info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HHLA Immobilien |

Textil- und Modezentrum in der Hamburger Speicherstadt wächst weiter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Des Speichers alte und neue Modemieter


Die Textil- und Modebranche sorgt weiter für Bewegung in der Speicherstadt. Die langjährig im Speicherblock X ansässige Handelsagentur „Boden.4“, Seemann/Schürmann GbR, bleibt auf Erfolgskurs und benötigt mehr Präsentationsfläche für ihre Marken. Der neue Mietervertrag sieht im selben Gebäude mit 750 Quadratmeter rund die doppelte Nutzfläche vor.

Eröffnungstermin für den neuen Showroom von Boden.4 ist November. „Die Idee, in die Speicherstadt zu gehen, war genau richtig. Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben, auch unsere Kunden schätzen das Flair der historischen Speicherstadt sehr“, so Geschäftsführer Heiner Schürmann. „Daraus entstand auch unser Agenturname ‚Boden.4’, die erste Mietfläche befindet sich auf dem 4.Boden. Um weiter erfolgreich expandieren zu können, werden wir unsere Fläche vergrößern." Nachmieter des Showrooms in Block X wird das renommierte Lifestyle Label Kuyichi. Kuyichi wurde 2001 in Haarlem bei Amsterdam gegründet und verbindet eine trendige Fashion-Kollektion mit Nachhaltigkeit, Verantwortungsgefühl gegenüber Umwelt und Lieferanten. Kuyichi ist der Pionier beim Einsatz von organischen und nachhaltigen Rohstoffen. Dabei werden soziale Verantwortung und coole Styles sowie Denims in Einklang gebacht, erklärt Kuyichi Deutschland Pressesprecherin Jenna Mathiasch. „Die Speicherstadt ist für uns ein idealer Standort". Kuyichi vertreibt seine Produkte in acht Ländern und über 500 Geschäften. In der Speicherstadt stellt Kuyichi Deutschland ab November 2010 die Damen und Herren-Kollektionen in einem neu gestalteten Showroom in Block X auf 370 Quadratmetern aus.

Zusätzliche 6.000 Quadratmeter für Mode & Design ab 2011
Junge Mode in der historischen Speicherstadt – diese Kombination erweist sich als Erfolgsstory. Ab Anfang 2011 werden in dem denkmalgeschützten Ensemble weitere rund 6.000 Quadratmeter Mietfläche in Speicherblock Q für die Mode-, Design- und Kreativbranche zur Verfügung stehen. Die HHLA Immobilien entwickelt und bewirtschaftet die Speicherstadt sensibel zu einem vitalen innerstädtischen Quartier.

Mittlerweile haben bereits über 45 Mieter und mehr als 125

Labels und Marken wie Timberland, Mavi Jeans, Marc O’Polo oder Blessed & Cursed mit ihren Showrooms auf rund 20.000 Quadratmetern die Speicherstadt zu einem der bedeutendsten Modezentren Norddeutschlands werden lassen. Um die wachsende Nachfrage zu bedienen, entwickeln die HHLA Immobilien jetzt den Speicherblock Q. Er liegt verkehrsberuhigt am Entrée zur HafenCity und zwischen St. Annen- und Wandrahmsfleet in exponierter Lage direkt an der zukünftigen Hauptmagistrale zwischen Jungfernstieg und Kreuzfahrtterminal. Hier entstehen derzeit auf rund 6.000 Quadratmetern attraktive und multifunktionale Gewerbeflächen. Dabei sind variable Nutzungen mit individueller Ausstattung vom Büro bis zur Präsentations- und Lagerfläche möglich. Bereits 2008 wurde der ehemalige Kaffeespeicher Block R3 nach Wünschen der Kunden und den Anforderungen der Mode- und Textilindustrie umgebaut und damit rund 4.500 Quadratmeter Showroomfläche für die gewerbliche Nutzung der Mode-, Design- und Möbelbranche erschlossen.

In der 125 Jahre alten Speicherstadt werden rund 300.000 Quadratmeter wirtschaftlich vernünftig, kreativ und nach den Wünschen der vielschichtigen Kunden entwickelt und bewirtschaftet – immer mit einem hohen Maß an Kompetenz und Nachhaltigkeit. „Wir verantworten in der Speicherstadt eine behutsame Quartiersentwicklung mitten in der Hamburger Innenstadt“, erklärt Thomas Kuhlmann, Leiter des Segments Immobilien der HHLA. „Die Speicherstadt entwickelt sich dabei zunehmend zum Laufsteg der Modebranche.“ Im einzigartigen Charme der denkmalgeschützten Speicherstadt entstehen Flächen, die sowohl die traditionellen Stützenstrukturen und Holzdielenböden erhalten, gleichfalls aber moderne, loftartige und mieterspezifische Raumzuschnitte zulassen.



Web: http://www.hhla-immobilien.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lasse Schley, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 459 Wörter, 3601 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von HHLA Immobilien lesen:

HHLA Immobilien | 09.08.2010

Medienquartier in der Speicherstadt gestärkt

Werbung, PR, Internet, Design, Film - die Hamburger Speicherstadt entwickelt sich zu einem der bevorzugten Agenturstandorte in Hamburg. 1996 als junges Start-up mit circa 20 Mitarbeitern in die Speicherstadt gezogen, gehört die Agentur Kolle Rebbe m...
HHLA Immobilien | 02.07.2010

Architekturwettbewerb für Vollendung der „Perlenkette“ abgeschlossen

Der von der Fischmarkt Hamburg-Altona GmbH (FMH) im September 2009 ausgelobte Realisierungswettbewerb „Areal West“ war bundesweit mit 78 Bewerbern auf ein enormes Interesse gestoßen. 36 Teilnehmer wurden zur ersten Stufe des Wettbewerbs zugelassen...
HHLA Immobilien | 23.06.2010

Speicherstadt expandiert für die Modebranche

Junge Mode in der historischen Speicherstadt – diese Kombination erweist sich als regelrechte Erfolgsstory. „Die Speicherstadt entwickelt sich zunehmend zum Laufsteg der Modebranche – das ist einfach spannend, hier eine für unsere Branche sehr wi...