info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Health & Beauty Group AG |

Deutschland im Botox-Fieber

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


In Deutschland grassiert das Botox Fieber. Gemäss Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD) liessen sich alleine im letzten Jahr 146 000 Personen mit Botox und Füllsubstanzen behandeln. Das ist ein Anstieg von satten 50 Prozent im Ver


Die Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD) informierte heute über die Trends in der Schönheitsmedizin. Botox und Füllsubstanzen legen zu. \r\n

Die Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD) informierte heute über die neusten Zahlen zu den ästhetischen Eingriffen in Deutschland. Wenig überraschen kamen dabei die minimalinvasiven Behandlungen am besten weg. «Die beliebtesten Eingriffe sind die kostengünstigsten», sagte GÄCD-Generalsekretär Matthias Gensior der dpa. Nach der Wirtschaftskrise vom letzten Jahr, scheinen die Leute nicht mehr so tief in Portemonnaie greifen zu wollen und nehmen lieber beim vergleichsweise billigeren Botox oder den Füllsubstanzen Zuflucht um ihre Falten loszuwerden.

Zwischen den Geschlechtern scheint es aber noch nicht ausgemacht, welcher Behandlung schlussendlich der Vorzug gegeben werden soll. Waren es 2009 mehr als 130"000 Behandlungen mit Botox bei den Frauen, liessen sich die Männern das Bakterienprotein lediglich 14"000 Mal verabreichen. Lieber setzte das starke Geschlecht auf die Macht des Lichtes; Laser-Behandlungen waren bei den Männern ganz klar vorne. 43"000 solcher Behandlungen wurden Deutschlandweit bei den Männern gezählt, während es bei den Frauen nur gut 38"000 waren.

Interessant war, dass sich das Alter bei den Erstanwendern von Botox oder Füllsubstanzen nach unten bewegt. Immer mehr junge Leute scheinen demnach auf den Geschmack eines faltenfreien Gesichtes zu kommen.



Health & Beauty Group AG
Clarence P. Davis
Bergstrasse 8
8702
Zollikon
internet@swissestetix.ch
+41 44 934 3434
http://www.swissestetix.ch


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Clarence P. Davis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 189 Wörter, 1480 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Health & Beauty Group AG

Swissestetix bietet Ihnen ein breites Spektrum an innovativen Behandlungsmethoden der ästhetischen Medizin. Wir sind Experten für Gewichtsreduktion, Faltenbehandlung sowie für chirurgische und nichtchirurgische Facelifts.

Dank grosser Erfahrung und neuesten Techniken beim Fettabsaugen (Liposuktion), der Brustvergrösserung mit Eigenfett sowie den nichtchirurgischen Facelifts mit Botulinumtoxin oder Fillern erreichen wir optimale Resultate.

Profitieren Sie von unserem grossen Wissen im Umgang mit modernsten Behandlungsmethoden bei Nasenkorrekturen, Augenlidstraffungen oder ganzen Facelifts. Geniessen Sie das glamouröse Gefühl, wieder frisch, entspannt und jugendlich zu wirken. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Health & Beauty Group AG lesen:

Health & Beauty Group AG | 25.02.2011

Essstörungen: Soziale Netzwerke dienen als Identifikationsplattform

Kommunikations-Wissenschaftler der University of Cincinnati berichten von einem erschreckenden neuen Phänomen, das sich innerhalb sozialer Gruppen im Internet ausbreitet, der Unterstützungsgruppen für Essstörungen. Diese neue Form negativer sozia...
Health & Beauty Group AG | 17.01.2011

Kaffee schützt vor Diabetes

Forscher der University of California Los Angeles (UCLA) haben einen möglichen molekularen Mechanismus entdeckt, der den schützenden Effekt von Kaffee vor Typ-2 Diabetes beschreiben könnte: Ein Protein mit dem klingenden Namen Sexualhormon-bindend...
Health & Beauty Group AG | 13.01.2011

KYTHERA und Intendis kündigen Phase III Studie für ATX-101 an

In die beiden doppelblind randomisierten und Placebo-kontrollierten Multizenterstudien sollen insgesamt etwa 720 Patienten aufgenommen werden. Ziel der Phase III Studien soll es sein die Sicherheit, Toleranz und Wirksamkeit von ATX-101 gegenüber ein...