info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ERGO Versicherungsgruppe AG |

ERGO-Verbraucherinformation "Reise-Schnäppchen oder Riesen-Reinfall?"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Augen auf bei Kurztrips zu Dumping-Preisen


Augen auf bei Kurztrips zu Dumping-Preisen Städtetrips werden auch bei deutschen Urlaubern immer beliebter. ...

Städtetrips werden auch bei deutschen Urlaubern immer beliebter. Ein paar Tage "La dolce Vita" in Rom genießen, über's Wochenende die Seele am Genfer See baumeln lassen oder am Samstagabend ein Musical im Londoner Westend besuchen - die Auswahl an attraktiven Angeboten ist schier unendlich. Doch Vorsicht, denn nicht jedes Schnäppchen hält, was es verspricht, und nicht jedes erfüllt die Erwartungen! Wie aus dem günstigen Kurztrip kein Wochenend-Fiasko wird, wissen die Experten der ERV Europäische Reiseversicherung.

Die Zahl der Urlauber, die lieber mehrfach für ein paar Tage die Koffer packen anstatt nur einmal in den Jahresurlaub zu fahren, steigt aktuellen Umfragen zufolge immer weiter an. Europäische Metropolen wie London, Paris oder Berlin stehen bei den internationalen Kurz-Touristen seit Jahren besonders hoch im Kurs. Doch der Trend hat auch seine Schattenseiten, wie die Reise-Experten der ERV bestätigen: "Leider kommt es immer wieder vor, dass ahnungslose Reisewillige auf Angebote von zweifelhaften Reiseveranstaltern hereinfallen und sich das unschlagbar günstige Schnäppchen als teure Mogelpackung entpuppt."


"Kostenlos" gibt es nicht!

Eine unverhofft in einem Gewinnspiel gewonnene Städtereise ist eigentlich eine freudige Überraschung, doch die Experten der ERV Europäische Reiseversicherung mahnen zur Vorsicht: "Sollten Sie sich nicht erinnern können, an dem besagten Gewinnspiel teilgenommen zu haben, lassen Sie am besten die Finger von Ihrem angeblichen Preis!" Wer dennoch bucht, erlebt bei unseriösen Angeboten nämlich schnell eine böse Überraschung in Form von Bearbeitungsgebühren oder anderen Zusatzkosten. Auch eine unverzügliche Stornierung kann den Schaden unter Umständen nicht mehr verhindern, und das im Freudentaumel überlesene Kleingedruckte wird dem glücklosen "Gewinner" zum Verhängnis. "Mit etwas Pech werden dann nämlich plötzlich horrende Stornogebühren fällig, und das, obwohl die Reise ja eigentlich mal 'kostenlos' sein sollte", so die Reise-Experten.


Versteckte Kosten enttarnen

Auch bei Angeboten, die zwar nicht kostenlos, aber offensichtlich viel zu günstig sind, drohen Stolperfallen. "Drei Tage Mailand im Fünf-Sterne-Hotel inklusive Hin- und Rückflug für knapp 100 Euro - bei solchen Schnäppchen sollten Verbraucher hellhörig und vor allem vorsichtig werden", raten die Experten der ERV. Denn bei derart unrealistischen Angeboten schnappt die Kostenfalle oft erst vor Ort zu: So kann der Transfer zum Hotel schon einmal preislich an die Kosten eines regulären Linienfluges herankommen und das spärliche Mittagessen so teuer werden wie in einem Drei-Sterne-Restaurant. Oder das angepriesene "First-Class-Wellness-Hotel" entpuppt sich als Bruchbude an der Autobahn. "Suchen Sie deshalb bereits vor der Buchung im Internet nach Bewertungen und Kommentaren anderer Reisender und nehmen Sie Angebot, Veranstalter und Unterkunft genau unter die Lupe."

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.900


Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die "ERGO Versicherungsgruppe" als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg - vielen Dank!


ERGO Versicherungsgruppe AG
Dr. Monika Stobrawe
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
0211/477-5570

www.ergo.com/verbraucher



Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339
München
ergo@hartzkom.de
089/998 461-0
http://www.hartzkom.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Gladkov, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3570 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ERGO Versicherungsgruppe AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ERGO Versicherungsgruppe AG lesen:

ERGO Versicherungsgruppe AG | 05.09.2011

ERGO Verbraucherinformation "Wenn Kinder nicht zur Ruhe kommen"

Sie sind zappelig, können sich nicht konzentrieren, stören den Unterricht: Was der Frankfurter Arzt Heinrich Hoffmann bereits 1845 in seiner Geschichte vom "Zappelphilipp" beschrieb, führt auch heute noch viele Eltern und Lehrer an ihre Grenzen. A...
ERGO Versicherungsgruppe AG | 31.08.2011

ERGO Verbrauchertipps "Ein neuer Lebensabschnitt beginnt"

Studium in der Schultüte Spielzeug, Schokolade, der erste Füllfederhalter - all das packen Eltern ihren Kleinen zur Einschulung in die Schultüte. Immer öfter kommt heute eine Ausbildungsversicherung dazu. "Eine gute Idee", wissen die Vorsorge-...
ERGO Versicherungsgruppe AG | 17.08.2011

ERGO Verbrauchertipps "Pedalkraft aus der Steckdose"

Pedelecs - nicht nur für Rentner Fahrräder mit elektrischem Zusatzantrieb werden immer beliebter: Alleine im letzten Jahr gingen hierzulande über 200.000 der trendigen "Hybrid-Drahtesel" über die Ladentheke. Besonders beliebt unter den verschi...