info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Manduca-Babys |

Tag der offenen Tür für (werdende) Eltern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Jedes Jahr organisieren die Manduca-Babys im September ihren Tag der offenen Tür in Berlin. An diesem Tag stehen Trageberaterinnen und Hebammen allen Eltern mit Rat und Tat zur Seite, beantworten jede Frage rund um das Thema "Babys und Kinder richtig trag


Tag der offenen Tür für (werdende) Eltern\r\n

Ein Blick in die Kursräume ermöglicht einen Einblick in die vielfältigen Trageweisen, Wickelmethoden und unterschiedlichen Baby- und Kindertragen. Eltern können nach Lust und Laune alle Varianten mit ihren Kleinen testen, kostenlos Fragen stellen und sich von den Vorzügen der jeweiligen Tragevarianten überzeugen. Auch für die großen Geschwister ist gesorgt - an diesem Tag kann in den Räumen der Manduca-Babys gespielt und getobt werden.

Termin: 10. September 10-16 Uhr
Veranstaltungsort: Manduca-Babys, Groß-Berliner Damm 73d, 12487 Berlin

Die Nähe zur Mutter und das Getragenwerden gehört zu den Grundbedürfnissen kleiner Menschen. Getragene Babys sind ruhiger und ausgeglichener, als Säuglinge, die nur im Bettchen oder im Kinderwagen liegen. Die Nähe zu Mama oder Papa wirkt beruhigend, die Kleinen spüren die Wärme, den Herzschlag und riechen ihren vertrauten Menschen. Zusätzlich erinnert das Schaukeln an die gemütliche Zeit im Mutterleib, in dem sie sich neun Monate geborgen und sicher fühlten. Tragebabys schreien weniger, da sie sich im direkten Kontakt zu ihren Eltern befinden. Diese Argumente sind sogar wissenschaftlich belegt. In einer Schweizer Studie wurde nachgewiesen, dass Babys, die etwa vier Stunden täglich am Körper ihrer Eltern verbringen, sehr viel weniger weinten. Getragene Säuglinge sind ausgeglichener, schütten weniger Stresshormone aus und bilden so ein natürliches Schutzschild gegen Umweltreize, denen sie nach der Geburt ausgesetzt sind.

In Kulturen, in denen Mütter ihre Kinder über viele Stunden täglich am Körper tragen, ist grundloses Schreien über lange Zeiträume unbekannt. Die Psychotherapeutin Jean Liedloff beschrieb in ihrem Buch "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück: gegen die Zerstörung unserer Glücksfähigkeit in der frühen Kindheit" (The Continuum Concept) wie positiv sich körperliche Nähe auf das Kind auswirkt. Ihre Beobachtungen und Auswertungen führte dazu, dass das körpernahe Tragen von Säuglingen und Kindern in Tragehilfen - wie es in vielen Kulturen bis heute noch üblich ist - auch (wieder) in der westlich zivilisierten Welt an Bedeutung gewonnen hat.


Manduca-Babys
Katy Krebs
Groß-Berliner Damm 73d
12487
Berlin
info@manduca-babys.de
+49 30 311 69 89 190
http://www.manduca-babys.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katy Krebs, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 309 Wörter, 2308 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema