info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
econsor Werbeagentur |

Kostengünstig und trotzdem maßgeschneidert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Open-Source als Erfolgsfaktor im Internet




Open-Source-Software hat sich in den letzten Jahren zu einer ernsthaften Alternative gegenüber kommerziellen Lösungen entwickelt. Immer mehr öffentliche Einrichtungen und Unternehmen bauen verstärkt auf dieses alternative Angebot. Natürlich spricht für Open-Source zuallererst der finanzielle Vorteil, aber nicht nur die niedrigen Anschaffungskosten sind attraktiv, auch die gewonnene Unabhängigkeit und Flexibilität sowie die Unterstützung offener Standards sind Vorteile von denen Sie profitieren können.

Open-Source-Software ist längst mehr als ein Nischenprodukt. Open-Source-Software gibt es mittlerweile für fast alle Anwendungsbereiche und in unterschiedlichen Ausbau- und Professionalitätsstufen. Gerade deshalb bringt Open-Source-Software in der Breite genau das schon mit, was gefordert wird.

- Niedrige Kosten: Mit Open-Source Produkten fallen keine Lizenzkosten an.
- Entwicklungsflexibilität: Dank dem Recht zur Modifikation, Verbreitung und Vervielfältigung können Sie die Software nach Ihren Wünschen weiterentwickeln und erweitern.
- Offene Standards: Open-Source hält sich weitestgehend an global definierte Standards. Somit ist die Integration in andere Anwendungen möglich.
- Unabhängigkeit: Es besteht keine Abhängigkeit von Lieferanten oder Herstellern. Es besteht vollständige Unabhängigkeit von Release-Zyklen und der Preispolitik eines Herstellers.
- Sicherheit: Dank der Qualitätskontrolle vieler und der Tatsache, dass Open-Source nicht einem Verkaufszwang (keine zwingenden Produktzyklen) unterliegt, ist Open-Source-Software sicher.
- Qualität: Die Offenlegung des Source Codes schafft einen enormen Qualitätsdruck auf jeden Entwickler in der Open-Source-Community. In Peer-Reviews werden Programmierfehler schonungslos offen gelegt um somit Fehler bereits von Beginn an zu verhindern.
Ein Anwendungsfall für die Integration verschiedener Open-Source-Lösungen zu einer Gesamtlösung ist die Vermeidung multipler Benutzer-Logins durch den sogenannte „Single Sign-On“. Identitäten und deren Berechtigungen werden in der Regel an verschiedenen Stellen und Systemen im Unternehmen verarbeitet. Die Konsistenz der mehrfach angelegten Identitäten muss daher häufig manuell sichergestellt werden, was die Gefahr von „ID-Leichen“ und veralteten Berechtigungen birgt. Eine manuelle Benutzerverwaltung ist nicht nur sehr kostenintensiv, sondern auch wenig benutzerfreundlich, sodass diese enorme Ressourcen in Ihrem Unternehmen bindet. Mit Hilfe eines Single Sign-Ons soll diese Herausforderung im Internet gelöst werden.
Der Kunde: IBR REUSTLEN + Partner GmbH

Das Unternehmen IBR REUSTLEN wurde 1988 in Langenbrettach bei Heilbronn durch Herrn Alfred Reustlen gegründet und hat bis heute zehn Mitarbeiter. IBR steht für Industrie Beratung Reustlen. Seit 1995 liegt der Fokus auf der Entwicklung einer IT-Systemlösung zur ganzheitlichen Organisation von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Das ERP-System „i3“ wurde 2010 mit dem Hauptförderpreis des Mittelstands Programms ausgezeichnet.

Die ERP-Software wird ergänzt um eine umfassende Beratung im Vorfeld zur Optimierung von Geschäftsprozessen im Management, in der Verwaltung, Konstruktion, Produktion und Warenwirtschaft. Außerdem begleitet die Firma IBR REUSTLEN + Partner GmbH die Einführung der ERP-Software sowie die Migration von Vorgängersystemen.

Für die Nutzung und Administration der ERP-Software „i3“ ist eine Schulung erforderlich. Diese Schulung enthält Konzepte, Strategien und praktische Anwendungsfälle. Hier soll in Zukunft ein Online-Schulungs-System eingeführt werden.
Außerdem werden regelmäßig Erweiterungswünsche oder Anpassungen von Kundenseite an die Firma IBR REUSTLEN + Partner GmbH herangetragen. Zur Erfassung und Nachverfolgung der Kundenwünsche soll ein Ticket-System eingeführt werden.

Die Lösung: ein Berechtigungssystem mit Single Sign-On

Der Aufbau eines User- und Access-Managements und die Einführung eines Single Sign-On (SSO), das es dem Endkunden ermöglicht, mit einem Login alle verwendeten Systeme zu bedienen und dabei seine Identität nur einmal zentral in einem Hauptverzeichnis zu speichern. Außerdem soll im Hintergrund eine zentrale datenbankbasierte Verwaltung der Berechtigungen erfolgen sowie eine firmen- bzw. mitarbeiterbasierte Abrechnung möglich sein.

Ticket-System

Auf der Grundlage des Open-Source-Systems „mantis BT“ wurde ein Ticket-System als Bugtracker zur Verwaltung und Verfolgung von Hinweisen auf Programmfehler (Englisch: bug reports) und von Feature-Requests (Wünschen nach zusätzlichen Funktionen) eingeführt. Hier sollen in Zukunft Kunden Ihre Anfragen selbst einstellen, beobachten und verwalten können. Außerdem wurde das System um eine Zeiterfassung auf Projekt- und Issue-Ebene erweitert. Über das Signle Sign-On können die Projekte und Firmen zentral verwaltet werden und einzelne berechtigte Personen dediziert Zugriffe auf die jeweiligen Projekte erhalten.
Schulungs-System

Die verwendete Software „moodle“ ist ein objektbasiertes Kursmanagementsystem, eine Lernplattform auf Open-Source-Basis. Die Software bietet die Möglichkeit zur Unterstützung kooperativer Lehr- und Lernmethoden. Das System bietet neben Schulungsunterlagen auch interaktive Tests mit direkter Online-Auswertung der Lösungen. Das implementierte Single Sign-On ermöglicht den automatiserten Login und erfasst im Hintergrund die monatliche Nutzung. Endkunden mit Wartungsvertrag erhalten dabei einen kostenfreien Zugriff. Alle anderen Kunden können sich eine Zugriffslizenz für einen Monat oder ein ganzes Jahr kaufen.

Internetseite

Basierend auf dem Content-Management-System (CMS) „redaxo“ wurde die Internetseite der Firma IBR REUSTLEN + Partner GmbH realisiert. Um die Verwaltung des Single Sign-On zu ermöglichen, wurde ein kundenindividuelles Addon für das CMS geschrieben. Hier werden die Daten für die Endkunden zentral abgelegt und gleichzeitig eine Verwaltungsebene für den Endkunden sowie für die Firma IBR REUSTLEN + Partner GmbH geschaffen. Außerdem werden hier Nutzungsstatistiken erstellt und Projekte und Firmen neu eingetragen, bearbeitet und auf Benutzerebene zugewiesen.

Schnittstelle

Herzstück des Single Sign-On (SSO) stellt die Schnittstelle zwischen den einzelnen Systemen dar. Die Schnittstelle ist sowohl in der Internetseite (redaxo) als auch in den untergeordneten Systemen - Schulungs-System (moodle) und Ticket-System (mantis BT) - als Addon realisiert. Dies erhält die Updatefähigkeit der einzelnen Systeme. Der Abgleich der Daten erfolgt datenbankbasiert in regelmäßigen, vordefinierten Zeitabständen.


Web: http://www.econsor.de/werbeagentur/werbeagentur-in-heilbronn.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julian Kübler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 893 Wörter, 6804 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema