info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TEMA-Q GmbH |

Golfklasse: Der Trend geht vom mobilen zum festeingebauten Navi mit Staumelder

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Während Ausstattungen wie Radio und CD-Player in der Kompaktklasse zum Standard gehören, waren festeingebaute Navigationssysteme bisher eher in der Mittel- und Oberklasse zu finden.

In der Kompaktklasse dürfte die Nachfrage nach festinstallierten Navis mit integrierten Staumeldern in Zukunft aber deutlich steigen. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens TEMA-Q unter Kompaktklasse-Fahrern zum Thema Infotainment- und Unterhaltungssysteme.

Die Autofahrer wurden gefragt, mit welchen Infotainment- und Multimediageräten ihr PKW ausgestattet ist, und welche Systeme in ihrem nächsten Fahrzeug eingebaut sein sollten

Radios sind für alle Fahrer der Kompaktklasse ein Muss und erreichen eine Ausstattungsquote von 100%. Auch CD-Player gehören mit einer Quote von 92% zum Standard. Allerdings möchten nur 80 % auch Ihren nächsten Pkw mit einem CD-Player ausstatten, offensichtlich hat auch im Pkw die CD ihren Höhepunkt überschritten.

Aktuell geben über die Hälfte der Fahrer an, ein mobiles Navigationssystem in ihrer Kompaktklasse zu nutzen (59%), mit festeingebauten Navis ist nur jedes 5. Auto ausgestattet.
Zukünftig dürfte die Nachfrage in der sogenannten Golfklasse nach festeingebauten Navis mit integrierten Staumeldern (Ausstattungsquote: 22%, Trend: 46%) deutlich ansteigen. Die mobilen Navigationsgeräte sind hier eher auf dem absteigenden Ast. Nur noch 43% würden sich bei einem Fahrzeugkauf wieder für ein mobiles Navi entscheiden.

52% der Fahrzeuge sind mit einer Anschlussmöglichkeit für externe Geräte wie beispielsweise einem MP3-Player ausgestattet, der Trend ist hier insgesamt eher rückläufig. Besonders in der Altersgruppe unter 40 besteht jedoch reges Interesse an diesem Ausstattungselement, die über 60-Jährigen haben hingegen wenig Interesse.

Diese Komponente ist bisher in Autos der Kompaktklasse nur selten vertreten, zukünftig scheint die Nachfrage hier aber zu steigen. Auch dieses Ausstattungselement ist bisher nur vereinzelt zu finden, allerdings sind hier auch zukünftig nur geringe Zuwachsraten zu erwarten.


Web: http://tinyurl.com/3xvn5u2


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Knackstedt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 248 Wörter, 1916 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TEMA-Q GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TEMA-Q GmbH lesen:

TEMA-Q GmbH | 14.03.2011

E10, der unheimliche Stoff an der Tankstelle

Grund für das Desinteresse ist nicht etwa der geringe Bekanntheitsgrad. Immerhin 80% der Autofahrer haben mittlerweile davon gehört. Es liegt vor allem an der Unsicherheit, ob das eigene Fahrzeug E10-tauglich ist. Von denjenigen, die E10 kennen, wi...
TEMA-Q GmbH | 08.03.2011

Die Mehrheit der Autofahrer besitzt ein Navigationssystem - Tendenz weiter steigend

Die Mehrheit der Autofahrer besitzt heute ein Navigationssystem, die Nutzungshäufigkeit ist aber eher niedrig. Mobile Systeme sind im Vergleich zu festeingebauten Systemen deutlich weiter verbreitet. Insgesamt ist weiterhin von einem Marktwachstum a...
TEMA-Q GmbH | 27.01.2011

Haus- und Wohnungsbesitzer sind ihren Handwerkern gegenüber sehr loyal - solange sie nicht enttäuscht werden

Immerhin 65% der Befragten geben an, ohne Vergleichsangebote immer den gleichen Handwerker zu beauftragen, solange sie nicht enttäuscht worden sind. Weitere 10% holen zwar Vergleichsangebote ein, entscheiden sich dann doch immer wieder für denselbe...