info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Allweiler Radolfzell |

Allweiler erhält 5 Mio. EUR-Auftrag für irakische Kraftwerke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Radolfzell/Germany) Die Allweiler AG, ein Unternehmen der Colfax Corp., liefert über die Siemens AG Brennstoffeinspritzanlagen für Gasturbinen in den Irak. Die ersten beiden Anlagen werden Anfang 2011 fertiggestellt. Fünf weitere sind vom irakischen Ener


(Radolfzell/Germany) Die Allweiler AG, ein Unternehmen der Colfax Corp., liefert über die Siemens AG Brennstoffeinspritzanlagen für Gasturbinen in den Irak. Die ersten beiden Anlagen werden Anfang 2011 fertiggestellt. ...

Die Brennstoffanlagen sind mit zwei Hochdruckpumpen redundant ausgelegt. Die Gasturbinen können mit Heizöl "EL" und Schweröl "S" oder Heizöl "EL"und Rohöl betrieben werden. Die Umschaltung zwischen jeweiligen Medien erfolgt innerhalb von ca. zwei Minuten bei laufendem Betrieb. "Dies war die größte technische Herausforderung bei der Entwicklung dieser Anlagen. Unsere Lösung gab den Ausschlag dafür, dass Allweiler diesen Millionenauftrag erhalten hat." so Stefan Kleinmann, Vice President Geschäftsbereich Industrie und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Allweiler AG. Als Systemlieferant ist der Kraftwerksbau eine der Kernkompetenzen der Allweiler AG. Das Unternehmen greift hier auf jahrzehntelange Erfahrungen und spezifisches Know-how zurück.
Beim Wechsel zwischen den Brennstoffen muss die Anlage Temperaturunterschiede von über 120 OC ohne Unterbrechung verarbeiten. Johann Engelmann, Verkaufs- und Serviceleiter Anlagen: "Beim Anfahren der Turbine wird niedrigviskoses Heizöl in einem Temperaturbereich von 5 °C bis 25 °C und im Normal- und Dauerbetrieb dann höherviskoses Roh- oder Schweröl mit Temperaturen bis zu 130 OC gefördert. Die Temperaturwechsel erfolgen mit 60 OC pro Minute." Dabei muss die Anlage die temperaturabhängigen Veränderungen kompensieren. Betriebskritisch ist die exakte Steuerung des Förderdrucks vor und hinter den Pumpen. Sinkt dieser beim Wechsel des Brennstoffs, so bilden sich Gasblasen im Medium und es könnte zu kapitalen Schäden in den Pumpen und zur Notabschaltung der Turbine kommen. Eine ausgefeilte und reaktionsschnelle Ventilsteuerung verhindert dies.
Die Antriebsleistung der Pumpen in der Anlage beträgt 287 kW, der Förderdruck erreicht bei einer Mediumstemperatur von 130 OC etwa 100 bar.



Allweiler Radolfzell
Edwin Braun
Allweilerstr. 1
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 86-343

www.allweiler.de



Pressekontakt:
TennCom AG
Dr. Kurt Christian Tennstädt
Hohentwielstr. 4a
78315
Radolfzell
info@tenncom.de
07732 ? 95 39 30
http://www.tenncom.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Kurt Christian Tennstädt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 2034 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Allweiler Radolfzell


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Allweiler Radolfzell lesen:

Allweiler Radolfzell | 12.09.2011

Colfax liefert die neuen Allheat-Pumpen für hohe Temperaturen mit ungekühlter Gleitringdichtung aus

Die Allheat-Baureihe nutzt ungekühlte Gleitringdichtungen. Betreiber setzen damit Pumpen ein, die Medien mit hohen Temperaturen bei besonders günstige Investitions- und Wartungskosten fördern. Die neuen Allheat-Kreiselpumpen sind ideal für die Ho...
Allweiler Radolfzell | 29.06.2011

Pumpen mit "Allmind" intelligent überwachen und regeln

"Allmind" besteht aus Modulen, die flexibel kombiniert werden und damit auf die jeweiligen Prozesse individuell angepasst werden können. Das System bietet dabei erstmalig die Möglichkeit, mit einer Hardware-Plattform von der einfachen Zustandsüber...
Allweiler Radolfzell | 10.11.2010

Allweiler liefert für 1,9 Mio. EUR Propellerpumpen nach China

Käufer der acht Propellerpumpen ist die Shanghai Tian Yuan International Trading Co., Ltd. Eingesetzt werden die Pumpen in einer Salzgewinnungsanlage im Nordosten Chinas. Zur Lieferung im Oktober gehörten acht Propellerpumpen der Produktfamilie "Al...