info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DVC Deutsche Venture Capital |

DVC Deutsche Venture Capital stärkt weiter ihre Position als führender europäischer High Tech Investor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


DVC investiert im IV. Quartal 6,8 Mio. Euro als Lead- und Co-Investor in europäische High Tech Unternehmen und baut Advisory Board und Management Team aus


München, 3. Februar 2004 - Die DVC Deutsche Venture Capital, eines der führenden europäischen Venture Capital Unternehmen mit Sitz in München, investiert im IV. Quartal 2003 rund 6,8 Mio. Euro als Lead Investor in die innovativen Technologieunternehmen Apertio Limited und KLOTZ DIGITAL AG sowie als Co-Investor in GLYCART Biotechnology AG. Seit Januar 2004 verstärkt Thomas P. Limberger, Vorstandsvorsitzender GE Deutschland, Österreich und Schweiz, das Advisory Board der DVC, Dr. Jan zur Hausen als Partner das Life Sciences Team.

Vor dem Hintergrund eines sich langsam stabilisierenden Wagniskapitalmarktes mit leichten Anstiegen bei Early Stage- und Expansionsfinanzierungen bis zum III. Quartal steigerte die DVC ihr Investitionsvolumen in 2003 auf 23,7 Mio. Euro und somit um rund 72 % im Vergleich zum Vorjahr. Dabei wurden vier neue Beteiligungen eingegangen und bei sieben bestehenden Unternehmen Folgefinanzierungen durchgeführt. Weitere 2,7 Mio. Euro wurden aufgrund früherer Zusagen an Unternehmen ausgezahlt. In einer ersten Finanzierungsrunde beteiligte sich die DVC mit rund 9,3 Mio. Euro an den innovativen Technologieunternehmen SIGMA-C GmbH, Apertio Limited, KLOTZ DIGITAL AG und GLYCART Biotechnology AG.

Das Münchner Unternehmen SIGMA-C GmbH ist ein führender Hersteller von angewandter Simulationssoftware für die Halbleiterindustrie. (www.sigma-c.com)

Das britische Unternehmen Apertio Limited ist weltweit führend in der Entwicklung einer neuen Generation von Infrastruktur-Software für Mobilfunknetze, die den Mobilfunkanbietern enorme Verbesserungen hinsichtlich Leistung, Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit bietet und deren Kunden einen schnellen und effizienten Zugang zu neuen Diensten ermöglicht. So setzen u.a. Orange, Vodaphone, AIS Thailand und Meteor Ireland Entwicklungen von Apertio ein; Vertriebskooperationen bestehen u.a. mit Motorola und Lucent. (www.apertio.co.uk)

Das Münchner Unternehmen KLOTZ DIGITAL AG entwickelt, produziert, vertreibt und installiert Hardware und Software für digitale Audio/Media Netzwerke. Mehr als 1000 installierte Systeme von KLOTZ DIGITAL werden weltweit in Radio- und Fernsehstationen, Stadien, Produktionsstudios, Freizeitparks und Theatern erfolgreich eingesetzt. Mit dem ersten volldigitalen Beschallungs- und Kommunikations-System (ELA), bietet KLOTZ DIGITAL eine vernetzte Lösung zur differenzierten und modernen Beschallung von Gebäuden mit hohem Publikumsaufkommen, wie Flughäfen, Hotels, Messen, Kongress- und Einkaufszentren. (www.klotzdigital.com)

Das Schweizer Unternehmen GLYCART Biotechnology AG, ein Spinn-off der ETH Zürich, entwickelt eine neuartige Technologie zur Steigerung der Aktivität von therapeutischen Antikörpern im Rahmen der Behandlung von Krebs und Autoimmunkrankheiten. Gegenwärtig führt GLYCART mehrere Programme in unterschiedlichen vorklinischen Phasen zur Entwicklung der künftigen Generation therapeutischer Antikörper durch. Das derzeitige Marktvolumen dieser Wirkstoffklasse beträgt ca. 5 Mrd. US $ und es wird ein überproportionales Marktwachstum erwartet. (www.glycart.com)

„Die DVC hat im vergangenen Jahr ihre Position im europäischen VC-Markt durch Neu- und Folgeinvestitionen in den Bereichen Informations-, Telekommunikations-, Halbleiter- und industrielle Technologien sowie Life Sciences kontinuierlich ausgebaut“, führt Jürgen Gerlach, Managing Partner der DVC, aus.

Seit Anfang 2004 verstärkt Thomas P. Limberger, Vorstandsvorsitzender GE Deutschland, Österreich und Schweiz, die Expertise des Advisory Boards der DVC, dem international renommierte Manager und Wissenschaftler wie u.a. Prof. Dr. Rolf Krebs, vorheriger Vorstandssprecher von Boehringer Ingelheim, Prof. Dr. Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Hans Günter Gassen, Direktor des Instituts für Biochemie an der TU Darmstadt, sowie der Nobelpreisträger Prof. Dr. Hartmut Michel, Direktor des Max-Planck-Instituts in Frankfurt, angehören.

Seit Anfang 2004 ist Dr. Jan zur Hausen Partner im Life Sciences Team der DVC. Er verfügt über mehrjährige internationale und operative Erfahrung in den Bereichen Venture Capital und M&A, sowie der Pharmaindustrie.

„Diese hochkarätigen Verstärkungen des Advisory Boards und Management Teams erhöhen weiter die Attraktivität und Kompetenz der DVC als Partner und Investor“, fügt Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, hinzu.

Die DVC Deutsche Venture Capital mit Sitz in München ist einer der führenden Venture Capitalisten, fokussiert auf europäische Wachstumsunternehmen in den Bereichen Informations-, Telekommunikations-, Halbleiter- und industrielle Technologien sowie Life Sciences. Im Life Sciences Bereich investiert die DVC u.a. in therapeutische und diagnostische Produktentwicklungen sowie Plattformtechnologien und Medizintechnik. Das gemanagte Fondsvolumen beläuft sich insgesamt auf 300 Mio. Euro. Die DVC investiert als Lead- oder, in größeren Finanzierungsrunden, als Co-Lead Investor ca. 1 – 10 Mio. Euro in junge Wachstumsunternehmen. Jeder Bereich wird durch ein erfahrenes Team von Investmentmanagern, bestehend aus Branchen-, Technologie- und Finanzierungsexperten, betreut. Seit ihrer Gründung 1998 hat sich die DVC an ca. 50 Unternehmen beteiligt.

Pressekontakt DVC:
Heidrun Moll
Neumarkter Str. 28
D - 81673 München
Tel. +49 89 41 36 87 12
Fax +49 89 41 36 87 87
heidrun.moll@dvcg.de


Web: http://www.dvcg.de/news/homepage.asp?artikel=324


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heidrun Moll, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 610 Wörter, 4945 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DVC Deutsche Venture Capital lesen:

DVC Deutsche Venture Capital | 25.07.2005

Das Schweizer Unternehmen GlycArt Biotechnology AG wird von Roche übernommen

Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC: „Wir freuen uns über die sechste erfolgreiche Exit-Transaktion aus unserem Life Sciences Portfolio innerhalb von zwölf Monaten. Nach drei IPOs und zwei Trade- bzw. Asset Sales an Biotech-Unternehmen ha...
DVC Deutsche Venture Capital | 06.07.2005

Das dänische Biopharmaunternehmen TopoTarget A/S notiert an der Kopenhagener Börse

Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, sagte: „Der erfolgreiche Gang an die Kopenhagener Börse unterstreicht TopoTargets signifikantes Marktpotential und ermöglicht es dem Unternehmen, sein viel versprechendes Produktportfolio konsequent we...
DVC Deutsche Venture Capital | 04.04.2005

DVC Deutsche Venture Capital kann im 1. Quartal 2005 weitere erfolgreiche Transaktionen und Exits im Life Sciences Portfolio erzielen

Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, sagte: „Entsprechend unserem Ansatz, neue Biotechnologieunternehmen aufzubauen und zu etablieren, freuen wir uns über weitere erfolgreiche Transaktionen unserer Portfoliounternehmen. Nach einem gelungen...