info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Die Wurzelzwerge |

"Wurzelzwerge" mit zertifizierter Betreuung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Kinderkrippe erhält Zertifikat und bietet erstmals Betriebskindergartenplätze an


Die Betreuungsqualität von Mönchengladbachs erste private Kinderkrippe, der Einrichtung ?Die Wurzelzwerge?, ist jetzt von der Akademie für Kindergarten, Kita und Hort zertifiziert worden. Gleichzeitig bietet die Krippe jetzt erstmals Betriebskindergärtenplätze an.\r\n

Mönchengladbach, 09. September 2010 - Cathrin Drossart-Kemter, Inhaberin von Mönchengladbachs erster privater Kinderkrippe, der Einrichtung "Die Wurzelzwerge", hat jetzt das Zertifikat als Fachkraft für pädagogische Frühförderung der Akademie für Kindergarten, Kita und Hort in Lippstadt erhalten. Damit ist die Betreuungsqualität der "Wurzelzwerge" erstmals zertifiziert worden. Gleichzeitig bietet die Krippe jetzt erstmals Betriebskindergärtenplätze an.

Cathrin Drossart-Kemter, Inhaberin und Leiterin der privaten Kinderkrippe, weiß, dass "nur dann, wenn die Eltern uns vertrauen und von unserem Konzept überzeugt sind, eine harmonische Eingliederung der Krippenkinder möglich ist. Indem wir die Zertifizierung durchgeführt haben, möchten wir hier die Einhaltung bestimmter pädagogischer Standards in unserer Einrichtung dokumentieren. Schließlich geht es um das Wohl der uns anvertrauten Kinder." Das Zertifikat wurde nach erfolgreicher Absolvierung eines dreimonatigen Lehrgangs an der Akademie in Lippstadt verliehen. Inhalte des Lehrgangs waren die vier Fachbereiche Kommunikation, Elternarbeit, Motopädie sowie Frühförderung. "Im Rahmen des Lehrgangs haben wir die für unsere Einrichtung relevanten Bereiche wie die Frühförderung von Kindern unter 3 Jahren sowie die qualifizierte Sprachförderung und psychomototische Förderung nochmals vertieft und unsere Kenntnisse erweitert", freut sich Cathrin Drossart-Kemter über die Auszeichnung.

Erstmals Betriebskindergartenplätze bei den Wurzelzwergen

Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung hat gezeigt, dass Kinder, die eine Kinderkrippe besucht haben, im späteren Leben größere Chancen haben, ein Gymnasium zu besuchen. Dennoch gibt es immer noch zu wenig Betreuungsplätze für Unter Dreijährige auch in unserer Stadt. Angesichts der massiven Verschuldung und damit Handlungseinschränkung der Stadt Mönchengladbach sind private Einrichtungen eine sinnvolle Ergänzung des Betreuungsangebotes in Mönchengladbach.

Cathrin Drossart-Kemter ist überzeugt, "dass die derzeitigen Pläne zum Ausbau der U3-Betreuung in der Stadt Mönchengladbach richtig sind. Dennoch gibt es immer noch nicht genug Krippenplätze. Hier bieten wir als private Einrichtung zusätzliche Plätze an, die wir nun erstmals auch als Betriebskindergartenplätze zur Verfügung stellen. Betriebe können so ihren Mitarbeitern attraktive Zusatzleistungen bieten und gleichzeitig einen früheren Wiedereinstieg junger und hochqualifizierte Fachkräfte fördern." Betriebskindergartenplätze stehen in der Kita Wurzelzwerge nach Absprache zur Verfügung. Dabei sind auch individuelle Betreuungszeiten und -dauern von Montags bis Freitags möglich.



Die Wurzelzwerge
Cathrin Drossart-Kemter
Mathildenstr. 7
41239 Mönchengladbach
02166 / 6732594

www.diewurzelzwerge.de



Pressekontakt:
marvice! Marketing- und PR-Beratung
Karin van Soest-Schückhaus
An der Eickesmühle 23
41238
Mönchengladbach
info@marvice.de
02166915676860
http://www.marvice.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin van Soest-Schückhaus, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 3023 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema