info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Puntobiz GmbH |

Bei der Katzenhaltung unbedingt beachten!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Genetisch gesehen sind Katzen Wüstentiere, die wenig Körperflüssigkeit verlieren und sie entsprechend wieder auffüllen müssen. Wie viel die Tiere trinken hängt natürlich auch von ihrer Ernährung ab. ...


Genetisch gesehen sind Katzen Wüstentiere, die wenig Körperflüssigkeit verlieren und sie entsprechend wieder auffüllen müssen. Wie viel die Tiere trinken hängt natürlich auch von ihrer Ernährung ab. Katzen, die viel Nassfutter bekommen, nehmen einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs darüber auf. Wenn es also so scheint, als würde die Katze so gut wie nie trinken, ist das kein Grund zur Sorge. Stubentiger, die sich jedoch hauptsächlich von Trockenfutter ernähren, sollten deutlich mehr trinken. Wichtig ist auch, dass Wohnungskatzen im Winter wesentlich mehr Flüssigkeit aufnehmen sollten, da sie durch das vermehrte Putzen in der trockenen Luft ständig ihr Fell anfeuchten. Natürlich trinken Katzen nicht wie Hunde gleich einen ganzen Napf voller Wasser leer. Deshalb hier einige nützliche Tipps:
Den Wassernapf sollte man mit deutlichem Abstand zur Futterstelle aufstellen. Schließlich sind Katzen Raubtiere und wollen von einem hübsch gedeckten "Esstisch" nichts wissen.
Es sollten mehrere Wasserstellen in der Wohnung geben. Und interessant sollten sie sein!
Zum Beispiel ein kleiner Zimmerbrunnen oder die Vogeltränke auf dem Balkon. Trinken soll ja Spaß machen.
Das Wasser und die Behältnisse sollten täglich gewechselt werden, damit sich keine Bakterien ansammeln.
Falls die Katze jedoch auffällig viel trinkt, ist dies eher ein Warnzeichen. Starker Durst kann zum Beispiel ein Zeichen für Diabetes oder andere Krankheiten sein. Dann sollte der Vierbeiner unbedingt zum Tierarzt.
Der unabhängige Versicherungsmakler www.tierversicherung.biz empfiehlt Katzenhaltern sich frühzeitig um die geeignete Risikovorsorge zu kümmern. Behandlungskosten, die aus privater Tasche gezahlt werden können nämlich leicht eine hohe finanzielle Belastung bedeuten.
Weitere Informationen:
http://www.tierversicherung.biz/katzenversicherung/katzenkrankenversicherung_op.php
http://www.tierversicherung.biz/katzenversicherung/katzen_krankenversicherung.php
http://www.tierversicherung.biz/




Puntobiz GmbH
Jessica Schumacher
Immendorfer Str. 1
50354
Hürth
jessica.schumacher@puntobiz.de
0223399076050
http://www.tierversicherung.biz


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jessica Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 242 Wörter, 2172 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Puntobiz GmbH lesen:

Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Hunde tun uns Menschen gut!

Laut einer wissenschaftlichen Studie der Veterinärmedizinischen Fakultät von Kalifornien zu folge, haben Senioren, die einen Hund halten, einen engeren und positiveren Bezug zur Gegenwart haben als Senioren ohne Hund. Ältere Hundehalter unterh...
Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Pferdehalter sind stets um das Wohl ihres Tieres bemüht

Pferde-Spiele sind eine willkommene Abwechslung im Reiteralltag. Stelle man sich und seinem Pferd doch mal einer neuen Herausforderung. Pferde Spiele machen uns und unseren Pferd Spaß. Man kann sich aus Springstangen einen Slalom aufbauen und...
Puntobiz GmbH | 21.12.2010

Tierarztkosten sind nicht zu unterschätzen

Abgesehen von den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und Vorsorgemaßnahmen sind Tierarztbesuche meist eine unerfreuliche Sache. Sie sind mit Stress für das leidende, kranke oder verletzte Haustier verbunden und verursachen meist auch hohe Kost...