info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ebam Business Akademie |

Mit ebam die Wachstumsbranche Online-Marketing nutzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


ebam Akademie startet wieder ihren Lehrgang für gefragte Online-Marketing-Experten


Der Online-Werbemarkt expandiert nach aktuellen Branchenumfragen weiterhin. Die ebam Akademie qualifiziert deshalb in ihrem Lehrgang Online-Marketing-Manager/-in (ebam) gefragte Experten für die Vermarktung im Internet. \r\n

Laut einer aktuellen Prognose des Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. wird der deutsche Online-Werbemarkt 2010 um 19 Prozent auf über fünf Milliarden Euro wachsen. Für den expandierenden Zweig der Internet-Vermarktung qualifiziert die ebam Akademie deshalb in ihrem Lehrgang Online-Marketing-Manager/-in (ebam) 2.0 Marketer, Mitarbeiter aus Werbeagenturen, Selbstständige und Quereinsteiger ab Ende September 2010 in Stuttgart, Hamburg, München, Berlin, Köln, Frankfurt und Wien.

"Wie die aktuellen Zahlen des Bundesverbands Digitale Wirtschaft belegen, beleibt der Boom in der Online-Vermarktung ungebrochen. Da es für Online-Marketing-Experten noch kein offizielles Berufsbild oder geregelte Ausbildungswege gibt, bietet unser Lehrgang die Möglichkeit, sich auf die vielseitigen technischen und strategischen Anforderungen vorzubereiten. Er sensibilisiert aber auch für die Chancen und Risiken des Marketing-Instruments Internet.", erklärt ebam-Geschäftsführer Georg Löffler.

Einführend vertieft die dreieinhalbmonatige Teilzeit-Fortbildung mit zwei Kurswochenenden pro Monat technische Aspekte: In Praxisworkshops lernen die Teilnehmer die Grundlagen der Internet-Techniken HTML, XHTML, Adobe Flash und Java, die Regeln der Bildbearbeitung- und Weboptimierung, technische Strukturen von Internetwerbeformen sowie die Website-Entwicklung und -Erstellung kennen. Der professionellen Gestaltung eines Internetauftritts schenkt der Lehrgang ein besonderes Augenmerk. Dazu bezieht er Themen wie Wettbewerbsanalyse, Markenführung online, Typen der Webpräsenz, den sinnvollen Aufbau der Informationen, Agenturbriefing und Webcontrolling ein.

Da sich die prominente Platzierung in Suchmaschinen zu einem entscheidenden Faktor für den Marketing-Erfolg entwickelt hat, behandelt der Kurs besonders intensiv Strategien der "Search Engine Optimization (SEO)". Darüber hinaus vermittelt der Themenkomplex "Search Engine Marketing (SEM)" Strategien, um Marketing-Budgets effektiv und Zielgruppen relevant online einzusetzen. Exemplarisch veranschaulicht der Kurs, wie sich über das Promotion-Instrument Google Adwords eine komplette Kampagne planen lässt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das Zertifikat "Google Adwords Qualified Professional" zu erwerben. Darüber hinaus steht die gezielte Nutzung von Online-Kooperationen und Social Communities sowie Maßnahmen der Online-PR und Mailing-Aktionen auf dem Lehrplan.

Der berufsbegleitende Lehrgang Online-Marketing-Manager/-in (ebam) 2.0 startet in Stuttgart und Frankfurt am 25. September, in Hamburg am 9. Oktober, in München am 23. Oktober, in Berlin am 20. November, in Köln am 27. November 2010 und in Wien am 15. Januar 2011. Mehr Informationen gibt es auf www.ebam.de oder in der Münchner ebam-Zentrale unter 089/548847-91.


ebam Business Akademie
Katrin Neoral
Engelhardstr. 6
81369
München
katrin.neoral@ebam.de
089/ 548847-91
http://www.ebam.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katrin Neoral, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2984 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ebam Business Akademie lesen:

ebam Business Akademie | 09.09.2010

ebam Akademie integriert neue Tendenzen auf dem Eventmarkt

Die Eventbranche ist im Umbruch: Bereits Ende des vergangenen Jahres zeigte die Studie LiveTrends 2009/10 der Agentur Uniplan, dass Events und Messeauftritte künftig verstärkt durch Online-Aktivitäten ergänzt würden. Zudem belegen Fachmagazine u...