info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BBS International GmbH |

Radhersteller BBS setzt auf HighTech-Oberflächen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mehr Reinigungskomfort und länger im Originalzustand Geringere Oberflächenspannung und höherer Härtegrad Winterradprogramm mit werksseitigem BBS Oberflächenschutz


Mehr Reinigungskomfort und länger im Originalzustand Geringere Oberflächenspannung und höherer Härtegrad Winterradprogramm mit werksseitigem BBS Oberflächenschutz Die Reinigung von hochwertigen Aluminiumrädern bewegt die Gemüter schon seit Jahren. ...

Die Reinigung von hochwertigen Aluminiumrädern bewegt die Gemüter schon seit Jahren. Wer durch die Internetforen chattet, findet schnell viele Tipps und zahlreiche Ehrsteller bieten professionelle Mittel feil, mit denen 'ewiger Glanz' versprochen wird. Der Radhersteller BBS geht jetzt einen ganz neuen Weg und bietet ausgewählte Radmodelle mit einem Oberflächenschutz an, der bereits in der Fertigung aufgebracht wird. Das Ergebnis: deutlich bessere Reinigungsresultate bei weniger Aufwand, ein sauberes Erscheinungsbild der hochwertigen Räder und eine Kostenersparnis durch den Entfall von Spezialreinigern sowie ein deutlich längerer Erhalt des ursprünglichen Oberflächenglanzes. Verfügbar sind die neuen BBS Räder mit der innovativen HighTech-Oberfläche rechtzeitig zur "schmutzigen" Straßensaison und der kalten Jahreszeit im BBS Winterprogramm.

Wer jetzt überlegt, ob er hochwertige Aluminiumräder auch im Winter fahren kann, der sollte die neuen Räder mit werksseitigem BBS Oberflächenschutz genauer unter die Lupe nehmen. Bereits in der Fertigung, nach dem Aufbringen der letzten Lackschicht, wird der von BBS gemeinsam mit dem Technologiepartner 3M entwickelte Oberflächenschutz in einem thermischen Prozess aufgebracht. Das Konzept lautet 'verringerte Anhaftung', womit nichts anderes gemeint ist, dass die Oberflächenbeschaffenheit des Rades so verändert wurde, dass auch aggressive Schmutzpartikel keine Chance mehr bekommen, mit dem Lack eine direkte oder gar dauerhafte Verbindung einzugehen. Die sehr geringe Oberflächenspannung und eine besonders glatte Oberschicht verringert den Halt, Schmutzpartikel "rutschen" von der Oberfläche ab. Die zusätzliche Beschichtung reduziert zudem den Alterungsprozess sowie den Verschleiß der Oberfläche. Das Rad behält länger seinen ursprünglichen Glanz und verblasst deutlich langsamer. Auch gegen hartnäckige Verschmutzungen wie Bremsabrieb oder andere von der Strasse aufgenommene chemisch aggressiven Stoffe, die dem Rad auf die Dauer zusetzen, sich "einbrennen" und eine gelbliche Verfärbung erzeugen, bietet die neue Oberflächentechnologie von BBS wirksamen Schutz.

Die Reinigung von Rädern mit BBS Oberflächenschutz erfolgt ohne spezielle Reiniger, auch harte Schwämme oder Bürsten sind nicht mehr notwendig. Der Einsatz eines Hochdruckreinigers mit klarem Wasser sowie eines weichen Schwammes bringt das gewünschte Ergebnis innerhalb kurzer Zeit. Im Ergebnis bedeutet das: mit weniger Aufwand und Kosten schneller und länger ein hochwertiges Erscheinungsbild des Aluminiumrades. Auch bei einem Einsatz während der kalten Jahreszeit zwischen Oktober und Ostern.

Freigegeben wurde der neue BBS Oberflächenschutz, der bereits seit längerem in der Entwicklungsphase war, nach aufwendigen Tests. Neben zahlreichen Versuchsreihen im Labor wurde die Wirksamkeit auch in Real-Life-Fahrprogrammen geprüft. So zeigen Untersuchungen einer Testreihe bei einer Fahrleistung von mehreren tausend Kilometern und einer Wagenwäsche alle zwei Wochen deutliche Ergebnisse: Der Reinigungsaufwand bei Rädern mit BBS Oberflächenschutz kann von 'hoch' auf 'gering' herabgestuft werden, während das Reinigungsergebnis sich gleichzeitig deutlich verbessert.

Verfügbar sind ab sofort sechs 'Winterspezialisten' mit dem werksseitig aufgebrachten BBS Oberflächenschutz in der Farbe Sportsilber: Neben den BBS Klassikern, den beiden Challenge-Rädern CH und CH-R sind auch die BBS Neuheiten CF und CS sowie die bewährten Räder CO und CK in den Größen von 16'' bis 18'' in das Winterradprogramm aufgenommen worden. Gefertigt werden die Räder 'Made in Germany' den BBS Werken in Schiltach und Herbolzheim.


BBS International GmbH
Florian Fischer
Welschdorf 220
77761 Schiltach
+49 7836 52-0

www.bbs.com



Pressekontakt:
Press´n´Relations GmbH Ulm
Uwe Pagel
Magirusstraße 33
89077
Ulm
ulm@press-n-relations.de
+49 731 96287-29
http://www. press-n-relations.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Pagel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 3963 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BBS International GmbH lesen:

BBS International GmbH | 30.12.2010

RONAL übernimmt BBS-Standort Herbolzheim

BBS und RONAL haben heute einen Letter of Intent (LOI) gezeichnet, um die Fabrik und das Anlagevermögen von BBS in Herbolzheim an RONAL zu verkaufen. Im Einklang mit der neuen BBS-Strategie wird BBS das OEM-Geschäft ausgliedern und zu seinem Kernge...
BBS International GmbH | 03.11.2010

BBS bietet Bewerbertraining für zukünftige Auszubildende

· Praxistipps und Betriebsführung in Schiltach am 5. und am 12. November 2010 · Auch in Krisenzeiten Zahl der Auszubildenden nicht verringert · Spürbarer Rückgang der Bewerberzahlen Insgesamt 18 Jugendliche sind beim Leichtmetallrad-Spe...
BBS International GmbH | 16.09.2010

BBS Schiltach: Wo Innovationen und Leidenschaft Tradition haben

- Konzentration auf Technologie & Entwicklung, Rennsport, BBS-Premium-Räder 17-Zoll + - Wachstum in Qualität und Innovationen - Konstante Beschäftigtenzahl - Weiterentwicklung der Werthaltigkeit der Marke BBS "Eine Manufaktur im besten Sinne...