info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KLAUS GmbH & Co. KG |

Tiefbauprojekt in Langenau bei Ulm

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Faktoren Kosten und Zeit spielen beim Straßen- und Tiefbau eine große Rolle für den Auftraggeber. Neben dem Budget muss er auf einen reibungslosen Ablauf und eine möglichst minimale Verkehrsbehinderung achten. Hinzu kommt der hohe Qualitätsanspruch: Die Arbeiten sollten auch unter stärksten Belastungen durch beispielsweise Verkehr oder Witterung ausgeführt werden. Allen Anforderungen ist das Tiefbauunternehmen ECKLE aufgrund der jahrelangen Erfahrung bestens gewachsen. Dies bestätigt auch der aktuelle Auftrag: Nach einer öffentlichen Ausschreibung für die DSL Versorgung im Gebiet Langenau bei Ulm wurde die Realisierung dieses Projekts ECKLE übertragen.

Mit einem Schotterwerk, Beteiligungen an Asphaltmischanlagen und hochmodernen Fahrzeugen und Geräten verfügt die Tiefbaufirma ECKLE über alle Kompetenzen für erfolgreiche und hochprofessionelle Arbeit. ECKLE Tiefbau, mit Sitz in Langenau, garantiert mit moderner Technik und mit einem leistungsfähigen Fahrzeug- und Gerätepark höchste Qualität und Fachkundigkeit rund um den Tiefbau.

Das Unternehmen bietet somit die maßgeschneiderte Lösung für das anspruchsvolle und großräumige Tiefbau-Projekt der DSL-Versorgung in Langenau. Nach einem öffentlichen Wettbewerb zwischen verschiedenen Bauunternehmen hat die Verbandversammlung Langenau dem hiesigen Tochterunternehmen der KLAUS-Gruppe den großräumigen Auftrag erteilt.

Die Leerrohre für die Breitbandverkabelung werden in offener Bauweise, mit einem sogenannten Pflugverfahren sowie im Spühlbohrverfahren verlegt. Und das ist nicht alles: Die Anschluss- und Verknüpfungspunkte der Tiefbauarbeiten stellen bereits existierende Lichtwellenleiter dar. Diese werden mit Kabelschächten versetzt und an vorhandene Kabelverteileräste bzw. Hauptkabel der Telekom angeschlossen. Eines der Rohre wird mit Glasfasersträngen, bestehend aus 288 Glasfasern, bestückt.

Geplant ist eine circa 30 km lange Leerrohrtrasse, die zwischen den einzelnen Verbandsgemeinden im Raum Langenau bei Ulm verlegt werden und für eine optimale Vernetzung der Gemeinden sorgen soll. Ein Millionenprojekt, das erfahrene professionelle Bauleiter und kompetente zuverlässige Mitarbeiter erfordert. Eigenschaften und Fertigkeiten, die die Verbandsversammlung aus Langenau dem Tiefbauunternehmen ECKLE ausnahmslos anerkennt.

Armin Häussler, Geschäftsführer von ECKLE Tiefbau sieht die Erweiterung bzw. den Ausbau der DSL-Versorgung in Langenau als wichtige Investition in die Zukunft: „Die DSL-Vernetzung ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglicht schnelle und unkomplizierte Kommunikation und sichert die Wettbewerbsfähigkeit und vor allem Arbeitsplätze! Die Bürger von Kreis Langenau können sich der Gewissenhaftigkeit und Professionalität unseres Tiefbauunternehmens sicher sein“.


Web: http://www.klaus-gruppe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Winter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 2850 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KLAUS GmbH & Co. KG lesen:

KLAUS GmbH & Co. KG | 16.12.2010

KLAUS Wohnbau startet Verkauf exklusiver Immobilien im Münchner Süden

„Es geht beim Wohnen vor allem ums eins: Um Lebensqualität. Und diese Lebensqualität wollen wir mit unseren Immobilien in München und Augsburg ein Stück weit verbessern. Wir schaffen Wohnräume zum Wohlfühlen“, so Immobilien-Kaufmann Martin Bi...
KLAUS GmbH & Co. KG | 19.08.2010

Neue Perspektiven in der Baubranche

Eine Ausbildung am Bau beginnen oder Bauingenieur werden – lohnt sich das und bietet die Baubranche jungen Menschen eine echte Zukunft? Trotz ständiger Negativschlagzeilen und einem wirtschaftlichen Rückgang in den letzten Jahren gehört die Bauwi...
KLAUS GmbH & Co. KG | 19.08.2010

Dualer Studiengang im Bauingenieurwesen

Laut Experten ist dank der hohen Nachfrage im Bausektor von einem positiven Zukunftstrend auszugehen. Der Bedarf an ausgebildeten Fachkräften ist also auch weiterhin gegeben. Besonders gefragt sind Bauingenieure – ein Grund mehr für die Bauprofis ...