info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Entscheidungshilfe für Führungskräfte:Mercury Portfolio Management 5.5 verschafft Echtzeit-Überblick über IT-Projekte und -Infrastruktur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


• Zentraler Baustein ganzheitlicher IT-Governance-Strategien • Neue Funktionen verleihen mehr Flexibilität, um IT-Projekte zu optimieren und zu steuern • Software- und Hardware-Projekte werden in Einklang mit Geschäftszielen gebracht • Amerikanischer Energieversorger Xcel Energy spart Millionen von Euro binnen weniger Monate Unterhaching/München, 09. Februar 2004 – Mit einer weiteren Produktinnovation untermauert Mercury Interactive (NASDAQ: MERQ), seine weltweit dominierende Position im Bereich Business Technology Optimization (BTO). Das Unternehmen präsentiert die um wesentliche Leistungsmerkmale ergänzte Version 5.5 der bereits mehrfach ausgezeichneten Software Mercury™ Portfolio Management. Als wichtige Komponente innerhalb des Mercury™ IT Governance Centers steigert diese Lösung die Kompetenz von Führungskräften, den Bedarf an weiteren Informationstechnologien vor dem Hintergrund der übergeordneten Geschäftsziele einzuschätzen, klare Prioritäten für Software- und Hardware-Projekte zu setzen, eine optimale Mischung innerhalb des IT-Portfolios herbeizuführen sowie alle laufenden oder angedachten Vorhaben mit bewährten Verfahren zu managen.

Mercury unterstützt den Marktstart der neuen Lösung mit einem besonderen Einführungspaket: Im Rahmen des Mercury™ Enterprise Fast Start Programs für Mercury Portfolio Management stellt der BTO-Marktführer sicher, dass Unternehmen bereits nach zwei Wochen von einem vollständigen Echtzeit-Überblick über alle wichtigen IT-Projekte profitieren.

Mercury Portfolio Management 5.5 fällt die Rolle eines zentralen Bausteins innerhalb ganzheitlicher IT-Governance-Strategien zu. Die Lösung hilft Unternehmen, alle Software- und Hardware-Projekte gezielt in Einklang mit den Geschäftszielen zu bringen, unnötige IT-Investitionen frühzeitig zu unterbinden sowie den betriebswirtschaftlichen Wert und Nutzen ihres gesamten IT-Portfolios systematisch zu maximieren. Dank Mercury Portfolio Management 5.5 realisieren Unternehmen binnen kurzer Zeit unternehmensweite Ansätze, mit denen sie ihr Portfolio an IT-Vorhaben über deren gesamten Lebenszyklus hinweg systematisch überwachen und steuern – beginnend mit dem Einreichen, der Genehmigung und der Evaluierung von Projektvorschlägen über die Durchführung von Vorhaben und die Bereitstellung neuer Informationstechnologien bis hin zur laufenden Erfolgskontrolle.

Durch umfassende und vielfältige Analyse-Optionen macht Mercury Portfolio Management 5.5 alle IT-Projekte beispiellos transparent. Sowohl die Unternehmensleitung als auch Fachbereichsmanager und IT-Entscheider haben gleichermaßen die Chance, das IT-Portfolio nach Ausgaben, Ressourcen und Nutzen auszuwerten – inklusive der Option, die Darstellung der Analysen über alle Ebenen der IT-Organisation hinweg auf einzelne Projektdetails herunterzubrechen.

„Allein in den ersten acht Monaten haben wir mit Mercury Portfolio Management 12,8 Millionen US-Dollar an Kapitalinvestitionen eingespart, die sich anderen Zwecken zuführen ließen. Darüber hinaus ist es uns gelungen, Fehlinvestitionen in Höhe von 6,5 Millionen US-Dollar in nicht Erfolg versprechende Projekte zu vermeiden und die Zahl der gut laufenden IT-Vorhaben um 70 Prozent zu steigern”, betont Mike Carlson, Director of Business Transformation beim Amerikanischen Energieversorger Xcel Energy, und führt aus: „Das neue Release 5.5 von Mercury Portfolio Management unterstützt uns bei der Herausforderung, den maximalen Nutzen aus unserem IT-Portfolio zu schöpfen. Die Lösung spielt eine Schlüsselrolle innerhalb unserer übergreifenden IT-Governance- und Business-Transformation-Strategie.”

Die neuen Funktionen von Mercury Portfolio Management 5.5 im Überblick:
• Erweiterte Projekt-Scorecards, -Metriken und –Ratings, um IT-Prioritäten mit den übergeordneten Geschäftszielen in Einklang zu bringen.
• Unbegrenzte „Was wäre wenn“-Szenarien erlauben es Anwendern, ihr bestehendes IT-Portfolio qualitativ und quantitativ einzuschätzen.
• Fertige, auf Best Practices basierende Prozesse unterstützen Unternehmen bei der Aufgabe, die Durchführung von IT-Projekten zu steuern, zu verfolgen und zu automatisieren, sich von Geschäftsrisiken zu befreien sowie den Return-on-Investment ihrer Technologie-Vorhaben zu steigern.
• Ein breites Spektrum an Optionen zur Konfiguration von Benutzeroberflächen liefert maßgeschneiderte Übersichten über alle IT-Projekte und -Programme.
• Mitarbeitern der Geschäftsleitung und IT-Entscheidern stehen erweiterte Dashboards zur Verfügung, mit denen sie den Fortschritt, die Probleme und Resultate aller Projekte nachverfolgen können.

„Wir erleben derzeit, wie eine ganze Reihe von bisher mit dem Management unternehmensweiter Geschäftsprozesse befassten Anbietern in diesen Markt eintritt und dabei den Schwerpunkt auf strategische IT-Governance-Ansätze legt. Diese Unternehmen stellen eine ernsthafte Herausforderung für jene Anbieter dar, die eher in der Zeiterfassung zu Hause sind”, betont Jim Duggan als Vice President Research beim Marktforschungsunternehmen Gartner und ergänzt: „Für den Markt ist diese Mischung in jedem Fall vorteilhaft, bietet sie Unternehmen doch eine Vielzahl von Optionen, um ihre Probleme bei der Terminkoordination innerhalb des Projektmanagements sowie die beim Aufbau unternehmensweiter IT-Governance-Strategien zu lösen.“

Mercury Portfolio Management Fast Start Program
Mit dem Portfolio Management Fast Start Program kommen Unternehmen besonders schnell in den Genuss einer funktionsfähigen Installation von Mercury Portfolio Management. Im Rahmen dieses Implementierungs-Angebots stellt Mercury Interactive sicher, dass Kunden bereits nach zwei Wochen einen vollständigen Überblick über ihre 50 bis 75 wichtigsten Projekte haben. Konsequent auf best-practice-Verfahren basierend, liefert das Mercury Portfolio Management Fast Start Program schnell einen geschäftsrelevanten Zusatznutzen – insbesondere IT-Managern, die für das Erstellen von Projektvorschlägen, Kosten-Nutzen-Szenarien und Budgetplänen verantwortlich sind, sowie für Business-Manager, die in die Priorisierung, Evaluation und Kontrolle von IT-Projekten eingebunden sind.
Im Rahmen des Fast Start Programs steht Mercury Portfolio Management 5.5 ab sofort zur Verfügung: Mercury stellt die notwendigen Lizenzen und Beratungsleistungen für eine Installation der Lösung zur Verfügung, mit der bis zu 15 Portfolio-Manager und -Analysten arbeiten können und die 50 bis 75 anstehende oder laufende Projekte verwaltet.

Der erste Schritt zum Mercury IT Governance Center
Mercury Portfolio Management eignet sich hervorragend für den Start einer IT-Governance-Strategie, die sich anschließend mit den weiteren Lösungen innerhalb des Mercury IT Governance Centers unternehmensweit ausbauen lässt. Dazu zählen mehrere, nahtlos miteinander integrierte Software-Module für die Aufgaben in Demand Management, Program Management, Project Management, Resource Management, Time Management, Financial Management und Change Management. Darüber hinaus umfasst das Mercury IT Governance Center ein Dashboard, das alle erfassten Informationen in Echtzeit transparent macht, sowie die erforderlichen Basistechnologien.

Über Mercury
Mercury Interactive, der globale Marktführer im Bereich Business Technology Optimization (BTO), unterstützt Unternehmen bei der Aufgabe, den Nutzwert der IT effizient, effektiv und nachhaltig zu optimieren. Das 1989 gegründete Unternehmen hat Niederlassungen weltweit und zählt zu den am schnellsten wachsenden Softwareunternehmen. Das Lösungsangebot von Mercury umfasst Produkte und Services zur strukturierten und methodischen Leistungssteigerung und Kostenreduzierung in der IT.
Die Kunden von Mercury vertrauen auf die Optimization Center, um Qualität und Leistung ihrer Anwendungen zu optimieren und somit ihre IT im Sinne der Unternehmensziele wie ein echtes Business zu betreiben. Die BTO-Lösungen von Mercury werden von zukunftsweisenden Technologien und Services weltweiter Geschäftspartner ergänzt.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mercuryinteractive.de

Pressekontakt:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Ottobrunner Str. 43
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 61 4 68-0
Fax.: (089) 61 4 68-160
E-Mail:
ekrieg@mercury-eur.com

Harvard Public Relations
Michaela Groß
Kathrin Geisler
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: michaela.gross@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Fess, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 859 Wörter, 7426 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...