info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MobileObjects |

Wechselbrücken, Nächstensuche, Geo-Fencing und Einstiegslösung für Ortung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(Kronberg) Die mobileObjects AG stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (Halle 24/F09) drei neue Erweiterungen ihrer Programme für Speditionen und Serviceunternehmen vor. Dazu gehören die Verwaltung von Wechselbrücken, die Nächstensuche und das auftr


(Kronberg) Die mobileObjects AG stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (Halle 24/F09) drei neue Erweiterungen ihrer Programme für Speditionen und Serviceunternehmen vor. Dazu gehören die Verwaltung von Wechselbrücken, die Nächstensuche und das auftragsbezogene Geo-Fencing. ...

Mit dem neuen Wechselbrückenmodul des mobileFleetManagers trägt der Fahrer die genauen Standorte der Wechselbrücke in seinem mobilen Endgerät ein. Zusätzlich lassen sich verschieden Zustände wie z. B. "Brücke beschädigt" oder "Brücke ok" ergänzen. Diese Daten werden im Anschluss per GPRS an die Zentrale übermittelt und dort übersichtlich dargestellt. Speditionen sparen Zeit und Geld und vermeiden Fehler durch eine ungenaue oder fehlerhafte Weitergabe per Telefon. Es gibt weniger Doppelerfassungen ein Großteil der zuvor entstandenen Verwaltungskosten entfallen.
Mit der neuen auftragsbezogenen Gebietsüberwachung ("Geo-Fencing") im mobileServiceManager und mobileFleetmanager sieht ein Disponent zum Beispiel online, ob sich ein Fahrzeug innerhalb eines erwarteten Ausliefergebiets befindet oder nicht. Die eingezäunten Bereiche lassen so groß wählen, dass der Disponent den Kunden über die bevorstehende Ankunft des Fahrers frühzeitig informieren kann. Belegte Liefer- und Laderampen gehören damit der Vergangenheit an.
Mit der neuen Nächstensuche des mobileServiceManagers sieht jeder Außendienst- oder Servicemitarbeiter, welche freien Aufträge sich in seiner Umgebung befinden. Dies entlastet die Zentrale bei der Disposition und ermöglicht dem Außendienstmitarbeiter eine optimale Arbeitsauslastung sowie eine eigene "Selbstdisposition."
Der neue "mobileLocationManager V5" ermöglicht die moderne mobile Ortung, Spurverfolgung und Gebietsüberwachung zum einem attraktiven Preis (251,26 EUR und 10,88 EUR Deutschland-Flatrate; + MWSt.). Zusätzlich zur Ortung und Anzeige der "Fahrspur" überwacht das Programm frei festzulegende Regionen, in denen sich das Fahrzeug befindet. Verlässt es einen solchen Bereich, gibt es automatisch eine Alarmmeldung per SMS, EMail auf dem PC des Besitzers. Der Einsatzbereich reicht von Auto- oder Bootsvermietern über Unternehmen mit Firmenwagen oder Kommunen mit Fuhrparks bis hin zum Besitzer eines wertvollen Autos oder Boots.


MobileObjects
Karl-Heinz Killeit
Westerbachstrasse 28
61476 Kronberg/Taunus
06173-99790

www.mobileobjects.de



Pressekontakt:
Tenncom AG
Dr. Kurt Christian Tennstädt
Hohentwielstrasse 4a
78315
Radolfzell
ctennstaedt@tenncom.de
07732 - 953930
http://www.tenncom.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Kurt Christian Tennstädt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 263 Wörter, 2277 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MobileObjects lesen:

MobileObjects | 28.10.2009

Frank Biermann ist neuer Vertriebs- und Marketingleiter bei der mobileObjects AG

Mit Frank Biermann leitet ein erfahrener Spezialist alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten der mobileObjects AG. Karl-Heinz Killeit, Vorstandsvorsitzender: "Frank Biermann ist in der Logistik-Branche und bei unseren Vertriebspartnern sehr bekannt ...
MobileObjects | 23.10.2009

Sofort und ohne Risiko mit De-minimis modernisieren

Viele bereits gestellte De-minimis-Anträge sind von dem BAG noch nicht entschieden. Wer seine Flottensteuerung trotzdem noch dieses Jahr optimieren will, sollte sich das Angebot des Telematik-Experten ansehen und nicht bis zu einer Entscheidung des ...