info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
B.A.D GmbH |

Bundesweite Aktion gegen Hauterkrankungen im Beruf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kosten infolge von Hauterkrankungen werden auf ca. 1,8 Milliarden EUR geschätzt


Kosten infolge von Hauterkrankungen werden auf ca. 1,8 Milliarden EUR geschätzt Hauterkrankungen sind die größte Gruppe berufsbedingter Gesundheitsgefahren. In Deutschland findet deshalb in diesem Jahr erstmals vom 20. bis 24. 09. 2010 eine "Aktionswoche berufsbedingte Hauterkrankungen" statt. ...

Hauterkrankungen sind die größte Gruppe berufsbedingter Gesundheitsgefahren.
In Deutschland findet deshalb in diesem Jahr erstmals vom 20. bis 24. 09. 2010 eine "Aktionswoche berufsbedingte Hauterkrankungen" statt. Eingebunden ist sie in ein europaweites Engagement.

Rund 19.000 beruflich bedingte Hautkrankheiten werden der gesetzlichen Unfallversicherung jährlich gemeldet. "Aber die Dunkelziffer dürfte 50 bis 100 mal höher liegen," so Professor Swen Malte John, der Initiator und Koordinator der europaweiten Kampagne.

Häufigste Ursachen für berufsbedingte Hautprobleme sind länger andauernde Feuchtarbeiten und Kontaktallergien. Eine effektive Hautpflege und das Tragen der richtigen Handschuhe bieten hier wirksamen Schutz. Die Schäden werden für Unternehmen durch Fehltage aufgrund von Hauterkrankungen auf rund 1,8 Milliarden Euro im Jahr geschätzt.

Die "Woche der berufsbedingten Hauterkrankungen" soll deshalb Aufklärungsarbeit leisten und für das Thema Hautschutz bei der Arbeit sensibilisieren. Ganz nach dem Motto: "Deine Haut. Die wichtigsten 2m2 Deines Lebens".

Träger der aktuellen Kampagnenwoche sind in Deutschland verschiedene Berufsverbände und Arbeitsgemeinschaften der Dermatologen, die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Unterstützt wird sie von der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK), an der auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) beteiligt ist.

"Für uns als einem der größten Dienstleister im Arbeits- und Gesundheitsschutz ist es selbstverständlich, dass wir eine solche Kampagne unterstützen und unsere Kunden zum Mitmachen motivieren", sagt Prof. Dr. Bernd Siegemund, Geschäftsführer der B·A·D GmbH, die die Kampagne bundesweit mit einem umfassenden Beratungs- und Informationsangebot begleitet.
Zusätzlich stellt die B·A·D Interessenten ein Hautschutzpaket bestehend aus einem Infoflyer, Einmalhandschuhen, Minituben Waschpaste, Hautschutz und Hautschutz für Feuchtarbeiten in einer transparenten Tasche Zur Verfügung.

Das Paket kann zum Preis von 4,90 zzgl. Versandkosten bestellt werden unter:
http://www.bad-gmbh.de/de/shop/erfolgsfaktor_arbeitsschutz/ratgeber/hauttasche.html?tx_badshop_pi1



B.A.D GmbH
Rene Lieflaender
Herbert-Rabius-Str. 1
53225 Bonn
0228-40072221

http://www.bad-gmbh.de



Pressekontakt:
B·A·D GmbH
Rene Lieflaender
Herbert-Rabius-Str. 1
53225
Bonn
presse@bad-gmbh.de
0228-40072221
http://www.bad-gmbh.de/de/presse/pressekontakt.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rene Lieflaender, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 276 Wörter, 2572 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: B.A.D GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von B.A.D GmbH lesen:

B.A.D GmbH | 20.09.2010

Gefahren der Influenza noch immer unterschätzt

Manche schwören auf die Hühnersuppe nach dem Rezept der Großmutter, andere versuchen ihre Abwehrkräfte mit Naturjoghurt zu stärken. Doch allen Bemühungen zum Trotz erkranken alljährlich Tausende von Menschen an Influenza. Der Virusgrippe, an d...
B.A.D GmbH | 03.09.2010

Bewegung ist eine Wohltat für die Venen

Das Telefonat mit dem Kollegen, der wenige Gehminuten vom eigenen Arbeitsplatz entfernt sitzt, ist nicht nur unpersönlich, sondern auch ungesund: "Schreibtischtäter", die ihre Arbeit überwiegend im Sitzen verrichten, sollten jede Gelegenheit nutze...
B.A.D GmbH | 10.08.2010

Investitionen in die Gesundheit machen sich für Unternehmen bezahlt

Motivierte Mitarbeiter, ihr Wissen und Können und ihre Kreativität einbringen - sie sind das wichtigste Kapital eines jeden Unternehmens. Und das gilt es zu pflegen. Im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) erarbeiten die Experten...