info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fachhochschule |

Kontraste bringen Pfeffer ins Studium

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Dual Wirtschaft studieren in Brühl


Ein Studium im Grünen und doch nur einen Steinwurf von Köln oder Bonn entfernt: Die Europäische Fachhochschule (EUFH) ist im kleinen, gemütlichen Brühl zu Hause und liegt dennoch inmitten einer starken Wirtschaftsregion, in der Unternehmen von Weltrang ansässig sind.

Es ist aber nicht die Lage der Hochschule allein: Die Verzahnung von Theorie und Praxis, von Studium und Ausbildung, von Lernen im Inland und im Ausland, die Abwechslung von reinem Fachwissen und Kenntnissen, die weit darüber hinausgehen – alle diese Kontraste sind das Salz in der Suppe für die Studierenden und zugleich die Grundlage für beste Einstiegschancen ins Berufsleben.

Nur sieben Semester lang ist der Weg von der Schule bis zum international anerkannten Fachhochschul-Diplom in den Wirtschaftsbereichen Handel, Industrie oder Logistik. Eine Umgebung, in der sich die Studierenden auf das Wesentliche konzentrieren können, ist daher besonders wichtig. Die kleine Stadt Brühl bietet hierfür beste Voraussetzungen und sorgt mit ihren weitläufigen Schlossparks und dem Erholungsgebiet Kottenfort-Ville für eine Umgebung mit viel Gelegenheit zur Entspannung. Für das nötige Kontrastprogramm sorgen die nahen Städte Köln und Bonn mit ihren vielfältigen Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Während der Theoriephasen vermittelt die Hochschule den Studierenden betriebswirtschaftliches und branchenspezifisches Fachwissen. Dieses frisch erworbene Wissen findet anschließend direkte Anwendung im Unternehmen. Die so oft gestellte Frage: „Muss ich das wirklich alles lernen?“ beantwortet sich damit ganz von allein. In den Praxisphasen erfahren die Studierenden hautnah, wie sie ihre Kenntnisse umsetzen können. Und die praktischen Erfahrungen werden anschließend weiter theoretisch untermauert. Etwa alle drei Monate wechseln sich Theorie und Praxis ab. Diese enge Verzahnung lässt keine Langeweile aufkommen und ist gleichzeitig eine optimale Vorbereitung für den Einstieg ins Berufsleben.

Zusätzlich erhöht die Möglichkeit einer schon während des Studiums absolvierten kaufmännischen Ausbildung mit IHK-Prüfung nach zwei Jahren die Einstiegschancen.

Die Abwechslung zwischen Theorie und Praxis wird noch ergänzt durch einen weiteren Kontrastpunkt. Ein fest eingeplantes Auslandssemester an einer Hochschule nach Wahl ermöglicht den Studierenden ein Lernen nicht nur im In-, sondern auch im Ausland. Rom, Wien, Barcelona oder sogar Hawaii? Auslandserfahrung ist eine unverzichtbare Vorbereitung für eine Tätigkeit auf internationalen Märkten.

Pfeffer bringen aber nicht nur die äußeren Rahmenbedingungen ins Studium: Auch bei den Studieninhalten ist für Abwechslung gesorgt. Neben den fachspezifischen Inhalten gibt es auch intensive Trainings in mindestens zwei Fremdsprachen.

Außerdem gehört die Schulung der so genannten „Soft Skills“ zum Studium. Das sind fachübergreifende Kenntnisse wie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit oder der Umgang mit verschiedenen Präsentationstechniken.

Für Vielseitigkeit ist also gesorgt beim Studium an der Europäischen Fachhochschule. Für den Studienbeginn Anfang Oktober sollten sich Interessenten möglichst frühzeitig bewerben. Detaillierte Informationen gibt es im Internet unter www.eufh.de.


Web: http://www.eufh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Renate Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 379 Wörter, 3019 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäische Fachhochschule

Die EUFH ist eine staatlich anerkannte Privathochschule, deren betriebswirtschaftliche Studiengänge zum bundesweit und international anerkannten Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.)* führen. Als erste deutsche Fachhochschule mit dualem Studienangebot hat die EUFH das Top-Gütesiegel einer zehnjährigen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat erhalten.

Das innovative Konzept des dualen Studiums sorgt für die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis und fördert von Anfang an unternehmerisches Handeln und wissenschaftliches Denken. Durch ihre engen Kontakte zur Wirtschaft und die Mitwirkung der Kooperationspartner bei der Gestaltung der Studieninhalte bereitet die EUFH den Managementnachwuchs ideal auf die Anforderungen des Berufslebens vor.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fachhochschule lesen:

Europäische Fachhochschule | 18.01.2016

Turbo zünden auf dem Weg zum Bachelor

Wer seinen Fachschulabschluss bald in der Tasche hat und jetzt in kurzer Zeit einen akademischen Grad erreichen möchte, der sollte sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen. Das berufsbegleitende Studium General Management ermöglicht es näm...
Europäische Fachhochschule | 15.12.2010

EUFH-Absolvent machte Karriere nach dualem Studium: Alles geht in der Logistik

Während seines Zivildienstes schon hatte Alexander Schmalenberg intensiv über seine berufliche Zukunft nachgedacht. Schon damals stand fest, dass er ins Management wollte. Bei seiner Suche nach Management-Studiengängen wurde er schnell auf die EUF...
Europäische Fachhochschule | 07.12.2010

EUFH-Absolvent vertreibt neuartigen Schmuck aus den USA:

Die Idee hatte er während seines Auslandssemesters in den USA. Auf dem Campus unter kalifornischer Sonne kam es zu einem Ereignis, das sein Leben verändern sollte. Er nahm an einer „Start-Up-Show“ teil, bei der sich Studierende präsentierten, di...