info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Goldschmidt Thermit GmbH Finance and Management Holding |

Goldschmidt-Thermit-Gruppe stellt Weichen für weiteres Wachstum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Dr. Martin Niederkrüger übernimmt technische Geschäftsführung / Einführung einer Spartenorganisation zur stärkeren Kundenfokussierung / Verstärkung der internationalen Expansion in Osteuropa und Asien


Dr. Martin Niederkrüger übernimmt technische Geschäftsführung / Einführung einer Spartenorganisation zur stärkeren Kundenfokussierung / Verstärkung der internationalen Expansion in Osteuropa und Asien (ddp direct) Leipzig, 09.09. ...

(ddp direct) Leipzig, 09.09.2010: Die international tätige Goldschmidt-Thermit-Gruppe stellt sich auf weiteres Wachstum im In- und Ausland ein. Dr. Martin Niederkrüger übernimmt ab 15.09.2010 die technische Geschäftsführung des weltweit führenden Unternehmens im Bereich Verbindungsschweißen sowie der Wartung und Instandsetzung von Schienensystemen. Die zentralen Kundengruppen Fernverkehr und Nahverkehr werden durch eine Spartenorganisation zukünftig noch zielgerichteter angesprochen. Im Ausland verstärkt das Unternehmen die Aktivitäten insbesondere in Osteuropa und Asien.

Die Goldschmidt-Thermit-Gruppe geht gestärkt aus der Finanz- und Wirtschaftskrise hervor. Wir setzen darauf, international auch durch Zukäufe von Unternehmen weiter zu expandieren und neue Wachstumsmärkte zu erschließen, erklärt Rainer W. Standfuß, kaufmännischer Geschäftsführer der Goldschmidt-Thermit-Gruppe. Es freut mich, dass wir mit Herrn Dr. Niederkrüger und den neuen Spartenleitern erfahrene Führungspersönlichkeiten gewinnen konnten, mit denen wir gemeinsam die zukünftigen Aufgaben anpacken werden.

Mit Dr. Martin Niederkrüger kommt ein ausgewiesener Experte aus den Bereichen Investitionsgüter und Industriedienstleistungen in die Leipziger Unternehmenszentrale Goldschmidt Thermit GmbH (GT), zu dessen Kernaufgaben es gehören wird, neue Geschäftsfelder zu erschließen. Der 52-Jährige war zuletzt als Geschäftsführer der G+H Isolierung GmbH (Wärme- und Kälteisolierungen sowie Brand- und Schallschutz), einem Tochterunternehmen des französischen Baukonzerns Vinci, tätig. Er wird die erfolgreiche Tätigkeit von Dr. Hans-Jürgen Mundinger fortsetzen, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

In wichtigen Wachstumsmärkten wie Russland wird die Goldschmidt-Thermit-Gruppe ihre bereits jetzt umfassenden Aktivitäten weiter verstärken. Das Unternehmen ist dabei, die Zusammen¬arbeit mit den Partnern vor Ort auszuweiten und über Kooperationen den Marktzugang weiter zu intensivieren. In diesem Zusammenhang hat die Gruppe als Mehrheitsgesellschafter ein Joint Venture mit einem lokalen Partner für Russland und andere Länder der ehemaligen GUS gegründet. Mit einem ungarischen Technologieunternehmen hat Goldschmidt-Thermit vor wenigen Tagen eine Entwicklungs- und globale Vertriebspartnerschaft für den Produktbereich Messinstrumente vereinbart. Ziel ist es, das Produktspektrum der Gruppe auszuweiten und neue Entwicklungen schneller auf den Markt zu bringen. In Japan wurde bereits im Februar 2010 eine Niederlassung eröffnet, um dort neue Produktbereiche zu erschließen.

Es ist der Goldschmidt-Thermit-Gruppe in den vergangenen Jahren gelungen, in allen wichtigen Märkten bei der Modernisierung und dem Ausbau der Schienennetze hohe Marktanteile für unsere Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen, betont Standfuß. Wir sind gerade in Asien und Osteuropa sehr erfolgreich, sehen aber noch großes Potenzial für weiteres Wachstum.

Weltweit rechnen führende Forschungsinstitute mit steigenden Investitionen in die Schieneninfrastruktur, insbesondere in Schwellenländern wie China und Russland, aber auch in Industriestaaten wie den USA. Allein in China wurden nach Angaben des Berliner Instituts für Verkehrstechnik im vergangenen Jahr 79 Milliarden Euro in den Ausbau der Schienensysteme investiert und damit erstmals mehr als in den Straßenbau. Die Konjunkturprogramme der US-Regierung sehen eine umfassende Erweiterung des amerikanischen Schienennetzes vor. In Westeuropa fließen nach Angaben der OECD durchschnittlich 33,4 Prozent der staatlichen Infrastrukturausgaben in das Gleisnetz.

Intern schafft die Goldschmidt-Thermit-Gruppe neue Strukturen, um sich noch stärker auf die zentralen Kunden auszurichten. Dazu wird eine Spartenorganisation mit den Kernbereichen Schienensysteme für den Fernverkehr (Vollbahnen/Mainline) und Schienensysteme für den Nahverkehr (Nahverkehr/Lightrail) geschaffen. Den Bereich Schienenfernverkehr wird Ralf Finkhäuser leiten, die Sparte Schienennahverkehr wird ab Oktober von Tim Felix Gabriel geführt, der zusätzlich die Geschäftsführung der GT-Tochtergesellschaft Goldschmidt Thermit Railservice (Deutschland) GmbH übernimmt. Deren bisheriger Leiter Heinrich Aretz geht nach langjähriger engagierter Tätigkeit im selben Monat in Pension.

Ralf Finkhäuser (54) war zuletzt Sprecher der Geschäftsführung bei Faively Transport Deutschland, einem führenden Systemzulieferer der Bahnfahrzeugindustrie. Tim Felix Gabriel (44) ist bis Ende September als Direktor für internationale Projekte bei der RAIL.ONE GmbH (ehemals Pfleiderer Infrastrukturtechnik) tätig, einem führenden Anbieter schienengebundener Fahrwegsysteme. Er war zuvor viele Jahre bei der Siemens AG in verschiedenen leitenden Positionen im Bereich Bahntechnik im In- und Ausland beschäftigt.

Im Rahmen der weltweit größten Bahnmesse InnoTrans in Berlin im September 2010 wird die Goldschmidt-Thermit-Gruppe zahlreiche Produktinnovationen im Bereich der Schweißtechnik und Messtechnik präsentieren.


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mlzkzn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/goldschmidt-thermit-gruppe-stellt-weichen-fuer-weiteres-wachstum-71296




Goldschmidt Thermit GmbH Finance and Management Holding
Rainer W. Standfuß
Cityhochhaus, Augustusplatz 9
04109
Leipzig
rainer.w.standfuss@gt-g.com
+49 (3 41) 355 918-0
www.goldschmidt-thermit.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rainer W. Standfuß, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 623 Wörter, 5504 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema