info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH |

Verbesserungspotentiale sicher ermitteln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


ADETE bietet Workshops


Gebrauchswerterhöhung macht nur Sinn bei gleichzeitiger Kostensenkung, weil sonst Wettbewerbsvorteile vergeben werden. Oft stellt sich dies erst dann heraus, wenn die Entwicklungsarbeiten bereits begonnen haben oder schon fortgeschritten sind. Dagegen setzt die ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH ihre Potenzialanalyse-Workshops: Mit ihnen lässt sich die Produktpalette von Unternehmen, die metallische Produkte fertigen, systematisch dahingehend überprüfen, ob es sinnvoll ist, metallische Bauteile durch solche aus Kunststoff zu ersetzen. Die Workshops beginnen mit einem so genannten Screening aller in Frage kommenden Produkte und deren Komponenten. Daraus lässt sich ein kundenspezifischer Fragenkatalog ableiten. Er enthält konstruktive, mechanische und fertigungstechnische Informationen. Sie erlauben die Bewertung der Bauteile oder ganzen Systeme hinsichtlich einer möglichen Gebrauchswerterhöhung und Kostensenkung. Themen wie Gewichtsverringerung, Energieeinsparung, benutzerfreundliche Handhabung, Teileintegration, Wartung und Reparatur, Korrosionsanfälligkeit und Bauraumnutzung, Kostensenkungspotenzial und erforderliche Investitionen werden untersucht. \r\n

Ist bei einem Produkt eine Gebrauchswerterhöhung angestrebt, so müssen gleichzeitig die Kosten gesenkt werden, weil sonst Wettbewerbsvorteile vergeben werden. Nur eines zu erreichen, macht wenig Sinn. Vielfach stellt sich dies aber erst dann heraus, wenn die Entwicklungsarbeiten bereits begonnen haben oder sogar schon weit fortgeschritten sind. Dagegen setzt die ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH ihre Workshops: Mit ihnen lässt sich die bisherige Produktpalette von Unternehmen systematisch dahingehend überprüfen, ob es sinnvoll ist, metallische Bauteile durch solche aus Kunststoff zu ersetzen.

Das Workshopangebot des Kaiserslauterer Unternehmens ist für all jene Unternehmen sinnvoll, die metallische Produkte fertigen. Vielfach verfügen deren Entwicklungsabteilungen nur über ein eingeschränktes Wissen in Bezug auf Kunststoff-Lösungen. Das gilt für das Design ebenso wie für mögliche Gewichtseinsparung, vereinfachte Produktionsprozesse, bessere Energieeffizienz und auch Kostensenkungen.

Hier setzt ADETE an und bietet seine Potenzialanalyse-Workshops. Ihre Mitarbeiter sind in der Welt der Kunststoffe wie auch in der der Metalle bestens zu Hause und verfügen daher über Branchen- und Werkstoff übergreifendes Wissen. Gewöhnlich finden die streng systematisch aufgebauten Workshops beim Kunden statt und folgen stets einem strukturierten Ablauf: Sie beginnen mit der Vorstellung - einem so genannten Screening - aller in Frage kommenden Produkte und deren Komponenten. Daraus lässt sich ein Fragenkatalog ableiten, der speziell auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten ist. Die Antworten ergeben wichtige konstruktive, mechanische und fertigungstechnische Informationen. Es schließt sich die Bewertung der Bauteile oder ganzen Systeme hinsichtlich einer möglichen Gebrauchswerterhöhung und Kostensenkung an.

Die Gebrauchswerterhöhung deckt Themen wie Gewichtsverringerung, Energieeinsparung, benutzerfreundliche Handhabung und Teileintegration ab. Daneben stellt die Bauraumnutzung ein wichtiges Kriterium dar, denn es untersucht die bisherige und mögliche künftige Gestaltung eines Produktes. Auch wird geklärt, ob eine Kunststoff-Bauweise die Wartung und Reparatur erleichtern könnte und inwieweit Korrosionsanfälligkeit des Produktes für die Lebensdauer eine Rolle spielt.

Zur Klärung der Frage nach möglichen Kostensenkungen untersucht ADETE in dem Workshop die derzeitigen Abläufe in der Fertigung mit Metallwerkstoffen. Es wird im Anschluss detailliert aufbereitet, welche Kostenvorteile eine Kunststoff-Lösung durch den Werkstoffwechsel selbst sowie eine mögliche Funktions- oder Teileintegration brächte. Damit werden von ADETE für eine künftige Kunststoff-Lösung auch konkrete Entscheidungshilfen zur Fragestellung "make or buy" an die Hand gegeben.

Der Bewertungsprozess ist außerordentlich transparent gestaltet und lehnt sich an die Vorgehensweise des methodischen Konstruierens an. Sehr schnell erkennt der Kunde, welchen Vorteil es hätte, bestimmte Produkte oder Bauteile mit bestimmten Maßnahmen zu verbessern.

Parallel dazu wird klar dargelegt, welche Investitionen in Entwicklung oder Fertigung oder Vertrieb erforderlich sind, um die angestrebte Verbesserung zu erreichen. Damit gibt der Workshop seinen Kunden auch beim Thema Investitionen wichtige Entscheidungshilfen an die Hand. Sie erhalten damit alle wichtigen Informationen, deren Umsetzung gezielt zu einer strukturierten und abgesicherten Produkt- und Prozessverbesserung führt und die Marktchancen erhöhen.

Das Kaiserslauterer Unternehmen stützt sich auf drei Kern-Geschäftsfelder: Engineering & Metall-Substitution, Experten-Service und Fertigung. Das Geschäftsfeld "Experten-Service" ergänzt das Entwicklungsgeschäft und wurde schon vor längerer Zeit eröffnet, weil der Beratungsbedarf im Vorfeld von Entwicklungsleistungen ständig zunimmt. Die Werkstoffspezialisten arbeiten vorwiegend für Unternehmen aus den Branchen Automobilbau, Maschinen- und Anlagenbau, Marinetechnik sowie der Luft- und Raumfahrt im europäischen Raum. Ziel ist es stets, für den Kunden Lösungen aus einer Hand zu erarbeiten, also von der Idee bis zur Serienreife. Werden komplexe Entwicklungsaufgaben einschließlich der Prototypenfertigung und Zulassung oder Zertifizierung gestellt, so arbeitet das Unternehmen mit erprobten, fertigungsorientierten Kooperationspartnern zusammen.



ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH
Dr. Markus Steffens
Opelstrasse 10
67661 Kaiserslautern
06301-71 68 0

www.adete.com



Pressekontakt:
SÜDWEST Marketing- und Messeservice
Astrid Benkel
Zur Melkerei 48
66849
Landstuhl
astrid.benkel@t-online.de
06371/912 550
http://keine.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Astrid Benkel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 564 Wörter, 4741 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH lesen:

ADETE Advanced Engineering & Technologies GmbH | 03.07.2010

Konstruktiver Explosionsschutz

Mit einer bahnbrechenden Lösung für eine Leichtbau-Explosionsklappe in kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff-(CFK)-Sandwichbauweise zeigt sich die ADETE - Advanced Engineering & Technologies GmbH auf der diesjährigen Messe Composites Europe 2010...