info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Servicebüro "Karlotta unterwegs" |

Welt-Osteoporose-Tag 2010: Starke Knochen durch Bewegung und gesunde Ernährung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bei manchen Senioren krümmt sich der Rücken, andere brechen sich einfach so eine Rippe - beides sind Zeichen für Osteoporose, im Volksmund auch Knochenschwund genannt. Doch Osteoporose lässt sich einfach vorbeugen: durch Bewegung und gesunde Ernährung. De


Bei manchen Senioren krümmt sich der Rücken, andere brechen sich einfach so eine Rippe - beides sind Zeichen für Osteoporose, im Volksmund auch Knochenschwund genannt. Doch Osteoporose lässt sich einfach vorbeugen: durch Bewegung und gesunde Ernährung. Der Aufwand ist gering, die Wirkung groß. ...

Nahezu jeder Erwachsene ist vom Knochenschwund bedroht. Häufigste Folge der Osteoporose sind starke Rückenschmerzen und Frakturen im Skelett. Neben einer erblichen Komponente und der nachlassenden Hormonproduktion im Alter begünstigen vor allem falsche Lebensgewohnheiten die Osteoporose. "Die gute Nachricht: der Entstehung einer Osteoporose lässt sich wirksam vorbeugen. Allerdings sollte die Vorbeugung bereits gestern begonnen haben", erklärt Professor Dr. med. Reiner Bartl, Oberarzt am Klinikum der Universität München-Großhadern.

Gezieltes Training stabilisiert Muskeln und Knochen

Bewegung ist das A und O, um Muskulatur aufzubauen und Knochen zu stärken. Ein weiterer Vorteil: Ausdauer, Beweglichkeit und Gleichgewichtssinn werden trainiert. "Durch regelmäßige Bewegung ist es möglich, mit 70 Jahren fitter zu sein als ein untrainierter 30 Jähriger", erläutert Bartl. Wandern ist ideal, da die Erschütterungen notwendige Anreize für die Knochen darstellen, mehr Masse aufzubauen. Wer weniger ausdauernd ist, kann es auch mit Nordic Walking, einem speziellen Fitnesstraining oder Tanzen versuchen. Krankengymnastik oder die Teilnahme an einer Rückenschule verringert bei Betroffenen die Schmerzen, stärkt die Muskulatur, stabilisiert die Gelenke und entlastet so das Skelett.

Täglich drei Portionen Milch und Milchprodukte

Eine wichtige Rolle beim Knochenauf- und -abbau spielt der Mineralstoff Kalzium. Er sorgt im Knochen für die notwendige Stabilität. Sehr gute Kalziumlieferanten sind Milch und Milchprodukte. Um optimal versorgt zu sein, empfiehlt die Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Erwachsene 1000 Milligramm Kalzium täglich. Ideal ist die Faustregel: drei Milchportionen am Tag. Ein Glas Milch, ein Joghurt mit frischen Früchten und ein Käsebrot decken bereits den Tagesbedarf an Kalzium eines Erwachsenen. So lecker und einfach kann es sein, der schmerzhaften Krankheit Osteoporose den Kampf anzusagen und sich etwas Gutes zu tun.

Weitere Informationen zur Milch und leckere Rezepte gibt es unter www.karlotta-unterwegs.de. Reinklicken lohnt sich, denn bei dieser von der Europäischen Union geförderten Informationskampagne für Milch und Milchprodukte kommen auch Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz.



Servicebüro "Karlotta unterwegs"
Petra Huber
Carl-Reuther-Straße 1
68305
Mannheim
info@karlotta-unterwegs.de
0621-33840 222
http://www.karlotta-unterwegs.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Huber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 300 Wörter, 2443 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Servicebüro "Karlotta unterwegs" lesen:

Servicebüro "Karlotta unterwegs" | 31.08.2010

Karlottas Tipps für euer schönstes Lachen Milch: Wichtig für blitzgesunde Zähne

Schöne Zähne - so einfach geht's! Karlotta, unsere Botschafterin in Sachen Milch, schenkt euch zum Tag der Zahngesundheit ihr schönstes Lachen und ein paar Tipps in Sachen zahngesunder Ernährung. Karlottas Tipp Nummer 1: "Macht längere Pa...
Servicebüro "Karlotta unterwegs" | 26.08.2010

Tipps aus der Infokampagne "Karlotta unterwegs" zum Tag der Zahngesundheit: Milchprodukte machen Zähne stark

Kinderkrankheit "Karies" In Sachen Karies hat sich die jahrelange Aufklärungsarbeit ausgezahlt: Der Kariesbefall bei Kindern ist deutlich rückläufig. Jedoch konzentrieren sich bei 10 Prozent der Kinder 60 Prozent aller Kariesfälle. "Jüngste E...