar dieser Summe bezahlte Netegrity in bar, der Rest wurde mit Aktien im Gegenwert von rund 27,5 Millionen US-Dollar beglichen.
· Netegrity veräußerte seine Portaltechnologie für rund 5,1 Millionen US-Dollar in bar. Im Zusammenhang mit diesem Verkauf schloss das Unternehmen seine Niederlassung in Bellevue. Die Aufwendungen für die Stilllegung der Niederlassung beliefen sich auf ungefähr 500.000 US-Dollar.
· Die Gartner Group positionierte Netegrity im vierten Jahr in Folge im so genannten „Leader Quadrant“ seines „Gartner Extranet Access Magic Quadrant“.
· Netegrity baute seine Beziehung zu Microsoft weiter aus, um Kunden bei der Implementierung unternehmensweiter Identity-Management-Infrastrukturen zu unterstützen. Neben der Ausweitung des Supports für Microsoft-Technologien entwickelte Netegrity zusammen mit Microsoft den Identity Management Solution Accelerator. Diese Lösung unterstützt Unternehmen mit leistungsfähigen Technologien und Services bei der Planung, Einführung und Wartung umfassender Identity Management-Szenarien.
· Mit der Unterstützung für Oracle Identity Management und der BEA WebLogic Platform 8.1 bietet Netegrity umfassenden Support heterogener Umgebungen. Unternehmen steht so eine durchgängige Lösung für Access Management, Web Single Sign-On (SSO), sowie Benutzerverwaltung und Provisioning zur Verfügung.

Geschäftlicher Ausblick

Für das 1. Quartal 2004 erwartet Netegrity einen Rückgang der Gesamterlöse um rund 5 Prozent gegenüber dem 4. Quartal 2003. Die Lizenzeinnahmen werden wohl um rund 10 Prozent gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres zurückgehen.
Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum laufen die vorstehenden Prognosen auf ein Wachstum der Gesamterlöse von 29 Prozent und einen Anstieg der Lizenzeinnahmen von 45 Prozent hinaus.

Über Netegrity

Netegrity bietet eine umfassende Software-Infrastruktur für das Identity und Access Management, die sich verändernden Systemumgebungen mit Legacy-, Web- und Service-orientierten Architekturen jederzeit flexibel anpasst. Beim Identity und Access Management kommen Technologien für die Authentifizierung, Zugangskontrolle, Benutzerverwaltung sowie die automatisierte Aktivierung und Deaktivierung von Anwendungen und Systemen (Provisioning) zum Tragen. Unternehmen, welche die standard-basierten Lösungen von Netegrity einsetzen, profitieren von einem höheren Maß an Sicherheit und Kontrolle bei gleichzeitig deutlich niedrigeren Kosten für Wartung und Administration. Unterstützt von einem Netzwerk aus über 1200 geschulten Beratern und 200 Technologiepartnern setzen fast 800 Kunden weltweit – darunter mehr als die Hälfte der im Fortune 100 gelisteten Unternehmen – mit insgesamt etwa 300 Millionen Anwender-Lizenzen auf die E-Business-Lösungen von Netegrity. Der internationale Hauptsitz von Netegrity befindet sich in Waltham, Massachusetts, USA. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen zahlreiche Niederlassungen in Europa und Asien. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.netegrity.com.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Netegrity GmbH
Chris Adlard, Marketing Manager
Landsberger Straße 302
80687 München
Tel.: 089 - 904 05 680
Fax: 089 - 904 05 685
Email: cadlard@netegrity.com
Internet: www.netegrity.com

Herald Communications
Robert Belle / Almut Burkhardt
Mittererstraße 3
80336 München
Tel.: 089 - 230 31 627
Fax: 089 - 230 31 666
Email: rbelle@heraldcommunications.com
www.heraldcommunications.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Matthalm, Robert Belle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 723 Wörter, 5920 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Netegrity lesen:

Netegrity | 02.11.2004

Access Management im Praxistest: SiteMinder von Netegrity auf bis zu 100 Millionen Anwender skalierbar

Access Management-Lösungen bilden einen wesentlichen Grundbestandteil umfassender IT-Sicherheits-Infrastrukturen. Ziel der über einen Zeitraum von drei Monaten durchgeführten Testreihe war es, Unternehmen Empfehlungen für die optimale Auslegung u...
Netegrity | 04.10.2004

Neue Version von Netegrity TransactionMinder unterstützt WS-Security 1.0

München, 4. Oktober 2004 - Netegrity, Hersteller von Softwarelösungen für Identity und Access Management, bietet Unternehmen mit der neuen Version 6.0 von TransactionMinder erweiterte Funktionen für die Zugriffskontrolle bei Web Services. D...
Netegrity | 09.08.2004

British Telecom entscheidet sich für Identity und Access Management-Lösungen von Netegrity

München, 9. August 2004 – British Telecom BT, ein weltweit führender Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen, setzt unternehmensweit auf Identity und Access Management-Lösungen von Netegrity. Auf Grundlage der Softwareprodukte SiteMinder,...